Sonntag, 26.09.2021 | 17:50:55
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
23.07.2012 | 09:15 | Agrarwissenschaften 

Agrar-Doktortitel immer begehrter

Hannover - Wer eine Ausbildung in der Landwirtschaft anstrebt, hat die Wahl zwischen einer Berufsausbildung oder einem Studium.

Studentin
(c) Maksim Shmeljov - fotolia.com

Nicht selten sind nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes Studierende an den Agrarfakultäten bereits ausgebildete Landwirte. Nach dem Studium steht eine weitere Entscheidung an: Viele Absolventen packen auf dem heimischen Betrieb mit an und fassen die Hofübernahme in den Blick. Eine Alternative dazu ist für besonders lernwillige und forschungsbegeisterte Absolventen die Promotion.

In Niedersachsen hat die Georg-August-Universität in Göttingen als einzige Agrarfakultät das Promotionsrecht und ihr Doktortitel ist nach wie vor beliebt: Seit 2001 liegt die Zahl der Promotionen zwischen etwa 40 und 65 pro Jahr. Derzeit sind in den Promotionsstudiengängen der agrarwissenschaftlichen Fakultät rund 250 Promovierende eingeschrieben - auf jede der 31 Professuren kommen etwa acht Doktoranden.

Damit liegt die Agrar-Fakultät der Georgia-Augusta etwas besser als der Bundesschnitt. Wie aus einem Bericht des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, betreut ein Professor in der Fächergruppe der Agrarwissenschaften in Deutschland im Schnitt neun Promovierende.

Ein Trend der sich aus den Zahlen der Universitätsstatistik ablesen lässt, ist ein langsam aber recht konstant steigender Frauenanteil. Lag er 2001 bei unter 30 Prozent, so stieg er im vergangenen Jahr auf deutlich über 30 Prozent.

Zwischenzeitlich hatte er sogar über 50 Prozent erreicht. Studiendekanatsreferent Dr. Jörg Heinzemann erklärt: „Dieser Trend ist bei den Bachelor-Absolventen mit einem Frauenanteil von 50 Prozent am deutlichsten zu erkennen und setzt sich bei den höheren Titeln abgeschwächt fort." Heinzemann stellt aber auch fest, dass die Zahl der internationalen Promovierenden steigt. Das liegt nicht nur an einem höheren Interesse der ausländischen Absolventen, sondern auch an den ausgezeichneten Berufsaussichten, die ein Bachelor- oder Master-Abschluss den hiesigen Absolventen eröffnet. Nach weniger als vier Monaten finden 80 Prozent von ihnen eine unbefristete Vollzeitstelle.

Zwar haben nur die Universitäten das Promotionsrecht, doch auch den Absolventen der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Hochschule Osnabrück bleibt der Weg zum Doktortitel nicht versperrt. Hier lautet das Schlüsselwort: kooperative Promotion. Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit zu promovieren, während man bei einem Unternehmen oder etwa der Hochschule Osnabrück an einem Forschungsprojekt arbeitet.

Friedrich Uhrmacher vom Promotionskolleg beschreibt den üblichen Weg folgendermaßen: Wenn ein Professor unter seinen angehenden Absolventen für eine Promotion besonders geeignete Kandidaten erkennt und diese an einer Promotion Interesse bekunden, so machen sich Professor und Absolvent gemeinsam auf die Suche nach einem Betreuer an einer Universität.

Zwar bietet sich die Universität in Göttingen wegen der räumlichen Nähe an, aber eine Kooperation findet oftmals auch international statt, etwa mit Universitäten in den Niederlanden. Das Promotionskolleg wurde vor einem halben Jahr eingerichtet, um die Doktorandinnen und Doktoranden bei Fragen und Organisation, aber auch finanziell durch Stipendien zu unterstützen. Davon profitieren die derzeit etwa 70 Promovierenden, elf von ihnen streben einen Doktortitel an der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur an.

Auch die Universität Göttingen lässt ihren angehenden Doktorinnen und Doktoren Hilfe angedeihen: Seit fünf Jahren müssen sich Promovierende in einem so genannten strukturierten Promotionsstudiengang eingeschrieben. Sie belegen eine Reihe von Modulen, um weitere Fach- und die auf dem Arbeitsmarkt geforderten Schlüsselkompetenzen zu erwerben. In der Kooperation übt sich die Georgia-Augusta wie die Hochschule in Osnabrück.

Heinzemann erzählt mit einem leichten Anflug von Ironie in der Stimme: „Wir haben einen gemeinsamen Studiengang mit der Universität Kassel, und der deutsche Bildungsföderalismus hat es schwieriger gemacht, den Kooperationsvertrag und eine gemeinsame Ordnung für diesen Studiengang aufzustellen als die Kooperation mit einer Universität in Chile." Heute finden zwischen den Agrar-Dekanaten der beiden Universitäten regelmäßige Abstimmungstreffen statt.

Frisch gebackene Doktorinnen und Doktoren in Göttingen dürfen traditionell das Gänseliesel am gleichnamigen Brunnen küssen, nachdem sie in einem kleinen Wagen mitten durch die Fußgängerzone gezogen wurden. Wer seinen Doktortitel an der agrarwissenschaftlichen Fakultät erworben hat, der könnte eine leicht modifizierte Variante dieser Tradition kennenlernen - wenn sich nämlich eine Eskorte aus Traktoren um das Gänseliesel aufstellt. Und im Eifer des Gefechts ist schon so mancher Doktorvater im kleinen Gänseliesel-Brunnen gelandet. (lpd)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt