Dienstag, 21.09.2021 | 21:48:12
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
14.09.2021 | 13:28 | Energiepolitik 

Windkraftbranche setzt auf neue Bundesregierung

Husum - Die Windkraft-Branche fordert von der nächsten Bundesregierung ein Sofortprogramm für den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Windenergie-Ausbau
Wichtige Impulse für den Ausbau des Ökostroms erwartet die Windkraft-Branche von der künftigen Bundesregierung. Die nächste Legislatur werde entscheidend für das Erreichen der Klimaziele. (c) proplanta

Nach vier Jahren Stillstand biete die kommende Legislaturperiode die letzte Möglichkeit, notwendige Schritte zur Erreichung der Klimaziele bis 2030 einzuleiten, sagte der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, am Dienstag zum Start der Fachmesse Husum Wind.

Deutschland habe zwar das Pariser Klimaabkommen mit dem 1,5 Grad-Ziel beim Temperaturanstieg unterzeichnet, sei aber «auf einem sicheren 3-Grad-Kurs». Das sei beschämend.

Wichtige Impulse erhofft sich die Branche von der Messe in Schleswig-Holstein. Bis Freitag werden dort nach Angaben der Veranstalter bis zu 10.000 Besucher erwartet. Knapp 390 Aussteller zeigen Erzeugnisse rund um die Windenergie und das Thema grüner Wasserstoff.

Nach zwei schwierigen Jahren sind im ersten Halbjahr wieder deutlich mehr neue Windräder an Land ans Netz gegangen. Nach Branchenangaben wurden 240 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 971 Megawatt installiert. Weil 135 Anlagen mit einer Leistung von 140 Megawatt stillgelegt wurden, lag der sogenannte Netto-Zubau bei 831 Megawatt.

«Wir haben den Tiefpunkt durchschritten», sagte Albers. Bis Ende des Jahres werde in Deutschland ein Zubau der Windkraft von voraussichtlich 2,4 Gigawatt erreicht.

«Wir brauchen aber einen Zubau von fünf Gigawatt Windkraft pro Jahr.»  Albers forderte von Bund und Ländern ein Bekenntnis, in jedem Bundesland zwei Prozent der Landesfläche für Windräder bereitzustellen. Er schlug dafür eine entsprechende Vorgabe im Raumordnungsgesetz auf Bundesebene vor. Derzeit stehe durchschnittlich lediglich ein Prozent für Windkraft bereit.

Mehr Tempo forderten Branchenvertreter vor allem bei der Genehmigung neuer Anlagen. «Genehmigungen sollten nicht mehr sechs Jahre, sondern sechs Monate dauern», sagte Albers. Ähnlich argumentierte Matthias Zelinger, Geschäftsführer von VDMA Power Systems: «Jeder weiß, sonst wird es nicht. Sonst werden Stahlwerke woanders entstehen, sonst werden Chemiefabriken woanders entstehen.»

Bereits heute gibt es aber vor Ort oft Proteste gegen das Aufstellen neuer Windräder. Menschen befürchten eine Verspargelung der Landschaft, fordern größere Abstände zu Wohngebäuden oder sorgen sich um den Artenschutz.

Für Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) braucht der weitere Ausbau Akzeptanz. Ein Großteil der Menschen wolle mehr Klimaschutz. Er verwies auf das Voranschreiten des Klimawandels. «Unsere verbleibende Zeit wird knapper, ihn abzuschwächen.»

In Schleswig-Holstein sind zwei Prozent der Fläche für Windkraft vorgesehen. Rein rechnerisch produziert das Land mit gut 3.000 Anlagen (Gesamtleistung gut 6,8 Gigawatt) mehr Strom als es verbraucht. Weitere 1,3 Gigawatt stehen vor der Inbetriebnahme.

Albrecht forderte einen schnelleren Netzausbau und eine fairere Lastenverteilung. «Die Stromkunden in Schleswig-Holstein werden derzeit am meisten belastet. Das kann nicht sein.» Der Netzausbau nütze allen, verlaufe aber «im Bummelbahntempo».

Das Land mache aus der Not eine Tugend, sagte Albrecht. «Wenn der Strom nicht weg kann, nutzen wir ihn halt selber - auch, indem wir ihn umwandeln und speichern. Und dazu ist Wasserstoff sehr gut geeignet.» Große Industrieunternehmen befassten sich mit grünem Wasserstoff, um ihre Produktions-Prozesse zu dekarbonisieren. «Wir entwickeln uns gerade zu einem Standort für klimaneutrale, saubere Industrie auf Wasserstoff-Basis.» Im großen Maßstab könne das derzeit aber noch niemand.

Partnerland der Windmesse ist dieses Jahr Brandenburg. «Jedes Bundesland hat schon damit zu kämpfen, dass der Ausbau schleppender geht als er sollte», sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD). Deutschland brauche aber mehr statt weniger Strom.Nur ein Verbund der sieben Nordländer gemeinsam könne Impulse für einen schnelleren Ausbau liefern.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Aus für Vestas-Werk noch abwendbar?

Vestas Windturbinenwerk in Lauchhammer schließt endgültig

Bayern: SPD droht Staatsregierung mit Klage gegen 10H-Regel

Neue Stolpersteine für Windkraftplanung in Schleswig-Holstein: Bereits 21 Klagen

Windkraftausbau in Schleswig-Holstein soll Fahrt aufnehmen

  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt