Donnerstag, 05.08.2021 | 23:06:01
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
09.02.2021 | 16:43 | Biolandbau 

Fast jeder vierte Betrieb in MV wirtschaftet ökologisch

Schwerin - Die wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten lässt immer mehr Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern auf ökologischen Landbau umsteigen.

Biologische Landwirtschaft
Viele Bauern fühlen sich durch Naturschutzvorgaben der Politik gegängelt. Andere nutzen das wachsende Umweltbewusstsein der Konsumenten und stellen ihre Produktion um. (c) proplanta

Wie Agrar- und Umweltminister Till Backhaus (SPD) am Dienstag in Schwerin mitteilte, stellten im Vorjahr weitere 115 Bauern ihre Produktion um. Mit jetzt 1.135 Agrarbetrieben sei fast jedes vierte Landwirtschaftsunternehmen im Nordosten «biozertifiziert».

Drei Viertel wirtschaften aber weiterhin konventionell und stehen zusätzlichen Naturschutzvorgaben skeptisch gegenüber, was sie am Dienstag mit bundesweiten Protesten deutlich machten.

Die ökologische Anbauflächen, für die strenge Auflagen für den Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln gelten, wuchsen laut Backhaus in Mecklenburg-Vorpommern binnen Jahresfrist um rund 13.500 auf 182.560 Hektar. Damit würden nun 13,5 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche im Land ökologisch bewirtschaftet. Bundesweit liege der Anteil bei 6 Prozent, Zielvorgabe der Bundesregierung seien 20 Prozent bis 2030.

Nach Einschätzung des Ministers ist das Interesse an einer Umstellung der Agrarproduktion weiterhin hoch. Backhaus begründete dies vor allem mit dem Marktwachstum für ökologische Erzeugnisse. So hätten die Konsumenten in Deutschland im Jahr 2019 knapp 12 Milliarden Euro für Bio-Lebensmittel ausgegeben.

Der Zuwachs zum Vorjahr habe bei zehn Prozent gelegen und auch für 2020 werde mit einem solchen Plus gerechnet. Zudem hätten sich die Preise für Bio-Lebensmittel meist leicht erhöht, während sinkende Preise etwa für konventionell erzeugte Fleisch- und Milchprodukte immer mehr Bauern in Not brächten.  

«Für eine nachhaltige Entwicklung ist ein marktorientiertes Wachstum der ökologischen Landwirtschaft wichtig», betonte Backhaus. Denn trotz staatlicher Förderung müssten sich die Öko-Betriebe am Markt ausrichten, um ihre Produkte platzieren und verkaufen zu können.

Wichtig sei dabei, Wertschöpfung im eigenen Land zu halten, durch Verarbeitung und Veredlung der Agrarprodukte. Handlungsbedarf sieht Backhaus unter anderem in den Bereichen Schlachtung und Vermarktung, da sich der Markt auch bei ökologischen Erzeugnissen zunehmend zentralisiere.

Backhaus hob auch den Beitrag der Bio-Bauern für eine intakte Natur hervor. «Die Honorierung der gesellschaftlichen Leistungen ist für die Einkommenssicherung der biozertifizierten Landwirtschaftsbetriebe elementar wichtig», betonte er. In der aktuellen Förderperiode stünden dafür 220 Millionen Euro zur Verfügung und auch künftig werde es diese Hilfe geben.

«Die Förderung weiterer Flächenzuwächse ist ein klares und starkes Signal seitens des Landwirtschaftsministeriums für Planungssicherheit bei den Landwirten», so Backhaus.
dpa/mv
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Ökologische Tierhaltung im Aufwind

Zahl der Bio-Betriebe in Baden-Württemberg fast verdoppelt

Flächenverdoppelung: Öko-Landbau legt im Norden weiter zu

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Fördermittel AUKM und Öko-Landbau im MV fristgerecht ausgezahlt

  Kommentierte Artikel

Tauender Permafrost: Bricht Russen der Boden unter den Füßen weg?

Immer mehr Soja in Deutschland angebaut

Eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb

Invasive Arten verursachen Milliardenschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Energiewende: Müssen notwendige Maßnahmen besser erklärt werden?

EnBW-Chef macht Druck beim Ausbau der Erneuerbaren

USA leiden unter Wetterextremen: Wird es ein langer, trockener Hitzesommer?

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt