Donnerstag, 26.05.2022 | 23:49:54
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
13.05.2022 | 12:17 | Kraftstoff vom Acker 
 1

Umweltministerin Lemke will Biosprit per Gesetzesänderung begrenzen

Wilhelmshaven - Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) will den Einsatz von Biosprit aus angebauten Pflanzen per Gesetzesänderung begrenzen.

Biokraftstoff
(c) proplanta
Sie werde dafür «zeitnah einen Vorschlag für eine Gesetzesänderung machen und diesen mit den anderen Ministerien abstimmen», sagte Lemke am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Das Thema soll nach dpa-Informationen auch Teil der Beschlüsse sein, die die Umweltminister von Bund und Ländern bei ihrer aktuell laufenden Konferenz in Wilhelmshaven an diesem Freitag verkünden wollen.

Kurz vor den zweitägigen Beratungen hatte sich der Chef der Umweltministerkonferenz, Niedersachsens Ressortchef Olaf Lies (SPD), ebenfalls kritisch zu Biosprit aus pflanzlichem Anbau geäußert und sogar ein Ende der Nutzung von Kraftstoffen aus Nahrungs-und Futtermittelpflanzen gefordert.

Auch Lemke machte das Ziel deutlich: «Wir brauchen unsere Äcker dringender denn je für die Nahrungsmittelproduktion. Deshalb müssen wir den Einsatz von Agrokraftstoffen aus Nahrungs- und Futtermittelpflanzen herunterfahren.» Ihre Linie sei klar: «Nahrung gehört auf den Teller, nicht in den Tank.»

Biokraftstoffe aus Nahrungs- und Futtermittelpflanzen seien «aus der Zeit gefallen», erklärte Lemke. «Die Flächen in Deutschland sind knapp, die Preise für Lebensmittel steigen.» Der russische Angriffskrieg in der Ukraine verschärfe die Lage weiter, sagte die Ministerin. Die Grünen-Politikerin hatte bereits vor zwei Wochen angekündigt, zusammen mit ihrem Parteikollegen und Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir entsprechende Schritte einleiten zu wollen.

Der Einsatz von Biokraftstoffen, die gelegentlich auch als Agrokraftstoffe bezeichnet werden, ist schon länger umstritten. Diese Kraftstoffe werden beispielsweise aus dem Öl von Raps, Soja, Ölpalme und anderen Ölpflanzen gewonnen und anderen Kraftstoffen beigemischt.

Nach einer jüngsten Studie des Heidelberger Instituts für Energie- und Umweltforschung (IFEU) sind rund um den Globus insgesamt 1,2 Millionen Hektar Agrarfläche - 500.000 davon allein in Deutschland - für Biokraftstoffe für Diesel- und Benzinautos auf deutschen Straßen belegt.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
agricola pro agricolas schrieb am 13.05.2022 13:58 Uhrzustimmen(45) widersprechen(3)
Nicht unsere Biokraftstoffe sind aus der Zeit gefallen - Sie und Ihresgleichen warten mit einem vollkommen antiquiert lückenhaften Grundlagenwissen auf, was den Einsatz von Biokraftstoffen angeht.

Sinnvolle ökologische Wertschöpfungskreisläufe - Fehlanzeige!?

Ja, liebe Kolleginnen und Kollegen, flugs raus auf den Acker mit Russenöl und -gas, wir müssen bei einer in Halblast verordneten Erzeugung auf unseren Feldern runterholen was was das Zeug hält...!?

Ja, richtig lesen, eine solche gestraffte Zusammenschau lässt so manchen verwundert jetzt verwundert mit dem Kopfe schütteln, erstaunt die Äuglein reiben. - Bitte, meinen durchaus funktionierenden bäuerlichen Hirnwindungen sind eben solche abstrusen Widersprüchlichkeiten nicht entsprungen!!!

Ich bediene mich hier der Worte von Albert Einstein:

„Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Verstand ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.“

Noch keine Bauerngeneration ist es her, unsere verheerenden Getreide- und Butterberge, wir konnten in Milchseen baden. Was ist heute mit unserem Klima passiert!? Nimmt man das geflissentlich nicht wahr!? Jetzt also ignorant nicht eine, nein gleich 10 fatale Rollen rückwärts. Bis es ganz gehörig kracht!?

Glaubt man unseren hoch intellektuell befähigten(!) Agrarexperten, so steht noch ein Drittel unserer letzten Ernte zur Verfügung; weltweit immerhin knapp 300 Mio. Tonnen...

Werte Frau Lemke, wir Bauern haben nicht einen Quadratzentimeter freiwillig stillgelegt - Ihr Kollege Özdemir hat demgegenüber vehement heute Morgen bei einem Interview die Lüge verbreitet, „seine Bauern wüssten schließlich, was sie freiwillig stilllegen würden...“. Schlicht eine absolut dreiste Unverschämtheit, diese Aussage!!!

Warum resignieren derzeit so viele Bauern, verschließen vollkommen entnervt Ihre Hof- und Stalltüren, komplett ungebremst. Noch einmal dürfen wir in 2023 generös Stoppelweizen anbauen, 2024 ist Schluss damit, EU-weit einen von jedweder Fachlichkeit befreiter Schwachsinn, dem wir Bauern uns willenlos treudoof unterzuordnen haben u. selbigen schmerzbefreit erfüllen sollen, zu Lasten unserer Bauernkonten. - Für wie einfältig halten Sie uns eigentlich, werte Frau Lemke!?

Froh müssen Sie sein, dass unsere Pflanzen keine Stimmen haben - ein ohrenbetäubendes Geschreie wäre ansonsten zu vernehmen, derart Hunger leiden müssen diese, agrarpolitisch von „Flachpfeifen“ wie Ihresgleichen verordnet (sorry, musste jetzt sein)!!!

Wie viele Bauern beten derzeit: „Herr schmeiß Hirn vom Himmel...!!!“ - Ob er uns nicht erhören will, und Sie alle einfach forthin gewähren lässt!?
  Weitere Artikel zum Thema

Diskussion um Aus für Biokraftstoffe lässt Rapspreise fallen

Cropenergies: Biokraftstoffproduktion zu reduzieren nützt Ernährungslage nicht

Umweltministerium will Biosprit-Einsatz unattraktiver machen

Verbio kritisiert mögliche Einschränkung von Biokraftstoff

Nach Studie zu Biokraftstoffen: Branchenverband attackiert Umwelthilfe

  Kommentierte Artikel

Habeck warnt vor globaler Rezession

Affenpocken: Sind weitere Fälle in Deutschland zu erwarten?

EU: Teurer Supermarkt statt Kornkammer der Welt?

Energieminister Günther sieht Energiewende durch Verzicht auf russisches Gas nicht gefährdet

Scholz plant Zusammenarbeit mit Senegal und verspricht Ernährungshilfe für Afrika

Edeka-Chef hält Preiserhöhungen der Markenhersteller für überzogen

Besonders früh besonders heiß: Bereits 41 Grad in Spanien erreicht

Diskussion um Aus für Biokraftstoffe lässt Rapspreise fallen

Scholz macht Russland für drohende Ernährungskrise verantwortlich

Über 260 Salmonellen-Fälle in Europa durch Schokoladenprodukte

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt