Mittwoch, 22.09.2021 | 16:43:47
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
14.02.2017 | 08:28 | Nährstoffeinträge 
 2

Agrarminister Brunner will Boden- und Gewässerschutz voranbringen

München - Landwirtschaftsminister Helmut Brunner will Bayerns Böden wetterfester machen und Nährstoffeinträge in Bäche und Seen verringern.

Nährstoffeinträge
(c) proplanta

„Die Abschwemmung von Ackerboden durch die immer häufiger auftretenden Starkregen ist eine Gefahr für Bodenfruchtbarkeit und Gewässerqualität“, sagte Brunner bei einer Fachtagung in München.

Um gegenzusteuern, stellt der Minister jetzt zusätzliches Personal bereit. Acht neue Fachleute an den Ämtern für Ländliche Entwicklung sollen eine 2014 von Brunner gestartete Initiative für mehr Boden- und Gewässerschutz noch schneller voranbringen: „boden:ständig“ heißt das Angebot der Verwaltung für Ländliche Entwicklung, bei dem Landwirte, Kommunen und Fachverwaltungen gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen erarbeiten.

40 Projektgebiete gibt es bereits, die ersten Erfahrungen sind dem Minister zufolge vielversprechend: „Dank intensiver Zusammenarbeit sind zahlreiche Kooperationsprojekte entstanden, die dauerhaft Fortschritte beim Boden- und Gewässerschutz erwarten lassen.“

Erfolgsgeheimnis ist laut Brunner die optimale Arbeitsteilung der Beteiligten: Die Landwirte setzen auf erosionsmindernde Bewirtschaftungsverfahren, die Gemeinden sorgen für einen naturnahen Zustand der Wasserläufe und gemeinsam realisiert man Puffersysteme wie Abflussmulden und Feuchtflächen.

Nach Aussage des Ministers ist die Initiative ein Paradebeispiel dafür, wie gut der bayerische Grundsatz „Freiwilligkeit vor Ordnungsrecht“ funktioniert, wenn alle Beteiligten eng eingebunden werden und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Für die nötigen Anreize zum Mitmachen sorgen zudem passgenaue staatliche Zuschüsse – etwa im Rahmen des Bayerischen Kulturlandschaftsprogramms, das Brunner im vergangenen Jahr gezielt auf den Boden- und Gewässerschutz ausgerichtet hat.

Detailinfos zur Initiative „boden:ständig“ und zu den Projekten finden sich im Internet unter www.boden-staendig.eu.
stmelf
Kommentieren Kommentare lesen ( 2 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 15.02.2017 08:35 Uhrzustimmen(26) widersprechen(13)
gebt den flüssen und bächen ihren hochwasserschutzbereiche zurück, d.h. rückbau der bebauung und ausschließliche auewald und grünlandnutzung
agricola pro agricolas schrieb am 14.02.2017 10:28 Uhrzustimmen(31) widersprechen(26)
Ein ganz banaler Gedanken-, allerdings existentieller Lösungsansatz, gerade auch für den praktischen Landwirt: Nehmt ENDLICH(!) Geld in die Hand, um künftig zuverlässige langfristige Wetterprognosen erstellen zu können. Jeder Bauer wäre sodann eigenständig befähigt, die richtigen Rückschlüsse ziehen und entsprechend vorausschauend auf den eigenen Flächen agieren zu können. Unser elitäres Wissen kann derzeit allenfalls verlässlich maximal 3-Tages-Prognosen vorhalten. Das entspricht dem eigentlichen realen Wissensstand unseres dahingehenden (lächerlichen?) KÖNNENS in unseren Breiten! In der Sahara, der Wüste Namib (Südafrika, ehem. deutsche Kolonie) oder der Atacama-Wüste (Südamerika) dürfte eine Trefferquote wohl problemlos längerfristig möglich sein!? Weitere zusätzlich geschaffene 8 Planstellen, wie vor, die neuerlich Steuergeld binden, kann man in einer Sinnhaftigkeit deshalb kontrovers diskutieren. Man verfügt damit wohl keineswegs über den direkten Draht zu unserem Wettergott, oder vielleicht doch!? (...Vielleicht dank unserem frohlockend begnadeten Münchner im Himmel, dem lieben Engel Aloisius. - Mit Harfe und seinem beherzten „Hosianna“ insbesondere Bayern beglückend, sollte er es am Hofbräuhaus vorbeigeschafft haben...) // Die aktuelle Wettersituation in Kalifornien offenbart diese meinerseits aufgezeigte Notwendigkeit äußerst eindrucksvoll: 4 Jahre hat es dort nicht geregnet und nun entleeren sich wahre Sturzbäche vom Himmel, 200.000 Menschen stehen ggf. vor einer Evakuierung. *** Hat sich bei der in Rede stehenden Fachtagung in München jemand für das derzeitige Wetter am Nordpol interessiert? Es zeigen sich dort Temperaturverschiebungen von 30 Grad in die falsche Richtung, bereits zum vierten Mal in DIESER NACHT (besser übersetzt vielleicht: in diesem Winter)! *** Der Golfstrom benötigte dringend „Wassertreter“, hochverehrter Herr Brunner, um in Fluss zu bleiben, genügen da ggf. 8 weitere bayerische Planstellen!? ;) Ohne Transport der äquatorialen Wärme in unseren nördlichen eurasischen Raum (NOCH absolute Gunstregionen mit ganzjähriger Regenzeit!?) steuerten die da angesiedelten Menschen auf einen eisigen Norden zu. Nicht vorhersehbare katastrophale Auswirkungen gingen gesichert einher. Die letzte Eiszeit lässt grüßen! Erdgeschichtlich betrachtet ist diese noch gar nicht so lange her, unlängst ein Wimperschlag nur...! *** Zurück in unsere heimischen Gefilde in Echtzeit: Für den deutschen Ackerbauern stellt es ein grandioses Armutszeugnis dar, dass eine dato höchst akute Winderdürre einzig in unserer BÜRGER-BILD Aufmerksamkeit zu finden scheint. Die Fachmedien thematisieren und publizieren dahingehend nur äußerst spärlich, wenn überhaupt, obwohl erheblich negative Vorzeichen für den weiteren Vegetationsverlauf damit bereits gesetzt sein dürften! Sagt das nicht alles!!!? Stoisch verlieren sich unsere überaus befähigten Analysten wohlfeil in einem augenscheinlich eingemeiselten Statement: „Alles im grünen Bereich, die nächste Mega-Ernte steht vor unseren noch immer aus letztjähriger Ernte reichlich gefüllten(!?) Scheunentoren!“- Hat man tatsächlich nicht realisiert, dass auch die nächsten 4 Wochen nach derzeitigem Stand der Dinge KEIN REGEN IN SICHT zu sein scheint!? Die Bauern graut es indes, stellt das uns doch vor nicht unerhebliche Probleme!!!....
  Weitere Artikel zum Thema

Trotz Maßnahmen gegen Überdüngung: Ostsee noch nicht über den Berg

Hoher Flächenverbrauch hat dramatische Folgen

Agroforstwirtschaft soll attraktiver werden

  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt