Dienstag, 03.10.2023 | 17:07:48
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.06.2023 | 07:01 | Handelsabkommen 

Britische Handelsverträge mit Australien und Neuseeland in Kraft

London - Die nach dem Brexit ausgehandelten bilateralen Handelsverträge zwischen Großbritannien und Australien sowie Neuseeland sind am Mittwoch in Kraft getreten.

Handelsverträge Großbritannien
(c) proplanta
Die britische Wirtschaftsministerin Kemi Badenoch pries das Inkrafttreten als «historischen Moment», der «Unternehmen landauf und landab ermöglicht, die Früchte unseres Status als unabhängige Handelsnation zu ernten».

Die Abkommen mit Australien und Neuseeland sind die ersten neuen bilateralen Handelsverträge Großbritanniens seit dem Brexit, die nicht nur bereits existierende Vereinbarungen mit der EU ersetzen. Für viele britische Waren fallen in beiden Ländern nun keine Importzölle mehr an. Erleichterungen gibt es auch beim Handel mit Dienstleistungen und bei der Visavergabe für langfristige Aufenthalte.

Vor allem in der britischen Landwirtschaft werden die Vereinbarungen aber kritisch gesehen. Nach einer Übergangsphase sollen alle Zölle und Steuern für Lamm- und Rindfleischimporte nach Großbritannien wegfallen. Britische Landwirte fürchten, dass sie gegen die Konkurrenz der sehr viel größeren Betriebe in Australien und Neuseeland das Nachsehen haben werden. Zudem sorgen sie sich um Qualitätsstandards.

Darüber hinaus gilt es als zweifelhaft, ob sich die Abkommen wirtschaftlich rechnen. Selbst nach Berechnungen der Regierung soll beispielsweise das Abkommen mit Australien langfristig bis 2035 nur 0,08 Prozent Wirtschaftswachstum bringen. Selbst der eingefleischte Brexit-Befürworter und frühere Umweltminister George Eustice von der konservativen Regierungspartei kritisierte Großbritannien habe «zu viel für zu wenig hergegeben».
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Handelskammer blickt trotz Brexits vorsichtig optimistisch nach vorne

 Schutz von „Prosecco“ ganz oben auf der Agenda

 Brasilien will sich über Mercosur-Abkommen absichern

 Deutlich mehr Deutsche nach Brexit an britischen Grenzen abgewiesen

 Britischer Verband warnt vor Erhöhung der Gebühren für Einwanderer

  Kommentierte Artikel

 Landkreis Stade will Antrag auf Wolfsentnahme stellen

 IGC prognostiziert globale Produktionsdefizite bei Raps- und Sonnenblumensaat

 Gewerkschaften fordern besseren Schutz für Erntehelfer

 Landtechnik-Hersteller melden kräftiges Umsatzplus

 David gegen Goliath: Jugendliche verklagen Staaten auf Klimaschutz

 Wir werden durchgereicht - In der Industrie wachsen die Sorgen

 Sechs Gründe, warum das Regieren für Kretschmann schwierig wird

 Naturschützer von Bürgerentscheid für BMW-Batteriewerk enttäuscht

 Glyphosat-Zulassung: Bayer sieht sich durch Brüsseler Verordnungsentwurf bestätigt

 Sonderkulturen-Anbau: Schlechte Rahmenbedingungen sorgen für teils drastischen Anbaurückgang