Freitag, 18.06.2021 | 13:23:31
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
04.06.2021 | 03:16 | Klimaschutzziele 

Naturschützer in Baden-Württemberg zweifeln an Windkraftausbau

Stuttgart - Nach dem ersten Applaus für die ehrgeizigen Klimaschutzziele im Koalitionsvertrag der grün-schwarzen Regierung kommen bei Naturschützern Zweifel am erfolgreichen Ausbau der Windkraft auf.

Windenergieanlagen
Angesichts der ehrgeizigen Klimaschutzziele im grün-schwarzen Koalitionsvertrag kommen Naturschützern Zweifel am erfolgreichen Ausbau der Windkraft. Die bisherigen Pläne reichen nicht aus, geben sie zu bedenken. Sie zeigen sich aber auch offen beim Artenschutz. (c) proplanta

Vor allem das Vorhaben, bis zu 1.000 Windräder allein auf Staatswald- und Landesflächen aufzustellen, sei kaum zu schaffen. «Das halte ich für unrealistisch, solange man sich auf Landesflächen beschränkt», sagte die neue BUND-Landesvorsitzende Sylvia Pilarsky-Grosch der Deutschen Presse-Agentur.

Sie sehe im Koalitionsvertrag zudem keinen Ansatz, wie sich das Ziel bereits in den kommenden Jahren umsetzen lassen könne. «Das Ausweisen von Flächen und der Landesentwicklungsplan sind zeitraubende Vorgänge und Abläufe», sagte die Landeschefin des Bunds für Umwelt und Naturschutz der Deutschen Presse-Agentur. «Wenn es gelingt, in fünf Jahren einen guten Schritt zu gehen, dann ist das schnell gewesen.»

Der Nabu, der zweite große Naturschutzverband des Landes, hält das Vorhaben zwar ebenfalls für ehrgeizig, erinnert aber auch an das übergeordnete Ziel: «Mag sein, dass diese Zahl unrealistisch ist», sagt der Nabu-Landesvorsitzende Johannes Enssle der dpa. «Leider ist sie aber auch notwendig, wenn wir uns anschauen, wo wir eigentlich hinkommen müssen, wenn wir klimaneutral werden wollen.»

Die Landesregierung hat sich im Koalitionsvertrag vorgenommen, in den kommenden Jahren bis zu 1.000 Windräder aufzustellen. Dazu soll der Staatswald stärker für den Ausbau geöffnet und dort jede zweite Anlage errichtet werden.

Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) sagte den «Stuttgarter Nachrichten» und der «Stuttgarter Zeitung»: «Bei der Windkraft haben wir die Möglichkeit, schnell Flächen im Staatswald auszuweisen und dafür eine Vermarktungsoffensive zu starten.»

Rund 320.000 Hektar oder etwa ein Viertel des baden-württembergischen Waldes gehören dem Land, 40 Prozent sind in Besitz von Städten und Gemeinden. Bis heute drehen sich im Staatswald allerdings erst 85 Windräder.

Nach Ansicht von Pilarsky-Grosch müssen deshalb neben Staatswald- und Landesflächen auch weitere Gebiete als mögliche Standorte stärker in den Blick genommen werden. «Es gibt ja auch private Flächen außerhalb des Staatsforsts und andere Flächen ohne Bewaldung, wie zum Beispiel Felder», sagte sie. «Mir ist egal, wo gebaut wird, ob auf staatlichen oder auf privaten Flächen.»

Ökostrom aus Wind ist ein zentraler Pfeiler der Energiewende, er ist in Baden-Württemberg in den vergangenen Jahren aber stark ins Stocken geraten. Als wesentliche Gründe gelten lange Genehmigungsverfahren, viele Klagen und Vorgaben des Bundes, die Baden-Württemberg im Vergleich zu Norddeutschland benachteiligen. Außerdem müssen Artenschutz und Windkraft kompliziert zusammengedacht werden.

Darauf verweist auch der für den Staatswald verantwortliche Forstminister Peter Hauk (CDU), der sich wegen dieser Frage seit Jahren mit dem Umweltministerium auseinandersetzt. «Wenn es derzeit zu Verboten beim Ausbau der Windkraft kommt, liegt es häufig an Konflikten mit dem Artenschutz, hier müssen Lösungen gefunden werden, denn wir brauchen beides», sagte er der dpa. «Klar ist aber, wenn schon der Verdacht des Brütens eines Schwarzstorchs ausreicht, um Windräder zu verhindern, werden wir im Klimaschutz nicht weiterkommen.»

Hauk fordert eine Reform des Artenschutzes, um den Ausbau der Windkraft zu forcieren. Es gebe einen Konflikt innerhalb der Umweltpolitik zwischen Artenschutz und Klimaschutz. «Das muss das Umweltministerium klären. Es wird am Ende nicht am Forst liegen, dass zu wenig Flächen bereit stehen», versicherte er.

Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz betonte, man setze sich für schnellere und einfachere Genehmigungsverfahren ein. «Das Ziel sind unkomplizierte und rechtlich wasserdichte Regelungen, um den Weg für mehr Windkraftanlagen in Baden-Württemberg zu ebnen», sagte er. Eine Task Force solle den notwendigen Ausbau beschleunigen. «Artenschutz allein ist nicht der einzige Punkt - wir nehmen hier auch die Bereiche Windenergie, Denkmalschutz und Flugsicherung in den Blick.»

Die Naturschützer zeigen sich offen für Gespräche zum Artenschutz. Es könnten Ausnahmen erteilt werden, um Windenergieanlagen zu erlauben, sagte Pilarsky-Grosch. «Aber dafür braucht es Artenstützungsprogramme, ein Konzept also, wie diese Art außerhalb der Windenergiegebiete gestützt werden kann», sagte sie. Es könne auf einzelnen Flächen auch Windenergie ermöglicht werden, ohne den Artenschutz aufzugeben. «Wir akzeptieren, wenn das Recht flexibler angewendet wird, wir wollen es aber nicht ändern. Wir sind Artenschützer und nicht Tierindividuenschützer für jedes einzelne Tier.»

Das sieht Nabu-Landeschef Enssle ähnlich. «Wir brauchen klar definierte Vorranggebiete für die Windenergie und gleichzeitig Tabuflächen, in denen der Artenschutz Vorrang hat», sagte er. Es werde sonst immer wieder zeitraubende Konflikte mit dem Artenschutz geben. «Die Energiewende wird daher nur mit, nicht gegen den Artenschutz zu schaffen sein», sagte Enssle. Er kündigte zudem ein eigenes Konzept zu Windkraft und Artenschutz an, das in den kommenden drei Monaten vorgelegt werden soll.

Im Südwesten waren Ende dieses Jahres 731 Anlagen in Betrieb, das sind gerade mal 12 mehr als 2019. Zum Vergleich: In Niedersachsen drehen sich mehr als 6.350 Windräder. Dabei hatten die Grünen noch 2012 gemeinsam mit der damals mitregierenden SPD das Ziel ausgegeben, 1.200 Windanlagen zu bauen, um bis 2020 mindestens zehn Prozent des Energiebedarfs aus heimischer Windenergie zu erzeugen.
dpa/lsw
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Weitere Artikel zum Thema

Nordex: Expansion bis nach Australien?

Wirtschaftsministerium plant mehr Flächen für Windkraft

Strom in Deutschland: Wieder überwiegend aus Kohle statt Windkraft?

Stimmung in der Windkraftindustrie steigt deutlich

Der Windkraft-Widerstand und die Artenschützer


Kommentierte Artikel

Heizkosten-Streit: Weiter keine Einigung auf Mieterentlastung?

Klimavorhersage: 2021 könnte überdurchschnittlich warm werden

Beschwerde gegen Großbrauer-Patent auf Gerste abgewiesen

Südbaden: Tote Rinder in einem Stall gefunden

Agroforstwirtschaft soll attraktiver werden

Änderung der Abstandsmessung um Windenergie-Ausbau voranzutreiben?

Auch Oberverwaltungsgericht erlaubt Tiertransport nach Marokko

Angeln erfreut sich zunehmender Beliebtheit - Klage gegen Nachtangelverbot

WDR-Videobeitrag: Falschaussagen zum Rapsanbau ernten Shit-Storm

Wachsendes Radwegenetz stört Landwirtschaft

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt