Dienstag, 25.01.2022 | 00:01:25
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
02.10.2021 | 09:22 | Rapsmarkt 

Rapspreise im unerwarteten Aufwind

Schwäbisch Gmünd - Die Welt-Rapsbilanz 2020/21 fiel laut USDA defizitär aus. Nach der Septemberschätzung 2021 stand einer Erzeugung von 72,3 Mio. t ein Verbrauch von 73,7 Mio. t gegenüber.

Rapsmarkt 2021
(c) proplanta
Der Endbestand zum 30.06.2021 fiel auf 6,1 Mio. t (Vj. 8,0). Für 2021/22 musste das USDA seine optimistischen Schätzungen der Vormonate im September deutlich nach unten korrigieren. War man im Mai noch von einer ausgeglichenen Bilanz ausgegangen, so zeichnet sich im Moment eine stark defizitäre Bilanz mit einer Erzeugung von nur noch 68,2 Mio. t bei einem Verbrauch von 70,3 Mio. t ab. Grund dafür ist ein Einbruch der Canola-Ernte in Kanada.

Die kanadische Rapsernte wurde in den letzten Monaten aufgrund der dort herrschenden Trockenheit stufenweise von 19 Mio. t auf inzwischen nur noch 12,8 Mio. t nach unten korrigiert. In der EU-27 soll die Rapsernte 2021 nach den Julizahlen der Kommission mit 16,95 Mio. t etwas besser ausgefallen sein (Vj. 16,16).

Auch wenn die Rapsernte in anderen Regionen der Welt weitgehend befriedigt und für Australien sogar eine Rekordernte von 5 Mi.t prognostiziert wird, führte der massive Einbruch in Kanada zu Höhenflügen der Rapskurse und -preise. Der Entwicklung der fundamentalen Daten entsprechend nahmen die Erzeugerpreise für Raps eine kaum überraschende Entwicklung.

2020 nach der Ernte bei rund 36 €/dt gestartet, legte Raps aufgrund der defizitären Bilanz bis ins 2. Quartal 2021 auf 52 bis 53 €/dt zu. Die Ernte brachte nur eine geringfügige Entlastung, die Raps-Erzeugerpreise fielen nur kurzfristig unter die 50 €/dt-Marke. Die wiederholt knappe Bilanz 2021/22 ließ sowohl die Kurse an den Börsen der Welt als auch die Erzeugerpreise anziehen.

Aktuell werden in KW 38 Werte um 56,50 €/dt im Süden besprochen. Allerdings könnten die im Raum stehenden guten Nachrichten aus dem Sojasektor auch das Bild bei Raps etwas trüben. Insofern sollten Erzeuger im Moment ernsthaft darüber nachdenken, zumindest Teile ihrer Ernte zu (sehr) guten Preisen zu vermarkten.

Terminmarkt Raps



Die Rapsnotierungen in Paris legten in der Saison 2020/21 einen so vom Markt nicht erwarteten Höhenflug hin. Gestartet in der Ernte 2020 mit Kursen um 370 €/t für den vorderen Termin notierte Raps Ende April 2021 bei über 600 €/t. In der Spitze erreichte der MAI21 kurzzeitig sogar ein Allzeithoch um 680 €/t. Zu Erntebeginn machte sich die Hoffnung auf eine gute Ernte in Deutschland und der EU-27, aber auch eine vom USDA als ausgeglichen prognostiziert Welt-Rapsbilanz im Markt bemerkbar.

Der vordere Termin AUG21 fiel Anfang Juli auf ein Tief bei 480 €/t. Schnell wurde aber klar, dass eine ausgeprägte Trockenheit in Kanada alle Hoffnungen auf ein entspanntes Rapsjahr trüben würde. Ab Ende Juli kannten die Rapskurse in Paris nur noch den Weg nach oben. Inzwischen notiert der NOV21 bei Werte deutlich über 630 €/t. Allerdings fürchten Marktkenner, dass diese Entwicklung überhitzt sein könnte. Gute Nachrichten aus dem Sojasektor in den kommenden Wochen könnten Anlass für eine Korrektur der bisherigen Geschehnisse sein.
LEL Schwäbisch Gmünd
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Spitzenjahr der Ölsaatenerzeugung

COCERAL rechnet für 2022 mit weniger Getreide und mehr Ölsaaten

Erzeugerpreise legen kräftig zu: Kartoffelpreis +44 %, Rapspreis +62 %

Rapspreise legen deutlich zu

Aktuelle Erzeugerpreise sichern Attraktivität des Rapsanbaus

  Kommentierte Artikel

Frankreich streitet um sein liebstes Brot

Bundesregierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt