Dienstag, 09.08.2022 | 06:25:59
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
15.06.2014 | 10:00 | MIlchpaket 2012 

Entwicklung der Lage auf dem Milchmarkt

Brüssel - Die Europäische Kommission hat am Freitag einen Bericht über die Entwicklung der Lage auf dem Milchmarkt und das Funktionieren des „Milchpakets“ 2012 veröffentlicht. Dem Bericht zufolge sind die Aussichten für den Milchmarkt eher positiv.

Milchpaket 2012
(c) proplanta

Er enthält auch eine Bestandsaufnahme zur Durchführung der Bestimmungen und Möglichkeiten des „Milchpakets“ und weitere Überlegungen im Hinblick auf das Auslaufen der Quotenregelung im Jahr 2015. Ziel des so genannten Milchpakets, das 2012 im Mitentscheidungsverfahren verabschiedet wurde, ist es, die Position der Erzeuger von Milch und Milcherzeugnissen in der Milchversorgungskette zu stärken sowie den Sektor mehr am Markt auszurichten und nachhaltiger zu gestalten, wobei insbesondere die Lehren aus der Milchmarktkrise im Jahr 2009 berücksichtigt werden sollen.

Die Mitgliedstaaten haben jetzt die Möglichkeit, schriftliche Verträge zwischen den Landwirten und den Verarbeitungsbetrieben verbindlich vorzuschreiben, und die Landwirte können die Vertragsbedingungen, wie auch den Preis für Rohmilch, innerhalb bestimmter Grenzen kollektiv über Erzeugerorganisationen aushandeln. Spezielle EU-Vorschriften für Branchenverbände geben den Akteuren der Milchversorgungskette die Möglichkeit zum Dialog und zur Durchführung bestimmter Tätigkeiten. Die Mitgliedstaaten dürfen unter bestimmten Bedingungen Vorschriften zur Regulierung des Angebots von Käse mit g.U./g.g.A. anwenden.

Der Bericht bestätigt, dass Verträge zwischen Landwirten und Verarbeitungsbetrieben in zwölf Mitgliedstaaten States (Bulgarien, Frankreich, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien, Ungarn und Zypern) verbindlich vorgeschrieben wurden, während Landwirte und Organisationen von Verarbeitungsbetrieben in zwei anderen Mitgliedstaaten (Belgien, Vereinigtes Königreich) Verhaltenskodizes vereinbart haben.

Nationale Bestimmungen über die Anerkennung von Erzeugerorganisationen haben dazu geführt, dass in sechs Mitgliedstaaten (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien Spanien und Tschechische Republik) 228 Erzeugerorganisationen formell anerkannt wurden. In vier dieser Mitgliedstaaten (Deutschland, Frankreich, Spanien, Tschechische Republik) haben die Erzeugerorganisationen zwischen 4 und 33 % der Gesamtlieferungen kollektiv ausgehandelt. Zwei Mitgliedstaaten (Frankreich und Italien) haben Vorschriften zur Regulierung des Angebots von Käse mit g.U./g.g.A. angewendet.

Nach Auffassung der Kommission ist es noch zu früh, um insbesondere in benachteiligten Gebieten maßgebliche Auswirkungen des Milchpakets auf den Milchsektor zu erwarten. Die Vorkehrungen, die nötig sind, um die Möglichkeiten des Milchpakets in die Tat umzusetzen, wie die Gründung von Erzeugerorganisationen und die Organisation von Kollektivverhandlungen, erfordern Zeit und eine starke Dynamik von den Landwirten selbst.

Als weitere Maßnahme für die Zeit nach dem Auslaufen der Quotenregelung richtete die Kommission vor kurzem die Marktbeobachtungsstelle für den Milchsektor ein, mit der die Markttransparenz verbessert und den Marktteilnehmern Analysen für ihre unternehmerischen Entscheidungen an die Hand gegeben werden sollen.

Die Marktbeobachtungsstelle wird die Kommission dabei unterstützen, die Marktentwicklungen zu beobachten, Bestimmungen über das „Sicherheitsnetz“ vorausschauend anzuwenden und auf außergewöhnliche Umstände zu reagieren.

Trotz eines weitgehend positiven Ausblicks für den Weltmilchmarkt mit beträchtlichen Wachstumsmöglichkeiten in den kommenden Jahren werden in dem Bericht auch Zweifel daran geäußert, ob der EU-Regelungsrahmen ausreichende Kapazitäten vorsieht, um eine extreme Marktvolatilität oder eine Krise nach dem Auslaufen der Quotenregelung zu bewältigen, insbesondere mit Blick auf die Gewährleistung einer ausgewogenen Entwicklung der Milcherzeugung in der gesamten Europäischen Union und zur Vermeidung einer extremen Konzentration in den produktivsten Gebieten.

Der Bericht bestätigt, dass die Kommission die Debatte um die Lösung dieser Probleme fortsetzen und sowohl Notwendigkeit als auch Umfang zusätzlicher Instrumente sondieren wird. (Pd)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Preise für Milchprodukte in Deutschland trotz Weltmarktschwäche stabil

 Milchanlieferung weiter rückläufig, Nachfrage nach Konsummilch gesunken

 Mehr Auktionen an der Global Dairy Trade

 Weltmilchmarkt: Milchexporteuren fehlt es an Rohstoff

 Milchaufkommen wahrscheinlich weiter rückläufig

  Kommentierte Artikel

 Antibiotikaabgabe an Tierärzte sinkt 2021 deutlich

 Bauernverband: Doch etwas mehr Winterweizen als 2021

 Überraschend gute Ergebnisse der Rapsernte sorgen für Preisdruck

 Anbindehaltung endet - Bayern will weiter Kombi-Haltung ermöglichen

 Causa Kuhfladen: Bußgeld-Spende vom Minister

 Achtung: Vermehrt Mutterkorn im Erntegut!

 Die Ampel, die Gasumlage und die soziale Frage: Der Druck steigt

 Kaniber beklagt Zögern beim Umstieg auf den Ökolandbau

 Özdemir bekräftigt Öko als Leitbild der Landwirtschaft

 Demeter fordert ambitionierte Schritte zum Ausbau des Biosektors

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt