Sonntag, 29.05.2022 | 07:49:12
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.04.2017 | 14:29 | Getreidemarkt 

Agrarmarkt aktuell:

Schwäbisch Gmünd - In der Märzschätzung taxierte das USDA die Weltgetreideernte 2016/17 (ohne Reis) auf 2.093 Mio. t. Damit wurde die Ernteschätzung gegenüber Januar nochmals um 13 Mio. t angehoben.

Getreidemarkt 2017
(c) proplanta
Der Verbrauch wurde zwar ebenfalls leicht nach oben korrigiert, wird aber mit 2.054 Mio. t deutlich unter der Produktion gesehen. Daraus errechnet sich für das aktuelle Getreidewirtschaftsjahr eine überschüssige Bilanz, die Endbestände wachsen erneut an.

Die Relation Endbestand zu Erzeugung liegt mit 24,1 % auf Vorjahresniveau. Aus der Relation errechnet sich eine Reichweite der Endbestände von gut 88 Tagen, so hoch wie zuletzt zur Jahrtausendwende. Das aktuelle Getreidejahr steht am Ende des dritten Quartals, die Ernte auf der Südhalbkugel ist weitgehend abgeschlossen.

In den fundamentalen Daten steckt zwar nach wie vor eine gewisse Unsicherheit, aber nach derzeitigen Einschätzungen fällt die Getreidebilanz 2016/17 wiederholt deutlich positiv aus. Gerade dieser Umstand lässt im Moment nur wenig auf eine Erholung der Getreidepreise hoffen. Die Schätzung des IGC zeigt ähnliche Tendenzen.

In ihrem Märzbericht schätzt die EU-Kommission die EU-Getreideernte 2016 auf 294,5 Mio. t. Der Verbrauch liegt mit 283,1 Mio. t nur wenig darunter. Die Drittlandexporte werden für 2016/17 auf 35,5 Mio. t benannt und liegen damit rund 15 Mio. t unter den Vorjahreswerten. Die EU-Endbestände zum Juni 2017 werden auf 37,5 Mio. t taxiert und liegen trotz des geringeren Exports deutlich unter Vorjahresniveau (45,1).

Für das Getreidejahr 2017/18 legte die EU-Kommission im März erste Zahlen vor. Danach wird eine Ernte von insgesamt 311,8 Mio. t erwartet. Das wäre die zweithöchste EU-Getreideernte aller Zeiten. Vor allem Mais und Weizen sollen deutlich zulegen. Eine ähnliche Schätzung mit 316 Mio. t veröffentlichte Coceral Mitte März.

In seiner ersten Schätzung taxiert der DRV die deutsche Ernte 2017 auf 46,37 Mio. t. Eine leichte Ausdehnung der Anbaufläche (+0,3 %), v.a. aber bessere Erträge (+2,3 %), führen zu diesem Ergebnis. Das Vorjahresergebnis wurde im selben Bericht mit 45,26 Mio. t leicht nach oben korrigiert. In Summe dämpft die für 2017 erwartete solide europäische Versorgung in Verbindung mit einer guten Weltgetreideernte die Preisentwicklung im Getreidesektor.

Futtergerste



Die Nennungen der Erzeugerpreise für Futtergerste liegen mit 13 €/dt auf Vorjahresniveau. Die Gerstenpreise konnten seit Jahresbeginn leicht zulegen, der Anstieg wurde aber durch die ersten positiven Aussichten für die Ernte 2017 bereits wieder gebremst. Die EU-Gerstenernte 2016 wird auf 59,6 Mio. t, die neue Ernte 2017 auf 62,1 Mio. t geschätzt (+4,2 %). In Deutschland soll die Gerstenernte nach Einschätzung des DRV mit 10,75 Mio. t knapp unter dem Vorjahresergebnis (10,83 Mio. t) liegen. Der Markt für Futtergetreide zeigt sich weiter verhalten.

Brotweizen



Die Kommission schätzt die EU-Weizenernte 2016 auf 143,4 Mio. t, das sind gut 16 Mio. t weniger als im Vorjahr. Damit wurde die Schätzung vom Januar bestätigt. Erste Zahlen für 2017 sehen für die EU wieder eine deutlich größere Weizenernte von 151,1 Mio. t. In Deutschland wurde 2016 mit 24,2 Mio. t ebenfalls eine schwächere Ernte eingefahren. Für 2017 schätzt der DRV in seiner ersten Ernteschätzung eine Erntemenge bei Weizen von 25,14 Mio. t (+2,2 % gg. Vj.).

Die Erzeugerpreise konnten zwischenzeitlich rund 0,50 €/dt gut machen, verloren diesen Aufschlag in den letzten Tagen aber aufgrund der gut eingeschätzten Versorgungssituation wieder. Für Brotweizen wird Ende März ein Erzeugerpreis um 14 €/dt genannt.

Die Prämien für Qualitätsweizen liegen bundesweit zwischen 0,30 und 0,60 €/dt. Für E-Weizen werden Prämien zwischen 1,20 und 2,50 €/dt besprochen. Für Baden-Württemberg lag der Wert in KW12 bei rund 2,50 €/dt. In Summe lässt sich erkennen, dass 2016 Qualitätsware tendenziell Mangelware ist.

Terminmarkt Weizen



Die Weizenkurse in Paris zeigten nach einer Spitze bei 175 €/t Anfang März in den letzten Wochen eine schwächere Tendenz. Aktuell notiert der Mai-Termin noch bei 167 €/t. An der CBoT zeigte Mai-Weizen in Laufe des Monats März ebenfalls deutlich rückläufige Tendenzen und notiert aktuell nur noch bei knapp über 420 US-Ct/bushel. Mit 751 Mio. t schätzt das USDA die Weltweizenernte 2016/17 weiterhin als die mit Abstand höchste aller Zeiten ein.

Braugerste



Entkoppelt von dem übrigen Getreidemarkt entwickelten sich die Braugerstenpreise im Getreidejahr 2016/17 etwas fester. Der Markt wurde von einer schwachen Sommergerstenernte in Frankreich, aber auch in Deutschland und Großbritannien geprägt. Neben der Menge machte auch die Qualität bei französischer und deutscher Ware Probleme.

Die britischen und dänischen Druschergebnisse konnten dagegen meist gute Qualitäten aufweisen. In den zurückliegenden Wochen hat sich der Preistrend allerdings abgeschwächt. Während vor Wochen für Braugerste gegenüber Futtergerste noch einen Aufschlag von 5 €/dt zu erzielen war, sind es aktuell nur noch 4,20 €/dt. An der Mannheimer Produktenbörse liegen Ende März die Gebote für Braugerste zwischen 19,80 und 20,10 €/dt. Daraus lassen sich Erzeugerpreise von 17,20 bis 17,50 €/dt ableiten.

Für die Erzeuger ist dies zwar immer noch kein befriedigendes Niveau, gegenüber der trüben Aussicht vor der Ernte aber ein gewisser Lichtblick. Am Markt herrscht weiterhin überwiegend abwartende Haltung. Die erste Zahl des DRV über eine um 4,3 % höhere Sommergerstenernte 2017 gegenüber 2016 bremst die Preisphantasien.
LEL Schwäbisch Gmünd
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Kräftige Kursabschläge für Matif-Weizen nach neuen Höchstständen

IGC-Prognose: Global 40 Millionen Tonnen weniger Getreide?

Rückgang bei Aussaatflächen in Ukraine teils dramatisch

Schweiz hebt Richtpreise für Futtergetreide und Eiweißpflanzen an

Ukraine nimmt G7-Industrieländer bei Getreidekrise in die Pflicht

  Kommentierte Artikel

Mangel an Fachpersonal: Auf Jahre ein Wachstumshemmnis?

Junge Bäume im Berliner Wald leiden massiv unter Rehwild

Fischseuche im Landkreis Harz nachgewiesen

Habeck warnt vor globaler Rezession

Affenpocken: Sind weitere Fälle in Deutschland zu erwarten?

EU: Teurer Supermarkt statt Kornkammer der Welt?

Energieminister Günther sieht Energiewende durch Verzicht auf russisches Gas nicht gefährdet

Scholz plant Zusammenarbeit mit Senegal und verspricht Ernährungshilfe für Afrika

Edeka-Chef hält Preiserhöhungen der Markenhersteller für überzogen

Besonders früh besonders heiß: Bereits 41 Grad in Spanien erreicht

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt