Montag, 29.11.2021 | 06:39:55
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
04.11.2013 | 14:25 | Sonder-Agrarministerkonferenz 

Rukwied dringt auf Fortführung der Flächenprämie

München - Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat an die Landwirtschaftsminister appelliert, bei der in München stattfindenen Agrarministerkonferenz eine Entscheidung über die nationale Umsetzung der EU-Agrarpolitik herbeizuführen.

Joachim Rukwied
Joachim Rukwied (c) proplanta

Es gehe darum, die einheitliche Flächenprämie in Deutschland bis 2020 berechenbar fortzuführen. Der Bund müsse Kürzungen des EU-Agrarbudgets für die ländliche Entwicklung (2. Säule) durch eine Anhebung der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz um mindestens 200 Millionen Euro auffangen. Rukwied wandte sich nachdrücklich gegen eine zusätzliche nationale Umschichtung der EU-Direktzahlungen von der 1. Säule in die 2. Säule der EU-Agrarpolitik.

Deutschland habe ein „zukunftsfähiges System mit einer einheitlichen Flächenprämie für Acker und Grünland“, erklärte Rukwied in München. Diese sei ein notwendiger Ausgleich für die höheren Umweltstandards innerhalb der EU im Vergleich zu außereuropäischen Ländern. „Mit der Gleichbehandlung von Acker und Grünland ist ein wichtiges agrarpolitisches Ziel erreicht worden“, so Rukwied. In den Jahren 2005 bis 2012 seien bereits annähernd 1,5 Milliarden Euro für extensiv bewirtschaftete Standorte, vor allem für das Grünland, umgeschichtet worden. Mit den zusätzlichen Greening-Vorgaben der EU müssten die Landwirte noch mehr Leistungen für weniger Geld erbringen.

Neue Zusatzzahlungen für Grünlandstandorte und für die ersten Hektare seien zwar für manchen Agrarminister reizvoll, müssten jedoch von allen anderen Landwirten durch Abzug und Umverteilung bezahlt werden. Rukwied mahnte Kompromisse an, die für alle Landwirte in Deutschland tragbar sind. „Die besondere Unterstützung für Grünlandgebiete, für Berggebiete und für die Investitionsförderung kann über die 2. Säule wesentlich zielgenauer erfolgen“, zeigte sich der Bauernpräsident überzeugt.

Schon der Vorschlag der ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner vom Juli 2013 zur nationalen Umsetzung der EU-Agrarpolitik gehe an die Belastungsgrenzen vieler Betriebe, erklärte Rukwied weiter. Er machte auf die überzogenen Vorschläge der Landwirtschaftsminister von Bündnis90/Grüne aufmerksam. „Dadurch würden die bäuerlichen Haupterwerbsbetriebe im Kern getroffen“, kritisierte Rukwied.

Rukwied erklärte, dass die Landwirte für ein marktorientiertes Wirtschaften die richtigen Rahmenbedingungen brauchen. Die Entscheidung, welche Kulturen die Bauern auf ihren Feldern anbauen und wie viele Tiere sie halten, dürfe nicht durch staatliche Förderung verzerrt werden. „Es darf keine Rolle rückwärts in eine direkte staatliche Marktsteuerung geben“, betonte der Bauernpräsident abschließend. (dbv)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Deutsche Agrarminister dringen auf Tempo bei Strategieplan für EU-Agrarpolitik

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Agrarministerkonferenz 2021: Freihandel und EU-Förderpolitik in der Diskussion

Ist der Schweinegipfel eine reine Wahlkampfveranstaltung?

  Kommentierte Artikel

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Gelbes Band rettet Obst vor dem Verderb

Artenvielfalt auf Äckern: Chemischer Pflanzenschutz beeinflusst Biodiversität um Faktor 17

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt