Mittwoch, 08.02.2023 | 18:54:57
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

Unbekannte klauen Bullensperma - Bauer muss Besamung verschieben | Unfälle in der Landwirtschaft und Forstwirtschaft

Details Fotos Dokumente StandortVoting Kommentare Fehler melden
Unbekannte klauen Bullensperma - Bauer muss Besamung verschieben
Map-Nr.:

105279

Titel:

Unbekannte klauen Bullensperma - Bauer muss Besamung verschieben

Beschreibung: Dezember 2022:

Unbekannte haben auf einem Bauernhof in Olfen im Münsterland 60 Pullen Bullensperma gestohlen. Der Landwirt habe den Diebstahl am Dienstagmorgen bemerkt, als er eine Kuh per Spritze besamen wollte, teilte die Polizei mit. Einbruchspuren gab es keine; die Kuhbesamung musste verschoben werden. «Potentielles Leben» wurde gestohlen, heißt es im Polizeibericht.

Die Polizei ermittelt nun, ob das Sperma fachgerecht gekühlt abtransportiert wurde und möglicherweise am Markt angeboten wird, wie ein Sprecher sagte. Für den Transport sei nämlich flüssiger Stickstoff nötig, damit das Sperma nicht abstirbt.

Für den Leser klinge das möglicherweise nach einer humorigen Geschichte; für den Bauern bedeute der Diebstahl aber durchaus einen Verlust, sagte der Polizeisprecher. Die Preise für eine Portion Bullensperma liegen nach Auskunft der Landwirtschaftskammer je nach Abstammung des Tieres zwischen 30 und 100 Euro. (dpa)


Verschwundenes Bullensperma auf Bauernhof - einige Ampullen gefunden

Überraschende Wende bei der Suche nach 60 Ampullen Bullensperma, die ein Bauer im Münsterland als gestohlen gemeldet hat: Der Landwirt habe die seit Wochenbeginn vermissten Ampullen am Donnerstagnachmittag in seinem Kühl- und Lagertank wiedergefunden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Dabei hätten aber einige Ampullen gefehlt. Die Polizeiermittlungen gehen weiter.

Die Behälter seien teils intakt gewesen, andere seien nicht mehr nutzbar. Die intakten Ampullen, die für die Besamung von Kühen noch verwendet würden, werde er zuvor im Labor untersuchen lassen, versicherte der Bauer laut Polizei.

Der Landwirt habe nach wie vor keine Erklärung, wie die Spermaampullen verschwinden konnten und warum sie sich in dem Lagertank wiederfanden, sagte der Polizeisprecher. Der Bauer habe sie dort vor dem Verschwinden nicht deponiert. Ermittelt wird wegen Diebstahls. Die Preise für eine Portion Bullensperma liegen nach Auskunft der Landwirtschaftskammer je nach Abstammung des Tieres zwischen 30 und 100 Euro. Über die Wendung in dem Fall hatten zuvor mehrere Medien berichtet.
Ort: Olfen
Visits:

1512

Schlagworte
Unfallschutz Unfall Landwirtschaft Landwirtschaft Pannen Unfall Diebstahl Unfall Landwirt Unfall heute Unfälle in der Landwirtschaft Missgeschicke Arbeitsunfall Einbruch Nachrichten Unfall Betriebsunfall Bullensperma Landwirtschaftliche Unfälle
Ähnliche Einträge
Pilzsammler finden eingeklemmten Waldarbeiter

Pilzsammler finden eingeklemmten Waldarbeiter

Traktor stürzt Weinberg hinunter - unbemannt

Traktor stürzt Weinberg hinunter - unbemannt

Verletztes Wildschwein randaliert in Wohnhaus

Verletztes Wildschwein randaliert in Wohnhaus

Feld bei Dasing gerät bei Erntearbeiten in Brand

Feld bei Dasing gerät bei Erntearbeiten in Brand

Holzstapel brennt im Wald - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Holzstapel brennt im Wald - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus