Donnerstag, 27.01.2022 | 15:04:03
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
04.12.2021 | 08:32 | Paketwelle rollt an 

Einkaufsbummel nur mit Impfung: Umsatzturbo für den Online-Handel?

Berlin - Die gelben Lieferwagen der Post, die weißen Transporter von Hermes und die braunen Fahrzeuge von UPS: Sie alle dürften in den nächsten Wochen noch häufiger in den deutschen Wohnvierteln zu sehen sein als sonst.

Paketwelle durch 2G im Handel
Bild vergrößern
Experten sind sich einig: Durch die 2G-Regel rollt eine neue Bestellwelle auf den Online-Handel zu. Zalando, Otto und Co. sind zuversichtlich, das stemmen zu können. Doch die Herausforderung durch die Paketflut wird gewaltig. (c) proplanta
Denn die Einführung der 2G-Regel für weite Teile des Einzelhandels ausgerechnet im wichtigen Weihnachtsgeschäft wird nach Einschätzung vieler Experten dem Online-Handel noch einmal einen massiven Schub geben - zu Lasten der Geschäfte in den Innenstädten.

«Es wird sicher weitere Umsatzverschiebungen hin zum Online-Handel geben», prognostizierte Stefan Hertel vom Handelsverband Deutschland (HDE) am Freitag in Berlin. Dies werde wohl schon am zweiten Adventswochenende sichtbar werden, da in einer ganzen Reihe von Bundesländern die 2G-Regel bereits angewendet werde. Bei 2G haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu den Läden. Ausgenommen von der Verschärfung der Corona-Regeln sind Läden des täglichen Bedarfs, also etwa Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte und Drogerien.

«Das ist noch einmal ein Riesenschub, um die letzten Kunden, die noch nicht im Internet einkaufen, dem Onlinehandel zuzuführen», ist auch der Handelsexperte Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein überzeugt. «Aus dem Bauch würde ich sagen, das bisher für den Online-Handel erwartete Wachstum im Weihnachtsgeschäft dürfte sich mindestens verdoppeln.»

Es geht um viel Geld. Nach der aktuellen Prognose des HDE sollen die Umsätze im Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr um 2 Prozent auf 112 Milliarden Euro steigen. Schon vor 2G gingen die Experten davon aus, dass der Online-Handel dabei der große Gewinner sein und seine Umsätze um 17,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöhen werde, während der stationäre Handel 1,3 Prozent seiner Umsätze einbüßen könnte. Nun dürfte die Schere noch weiter auseinandergehen, ist der Handelsverband überzeugt. Hauptgeschäftsführer Stefan Genth warnte vor Umsatzeinbußen von bis zu 50 Prozent für die betroffenen Läden.

Wie groß der Schub für den Online-Handel wirklich ausfallen wird, weiß natürlich noch niemand. Es hängt wohl auch davon ab, wie reibungslos der Einkauf für die Geimpften in den Innenstädten trotz der notwendigen Kontrollen gestaltet werden kann. Lange Schlagen an Kontrollstellen vor den Geschäften könnten gerade bei dem derzeitigen nasskalten Wetter weitere Kundinnen und Kunden abschrecken.

Der Handelsverband Textil Schuhe Lederwaren (BTE) forderte deshalb bereits pragmatische Lösungen für die 2G-Kontrollen. «Denkbar sind zentrale, gemeinschaftliche Prüfungen mit zum Beispiel Zugangsbändchen, wie sie bereits auf Weihnachtsmärkten oder in Einkaufszentren praktiziert werden», schlug Hauptgeschäftsführer Rolf Pangels vor. Damit entfielen für den Handel teure und für den Kunden lästige Mehrfachprüfungen. «Das wäre eine sinnvolle Aufgabe für die Kommunen und das City-Marketing», sagte Pangels.

Für Amazon, Zalando und Co. ist der zu erwartende Nachfrageschub angesichts der ohnehin hohen Verkaufszahlen vor Weihnachten auf jeden Fall eine Herausforderung. Doch zeigt sich die Branche selbstbewusst. «Wir haben in den vergangenen, von der Pandemie geprägten Monaten bewiesen, auch mit stetig steigenden Bestellungen umgehen und Kundenbedürfnisse bedienen zu können. Das wollen wir so fortsetzen», sagte Otto-Sprecher Martin Frommhold.

Der Online-Moderiese Zalando ist ebenfalls überzeugt, auch in den kommenden Monaten die Nachfrage der Kunden befriedigen zu können. Die Logistik-Kapazitäten seien so ausgelegt, dass potenziell steigende Nachfrage bewältigt werden könne, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Der US-Internetgigant Amazon verwies bei einer Anfrage über mögliche Lieferengpässe darauf, das er weltweit bis heute bereits rund 15 Milliarden Dollar (rund 13,3 Mrd Euro) ausgegeben habe, um den Herausforderungen der Pandemie gerecht zu werden.

Auch Deutschlands größter Logistikkonzern Deutsche Post DHL beobachtet die jüngste Entwicklung aufmerksam. «Man muss damit rechnen, dass die Paketmengen noch weiter ansteigen», sagte Sprecher Dirk Klasen. Doch lasse sich das Ausmaß noch nicht prognostizieren, weil unklar sei, wie viele Leute ihre Weihnachtseinkäufe schon erledigt hätten und wie die Geimpften auf die geänderte Situation reagierten. Dennoch zeigte sich auch Klasen zuversichtlich. «Wir haben es in den letzten zwei Jahren gut hingekriegt. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir das auch jetzt gut hinbekommen.»

Und der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Spedition und Logistik (DSLV), Frank Huster, sagte: «Die Branche kann mit solchen Situationen umgehen, das hat zuletzt der Black Friday gezeigt, als sich das Sendungsvolumen verdreifachte.»

Der Handelsexperte Gerrit Heinemann sieht das nicht anders. «Wenn eine Branche gewöhnt ist am Anschlag zu arbeiten und mit Engpässen klarzukommen, ist es der Online-Handel. Die Bewältigung von massiven Wachstumsschüben gehört geradezu zur DNA der Branche.»
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Corona-Regeln in Baden-Württemberg gelockert

Zwei verlorene Corona-Jahre

Neue Omikron-Untervariante in Dänemark: Weniger gefährlich, aber noch leichter übertragbar?

In Österreich endet Lockdown für Ungeimpfte

Neue Coronaregeln in den Bundesländern

  Kommentierte Artikel

Frankreich streitet um sein liebstes Brot

Bundesregierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt