Samstag, 23.10.2021 | 10:24:29
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
25.01.2010 | 16:48 | Strompreise 
 1

Die Preisunterschiede bei Strom waren noch nie so groß wie 2010

Stuttgart - "Durch die schwankenden Kurse an den Strombörsen waren die Preisunterschiede bei Strom noch nie so groß wie zu Beginn des Jahres 2010.

Strompreise
(c) proplanta

Dieser Umstand macht einen Wechsel des Stromversorgers für die Verbraucher derzeit so attraktiv wie selten zuvor", sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL, am Freitag (22. Januar) anlässlich der Vorstellung der Verivox Stromservicestudie in Stuttgart.

Energieversorger, die 2008 zu hohen Börsenkursen ihren Strom teuer einkaufen mussten, hätten jüngst die Preise teilweise kräftig erhöht. Andere Stromlieferanten konnten in den zurückliegenden zwölf Monaten zu niedrigen Kursen einkaufen und hätten demzufolge ihre Tarife teilweise gesenkt. Durch den lebhaften Wettbewerb gäbe es beim Strom und inzwischen auch beim Gas zahlreiche günstige Angebote für die Verbraucher. Mit einem Wechsel des Tarifs oder des Versorgers könnten sich ganz leicht mehrere Hundert Euro jährlich für die Haushaltskasse sparen lassen.

"Die Liberalisierung der Energiemärkte erfordert von den Verbrauchern eigene Aktivitäten. Bereits 1998 wurden alle Kunden in die so genannte gesetzlich garantierte Grundversorgung überführt. Wer danach nichts unternommen hat, ist heute noch immer in einem Basis- oder Grundversorgungstarif. Das bedeutet, er bezahlt in Baden-Württemberg mit die höchsten Preise für Strom und Gas in Deutschland und in der Europäischen Union", erklärte Minister Hauk.


Anbieterwechsel spart bares Geld

Inzwischen habe sich ein reger Wettbewerb um die wechselwilligen Energiekunden eingestellt. Wer sich regelmäßig informiere und am besten jährlich Anbieter und Tarife vergleiche, könne bares Geld sparen. Den Verbrauchern werde empfohlen, die angebotenen Tarife, Leistungen und Vertragskonditionen der Energieversorgungsunternehmen genau zu vergleichen. Bei Strom und bei Gas würde es zwischen den angebotenen Tarifen Preisspannen von bis zu 50 Prozent geben. Auch seien große Unterschiede bei den Zahlungskonditionen und den Vertragslaufzeiten festzustellen. Oftmals könnte sich auch ein Tarif mit einer Preisgarantie über einen längeren Zeitraum auszahlen.


Hauk fordert Qualitätssicherung bei Preisvergleichsportalen

"Die Angebote der Preisvergleichsportale, wie zum Beispiel Verivox mit seinen jährlichen Strom- und Gas-Servicestudien, sind eine gute Basis für mehr Transparenz bei Gas und Strom", so der Verbraucherminister. Allerdings müsse sich der Verbraucher darauf verlassen können, dass ihm die Energiepreisvergleichsportale aktuelle und vollständige Auskünfte geben würden. Regelmäßige Tests oder die Einführung eines Gütesiegels könnten bei den Verbrauchern Vertrauen und Sicherheit schaffen. Baden-Württemberg werde deshalb gemeinsam mit der Wirtschaft noch im Februar 2010 eine Initiative zur Qualitätssicherung der Preisvergleichsportale starten. Dies sei sowohl im Interesse der Verbraucher als auch seriöser Internetportale.


Politik muss für unkomplizierte Wechselbedingungen sorgen

Hauk fordere Berlin und Brüssel dazu auf, eine Vereinfachung des Wechsels von Strom- und Gasanbietern herbeizuführen. Nur so könne vom Verbraucher ein Wechsel auch tatsächlich verlangt werden. Es sei den Verbrauchern zum Beispiel nicht zu vermitteln, weshalb sich der Wechsel eines Strom- oder Gasanbieters oft über mehrere Monate hinziehen würde. Ein Zeitraum von drei Wochen sei ausreichend. Auch müsse den Verbrauchern die Furcht vor möglichen Auseinandersetzungen mit dem alten oder dem neuen Anbieter genommen werden. Es müsse im Bewusstsein der Bevölkerung verankert werden, dass die Suche nach einem günstigeren Anbieter nichts Kompliziertes ist und nicht nur 'Pfennigfuchsern' vorbehalten sei. Vielmehr sei der unbefangene und durchdachte Umgang der Verbraucher mit den Energieversorgern Teil eines zeitgemäßen und intelligenten Lebensstils.


Engagement der Verbraucher gefragt

"Baden-Württemberg setzt sich für eine Stärkung der Rechte der Energieverbraucher ein. Faire Rahmenbedingungen und eine starke Rolle der Verbraucher im Energiebereich wird zu einer größeren Angebotsvielfalt, mehr Wettbewerb und entscheidenden Impulsen für wichtige Innovationen führen", erklärte Minister Hauk. Trotz der offensichtlichen Vorteile für die Verbraucher sei die Wechselwilligkeit der Energiekunden nach wie vor verhalten. Starke Impulse für eine weitere Intensivierung des Wettbewerbs hätten sich dadurch noch nicht im gewünschten Umfang eingestellt. Nach Branchenangaben würden jährlich etwa ein bis zwei Millionen Haushalte ihren Tarif oder Versorger wechseln. Dies entspreche drei bis vier Prozent der Haushalte. Um über die Nachfrageseite den Wettbewerb zu stärken, sollte die jährliche Wechselquote bei deutlich über zehn Prozent der Haushalte liegen.


Hintergrundinformationen:

Beratung und Hilfestellung beim Versorgerwechsel geben die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. ( www.vz-bawue.de) sowie unabhängige Energieagenturen, wie zum Beispiel Verivox (www.verivox.de).
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Rolf Bäuerle schrieb am 26.01.2010 07:24 Uhrzustimmen(67) widersprechen(78)
der Anbieterwechsel dauert immer noch mehrere Monate, anstelle der angestrebten drei Wochen. WAS SOLL DER sTROMKUNDE TUN; um schneller und einfacher wechseln zu können ?
  Weitere Artikel zum Thema

Bisher keine europäischen Maßnahmen für bezahlbare Energie in Sicht

EU-Staaten ringen um Mittel gegen dramatische Energiepreise

Verivox sieht Netzgebühren für Gas vor einem Allzeithoch

Öko-Energieanbieter Smiling Green Energy muss Insolvenz anmelden

Zwingen steigende Energiepreise die Menschen zum Sparen?

  Kommentierte Artikel

EU-Parlament fordert Maßnahmen gegen zu hohen Fleischkonsum

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt