Samstag, 18.09.2021 | 04:39:53
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
08.10.2020 | 11:02 | Gemeinsame Agrarpolitik 

Kleine EU-Länder: Mehr Gewicht auf Öko-Leistungen im Agrarbudget?

Brüssel/Wien - Österreich und sieben weitere kleine EU-Staaten fordern bei der Reform der milliardenschweren Agrarpolitik einen stärkeren Schwerpunkt auf den langfristigen Umweltleistungen der Betriebe.

Höheres Budget für Umweltleistungen in kleinen EU-Ländern?
Europas Ernährung sichern, die Landwirtschaft als Wirtschaftssektor erhalten: Aus diesen Zielen entstand die EU-Agrarpolitik. Der größte Etatposten braucht aber Reformen - auch für mehr Umweltschutz. Einige Länder machen der deutschen Ratspräsidentschaft einen Vorschlag. (c) proplanta

Dazu stimmte sich die Wiener Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger mit Vertretern aus Finnland, Estland, Slowenien, Kroatien, Luxemburg, Malta und Zypern ab. Die Länder setzen sich dafür ein, dass bei den Verhandlungen unter der laufenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft ein deutlicheres Gewicht auf Öko-Leistungen der Bauern gelegt wird. Dies geht aus einem Brief an Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Klöckner leitet wegen des Ratsvorsitzes die Gespräche.

Für die sogenannte zweite Säule der gemeinsamen Agrarpolitik, in der es um nachhaltige Bewirtschaftung und die Entwicklung der ländlichen Räume geht, sind Leistungen von Landwirten für den Umwelt- und Klimaschutz als Voraussetzung für EU-Geld teils schon vorgesehen.

Doch die acht Länder wünschen sich in diesem Bereich noch mehr, heißt es aus Wien. Vor allem sei eine auf mehrere Jahre orientierte Planung in Säule 2 besser möglich als in Säule 1, in der die klassischen Direktzahlungen an die Betriebe aus dem EU-Budget gebündelt sind.

Auch Klöckner hatte sich für verpflichtende Umweltschutzvorgaben ausgesprochen, die Landwirte erreichen müssen. Zudem sollten die EU-Staaten einen Mindestanteil der Direktzahlungen - des bisher mit Abstand größten Postens im Agrarbudget - an diese Öko-Regelungen koppeln. Die Umweltleistungen für den ländlichen Raum müssten aber noch stärker beachtet werden, schlägt die Achter-Gruppe vor. Österreich selbst hat bereits einen recht hohen Biobauern-Anteil. 

«Wir sind überzeugt, dass sämtliche agrarökologischen Maßnahmen der gemeinsamen Agrarpolitik berücksichtigt werden müssen», schreiben die Vertreter der Länder - nicht nur der für Umweltleistungen eingeplante Anteil der Direktzahlungen in der ersten Säule. «Das Potenzial ehrgeiziger agrarökologischer Maßnahmen in der zweiten Säule darf nicht unterschätzt werden. Diese längerfristigen Verpflichtungen könnten womöglich sogar eine stärkere Nachhaltigkeit gewährleisten.»

Die EU-Staaten verhandeln derzeit über die gemeinsame Agrarpolitik, für die die EU-Kommission 2018 eine umfangreiche Reform vorgeschlagen hatte. Bis Mitte Oktober will Klöckner eine Einigung erzielen, über die dann mit dem EU-Parlament verhandelt werden kann. Mit einem Anteil von rund 40 Prozent ist das Agrarbudget der größte Posten im EU-Haushalt. 58 Milliarden Euro fließen pro Jahr an die Betriebe.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Umbau der Landwirtschaft: Härtetest für den Agrarfrieden nach der Wahl?

AbL legt Vorschlag zur Definition des aktiven Landwirts vor

Mehr Bio und mehr Tierwohl: EU-Länder stellen Weichen für die Zukunft

Hochwasser und Schweinepest Themen bei EU-Agrarrat in Brüssel

Niedersachsen: Ringen um Zukunft für umweltverträgliche Landwirtschaft

  Kommentierte Artikel

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Niedersachsen will Abschuss von Wild erleichtern

Macht der Klimawandel Hochwasserkatastrophen wahrscheinlicher?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt