Sonntag, 25.07.2021 | 15:18:12
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
29.03.2015 | 08:01 | Küchenschelle 
 1

Pulsatilla: Klassiker bei Menstruationsbeschwerden und unerfülltem Kinderwunsch

Stuttgart/Hohenheim - Die Gemeine Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse und wird insbesondere in der Homöopathie gegen Frauenleiden wie Stimmungsschwankungen, Schüchternheit und Menstuationsbeschwerden angewendet.

Küchenschelle - Pulsatilla vulgaris
Bild vergrößern
Die Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) dient in der Homöopathie als vielseitiges Stärkungs- und Entspannungsmittel. (c) proplanta

Die ausdauernde bis 50 cm hohe Pflanze blüht zwischen März und Mai seidig violett. Auffallend ist ihre zottige, weißliche Behaarung, die sie vor übermäßige Transpirationsverluste schützt und ihr umgangssprachlich den Namen Teufelsbart einbrockte. Sie wächst bevorzugt auf sonnigen, kalkhaltigen Magerwiesen oder an Hängen und steht unter Naturschutz. Die Küchenschelle zählt zu den schönsten Frühjahrsblühern in Bauerngärten.

Volkstümlich wird die Küchenschelle auch als Kuhschellenkraut, Osterblume, Schlafblume oder Wolfspfote bezeichnet. Namensgebend für die Staude war vermutlich die glockenartige Blüte, die im Wind unverkennbar hin- und her wippt. Bei Druiden ist die Küchenschelle als Mittel gegen Warzen, Stiche und giftige Bisse sowie bei Augenleiden einst hoch geschätzt gewesen. Einige Weise sagten der Küchenschelle sogar auch eine Wirkung bei Depressionen zu, da die hängenden Blüten an Menschen erinnern, die ihre Köpfe hängen lassen.

Wichtige Inhaltsstoffe

Alkaloide (Protoanemonin), Saponine, Glykoside, ätherische Öle und Gerbstoffe.

Heilwirkung

Pulsatilla wird in der Volksmedizin eine große Wirkungsbandbreite zugeschrieben. Die Küchenschelle gehört zugleich zu den bekanntesten Heilmitteln in der Homöopathie. Neben der positiven Wirkung auf die Haut bei Ekzemen und Nesselausschlägen, soll das Kraut auch gegen Depressionen, Kopfschmerzen und Migräne, Augenentzündung, Magen- und Darmbeschwerden, Blasenschwäche, Erkältung, Ohrenentzündung, Galle- und Leberleiden, Krampfadern sowie Rheuma und Gicht helfen.

Oft werden in der Homöopathie auch Menstruationsbeschwerden junger Mädchen mit Pulsatilla Globuli behandelt. Pulsatilla gilt zudem als eines der besten Fruchtbarkeitsmittel. Obwohl die Küchenschelle als sogenanntes Typenmittel besonders gut zu blonden, blauäugigen und sanftmütigen Frauen passt - die angeblich gehäuft unter Stimmungsschwankungen leiden - können natürlich auch Brünette die Globuli vor der ersten Zyklushälfte einnehmen und dadurch ihren Eisprung anregen. Ebenso sei in diesem Kontext der Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) als Symbolpflanze der Fruchtbarkeit und das Ruprechtskraut (Geranium robertianum) - im Volksmund auch als Kindsmacher bezeichnet - erwähnt. Pulsatilla hat sich ferner als Mittel zur Behandlung von Schwangerschaftsübelkeit und gegen Sodbrennen bewährt.

Anwendung

Tee: Ein Teelöffel getrocknetes Kraut in eine Tasse kochendes Wasser geben, 10 Minuten ziehen lassen, danach abseihen. Max. 3 Tassen täglich.

Globuli: Pulsatilla ist bis einschließlich zur Potenz D3 verschreibungspflichtig. Bei akuten Erkrankungen wird Pulsatilla in den Potenzen D4 - D12 eingesetzt; bei chronischen Pulsatilla D30 empfohlen. Zur Behandlung von Menstruations- oder Wechseljahresbeschwerden verordnen homöopathische Ärzte Potenzen ab C30 zwischen 1-6 Wochen. I.d.R. 2-3 Globuli täglich.

Gegenanzeige und Warnhinweise

Kuhschellen-Arten gelten als giftig. Sogar Ziegen verschmähen die Pflanze. Die Berührung kann zu Hautreizungen (Blasenbildung) und Jucken an Schleimhäuten sowie innerlich, bei höherer Dosierung, zu Reizungen der Niere und ableitenden Harnwege führen.

Allgemeine Warnhinweise

1. Die hier vorgestellten Rezepte und Hinweise entbinden nicht davon, bei entsprechenden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.
2. Dies gilt insbesondere für akute Krisenfälle, in denen unverzüglich medizinischer Rat eingeholt werden muss, und für länger andauernde Beschwerden.
3. Vor einer Dauerbehandlung mit Heilpflanzen ist unbedingt fachkundige Beratung nötig.
4. Vorsicht bei Allergien - sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt.
5. Die vorgestellten Kräuterarten nicht im Übermaß verzehren. Halten Sie sich bei der Einnahme an die angegebene Dosierung.
6. Das Sammeln in freier Natur sollten Sie fachkundigen Personen überlassen. Wenn eine Pflanze nicht eindeutig identifizierbar ist, darf sie nicht als Heilpflanze oder Lebensmittel verwendet werden.
7. Kräuter aus der freien Natur können Verunreinigungen aufweisen. Im Zweifelsfall lieber in der Apotheke kaufen. (proplanta)

Kuhschelle: Beliebter FrühjahrsblüherBild vergrößern
Die Küchenschelle zählt zu den schönsten Frühjahrsblühern.
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Tachy schrieb am 29.03.2015 11:57 Uhrzustimmen(224) widersprechen(215)
Bei "Pulsatilla" C30 ist gar kein Pulsatilla mehr drin, sondern nur noch reiner Zucker. Also reiner Blödsinn, in diesem Zusammenhang noch irgendeine Wirkung zu postulieren.
  Kommentierte Artikel

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

EU-Kommission bringt wegen Düngeverordnung weitere Bedenken vor

Bauernverband rechnet mit 45,4 Millionen Tonnen Getreide

Straßen in Bäche verwandelt: Franken von schweren Unwettern heimgesucht

Das Diesel-Harnstoff-Kartell: Hohe Millionenstrafen für VW und BMW

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt