Mittwoch, 18.05.2022 | 14:11:19
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
18.01.2016 | 15:31 | Industrielle Landwirtschaft 

Soja-Plantagen fordern Menschenleben in Paraguay

Asunción - Bauern und indigene Einwohner in Paraguay leiden unter der industriellen Landwirtschaft. Vor allem die Giftstoffe der Pflanzenschutzmittel, die auf den großen Soja-Plantagen benutzt werden, machen den Menschen zu schaffen. Jetzt wehren sie sich.

Industrielle Landwirtschaft
(c) Norman Chan - fotolia.com
Die dreijährige Adelaida Álvarez Cabrera und ihre sechs Monate alte Schwester Adela wuchsen in einer Siedlung 250 Kilometer nordöstlich von Paraguays Hauptstadt Asunción auf. Irgendwann 2014 bekamen die Mädchen Fieber und litten an Übelkeit und Erbrechen. Sie starben am 20. Juli 2015.

Laut Gerichtsmedizinern der Staatsanwaltschaft in Paraguay erstickten die Mädchen nach einer Infektion der Atemwege. Aber ihre Angehörigen und der Nationale Bauernverband FNC glauben, ihr Tod habe eine andere Ursache gehabt - die Pestizide, die auf den großen Mais- und Soja-Plantagen der Gegend angewendet werden.

Weitere 18 Kinder und 15 Erwachsene waren damals von Atemnot und Magen-Darm-Problemen betroffen. Das Thema wurde mit einem offiziellen Arztbericht abgeschlossen. Doch Bürgerorganisationen machen weiter mobil. Es sind nicht die einzigen Fälle gewesen.

Die Gegend, in der sich die Tragödien ereigneten, ist von Soja-Plantagen umgeben. Der Sojaanbau in Paraguay ist in den vergangenen zehn Jahren erheblich gestiegen. Inzwischen beansprucht er laut dem dortigen Landwirtschaftsministerium mehr als 3 Millionen Hektar. Die Gesamtfläche des Landes beträgt 41 Millionen Hektar.

Auch Deutschland kauft Soja aus Paraguay. Von den 3,73 Millionen Tonnen importierter Sojabohnen stammten laut Angaben des Landwirtschaftsministeriums im Jahr 2014 rund 6,5 Prozent von dort.

Das meiste davon geht in die Tierfutterherstellung. Soja gehört neben Baumwolle und Fleisch zu den Hauptexportgütern des Landes, das laut der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit noch immer zu den ärmsten Südamerikas gehört. Paraguay ist nach Angaben der Export- und Handelskammer für Getreide und Ölfrüchte der viertgrößte Exporteur nach Argentinien, den USA und Brasilien.

Sowohl Produzenten als auch die Regierung sagen, dass die Sojaindustrie Arbeitsplätze schaffe und das Land mit Devisen versorge. Präsident Horacio Cartes weist Kritik zurück. «Es gibt Menschen, die nur die negative Seite sehen», sagt er. Das Land habe «klare Regeln» zu diesen und anderen Umweltfragen.

Bauern- und indigene Organisationen sehen das anders. Sie warnen vor einer Mechanisierung der Produktion und einer unkontrollierten Anwendung von Spritzmitteln, die zu schweren Vergiftungen, Allergien und Fehlgeburten führen könnten und Wasserläufe belasteten.

Von 2004 bis 2012 sei in Paraguay nur das gentechnisch veränderte, spritzmittelresistente RR-Soja zugelassen gewesen. Aber nach der Absetzung des damaligen Präsidenten Fernando Lugo im Jahr 2012, seien die Regeln außer Kontrolle geraten, erklärt Inés Franceschelli vom Sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitut BASE-I in Asunción. «Innerhalb von drei Jahre wurden 19 verschiedene Soja-, Mais- und Baumwollarten zugelassen», sagt die Wissenschaftlerin.

Zusammen mit 16 anderen Experten hat Franceschelli Entwicklungen in Paraguays Agrarbusiness für die Nichtregierungsorganisation erforscht. «Für die ländliche und indigene Bevölkerung in den Soja-Anbaugebieten ist die Ausweitung dieses Models die Hölle», sagt sie der Deutschen Presse-Agentur. Es koste Menschenleben und verletze nationale Normen und internationale Verträge.

Viele Bauern müssen ihr Land verlassen. Aber am schlimmsten treffe es die Frauen, meint Bernarda Pesoa, eine Vertreterin des Toba-Volkes und Vorsitzende der Frauenorganisation Conamuri. «Das System erkennt ihre Rolle als Nahrungsmittelproduzentinnen nicht an», erklärt sie. Die Frauen erhielten weder Sozialleistungen noch Zugang zu Krediten.

Zudem müssten sie ansehen, wie Krankheiten, die der Dorfarzt weder kenne noch erklären könne, ihre Kinder heimsuchten. Babys werden demnach mit Fehlbildungen geboren, andere sterben schon im Mutterleib.

Das Fortschreiten des Gen-Soja-Anbaus scheint unaufhaltsam. Weil sich die Behörden nicht darum kümmerten, wollen Wohlfahrtsorganisationen mit einer Massenmobilisierung Veränderungen durchsetzen. Sie fordern ein Verbot von Pestiziden, einen Wachstumsstopp der Anbaufläche und eine Wiedereinführung von Kontrollen für Einfuhr, Vertrieb, Marketing und Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln. Ziel ist es, weitere Todesfälle wie die von Adelaida und Adela zu verhindern.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Umstrittene 10H-Regel: Söder warnt Habeck vor Wortbruch

Ukraine-Krieg treibt die Nahrungsmittelpreise

Özdemir kritisiert bei G7-Treffen Indiens Ausfuhrstopp für Weizen

Umweltministerin Lemke will Biosprit per Gesetzesänderung begrenzen

Özdemir: Putin setzt Hunger als Waffe ein!

Grüne in Schwerin verteidigen Aufschiebung der Fruchtfolge-Regelung

DRV-Ernteschätzung: Fehlender Regen erfordert Korrektur nach unten

Österreich: 30-Grad-Grenze wird immer früher im Jahr erreicht

Neues Jagdgesetz in Brandenburg gestoppt - Agrarminister kündigt Änderungen an

Bundesentwicklungsministerin Schulze fordert weltweites Ende der Biokraftstoff-Produktion

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt