Montag, 29.11.2021 | 17:04:45
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
15.09.2021 | 08:16 | Digitalisierug 

Deutsche Wirtschaft: Strukturwandel wird schneller kommen als gedacht

Berlin - Der Präsident des Forschungsinstituts ZEW,  Achim Wambach, sieht die deutsche Wirtschaft vor einem großen Umbruch - der Strukturwandel werde viel schneller kommen, als viele denken.

Strukturwandel Deutschland
Klimaschutz, Digitalisierung, Mindestlohn: Große Themen für Politik und Wirtschaft. Wie der Präsident des Instituts ZEW darauf schaut. (c) MR.LIGHTMAN - fotolia.com

«Er wird viele sehr stark treffen», sagte Wambach der Deutschen Presse-Agentur. «Der Strukturwandel macht mir eher Sorge als die konjunkturelle Entwicklung.» Die größte Herausforderung sei die Energiewende. «Nun wird es auch spürbare Kosten verursachen. Der Energiemarkt muss daher effizienter werden. Wir haben noch keine kohärente Energiepolitik.» Ein Riesenthema werde die Versorgungssicherheit werden.

Das Problem der Klimapolitik sei, dass auf sehr vielen Ebenen Maßnahmen ergriffen würden - sie aber nicht synchronisiert seien. «In Deutschland besteht keine Notwendigkeit für strengere Ausbauziele als auf EU-Ebene, wenn diese zur Erreichung der Paris-Ziele führen. Wir sind jetzt in der Phase, in der man so effizient wie möglich vorgehen sollte. Wir brauchen beim Klimaschutz einen internationalen Ansatz. Notwendig dafür ist ein internationaler Klimaclub und ein Agreement der großen Wirtschaftsregionen.»

Die Digitalisierung sei bei den Unternehmen längst angekommen, aber noch nicht ausreichend bei der öffentlichen Verwaltung, sagte der Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim. «Die laufen derzeit noch hinterher. Dort liegt nun der Ball. Die öffentliche Verwaltung, die Schulen und das Gesundheitswesen müssen digitalisiert werden.»

Zu Forderungen der SPD, der Grünen und der Linken, den Mindestlohn zu erhöhen, sagte Wambach: «Unsere Kritik ist, dass der Mindestlohn politisiert wird.» Der Mindestlohn dürfe in Wahlkämpfen nicht instrumentalisiert werden. «Deswegen hat die Politik eine unabhängige Kommission eingerichtet. Und was passiert? Der Mindestlohn wird im Wahlkampf aufgegriffen. Es sollte aber kein politisches Wettrennen um höhere Mindestlöhne geben.»

Wambach machte außerdem deutlich, er habe Sympathie für ein Modell, das Renteneintrittsalter an die steigende Lebenserwartung zu koppeln. «Es ja gar nicht so klar, dass die Lebenserwartung immer weiter steigt. In den USA sinkt sie. Soweit die Lebenserwartung steigt, könnte man sagen, für jedes weitere Jahr Lebenserwartung bekommt man vier Monate mehr Rente, und arbeitet acht Monate. Das hat schon etwas logisch Zwingendes.» Man müsse außerdem die private kapitalgedeckte Altersvorsorge stärken. Die bevorzugte Anlageform in Deutschland sei immer noch das Sparbuch. «Und da sind manche auch noch stolz drauf.»
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Lohnkostensprung gefährdet Rentabilität vieler Spargel- und Beerenbetriebe

Spargelbauern fürchten zu hohen Mindestlohn

Erhöhung des Mindestlohns: Ist regionaler Erdbeer-Anbau in Gefahr?

Wie haben sich Anzahl und Größe landwirtschaftlicher Betriebe entwickelt?

Umfassende Studie über Landleben in Mecklenburg ausgezeichnet

  Kommentierte Artikel

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Gelbes Band rettet Obst vor dem Verderb

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt