Montag, 05.12.2022 | 18:25:10
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
28.03.2022 | 14:53 | Lebensmittelproduktion 

Ernährungssicherung durch Zugang zu Land für Bauern

Magdeburg - Bauern brauchen aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft weltweit einen sicheren Zugang zu Land, um die Lebensmittelversorgung zu gewährleisten.

Agrarland
(c) proplanta

«Die kontinuierlich steigenden Kauf- und Pachtpreise für Acker- und Grünlandflächen sind für viele Betriebe aus der Erzeugung von Lebensmitteln nicht mehr zu finanzieren», sagte der stellvertretende Verbandschef Reiko Wöllert am Montag. «Viel zu oft haben Bäuerinnen und Bauern beim Flächenerwerb gegenüber außerlandwirtschaftlichen Investoren das Nachsehen.»

Anlässlich der Agrarministerkonferenz Ende der Woche trafen sich Vertreter der Arbeitsgemeinschaft sowie der Organisation Aktion Agrar und dem Bündnis Junge Landwirtschaft in Magdeburg mit Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Sven Schulze, der in diesem Jahr Vorsitzender der Konferenz ist.

«Bund und Länder müssen viel mehr tun, um Bäuerinnen und Bauern den Zugang zu Land zu erleichtern und den Kauf von Land durch außerlandwirtschaftliche Großinvestoren zu stoppen», forderte Wöllert. Er kritisierte zudem, dass die jetzt drohende weltweite Nahrungsmittelkrise genutzt werde, um Krisen gegeneinander auszuspielen und Maßnahmen für Klimagerechtigkeit sowie zur Reform der Agrarpolitik hintanzustellen. Dagegen müsse die Agrarministerkonferenz Position beziehen.
dpa/sa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Landwirte genießen hohe Anerkennung in der Bevölkerung

 Nahrungsmittel ab Hersteller um ein Viertel teurer

 Rheinland-Pfalz: Kein Agrarland-Verkauf in größerem Stil an Investoren

 Agrarflächen im Osten: Ampel legt Streit über Verkaufsstopp bei

 Ernährungsindustrie mit weiterhin recht pessimistischem Ausblick

  Kommentierte Artikel

 Klimaexperte will Bauen mit Holz voranbringen

 Landwirt in Marbach muss Rinder abgeben

 Tirols Bauern empört über Tourismus-Werbung mit Haferdrink

 Tierquälerei im Stall: Haftstrafen für Allgäuer Landwirte

 Aktuelle Auswertungen 2022: Nitratbelastung im Grundwasser immer noch vielerorts deutlich zu hoch

 Kauf-nix-Tag soll zum Umdenken anregen

 Grippewelle 2022/23: So früh und stark wie selten

 Bayernweites Verbot von Geflügelschauen nach Vogelgrippe-Ausbruch

 Rheinland-Pfalz: Kein Agrarland-Verkauf in größerem Stil an Investoren

 Reduzierung der Waschbären: Appelle und Aufklärung statt Gewehre?