Mittwoch, 26.01.2022 | 01:01:51
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
28.04.2013 | 14:57 | Heilpflanzen-Steckbrief 

Schlüsselblume - Der natürliche Schleimlöser

Stuttgart/Hohenheim - Die in fast ganz Europa verbreitete Schlüsselblume blüht derzeit wieder als gelber Frühlingsbote auf den Wiesen. Die Pflanze ist bei uns geschützt, man darf sie also weder für die Vase noch für den Arzneischrank aus der Natur sammeln.

Schleimlöser - Schlüsselblume
Die Schlüsselblume (Primula veris L.) (c) proplanta
Schlüsselblumen sind mit einem zylindrischen, bis zu 10 cm langen Wurzelstock ausgestattet, der am meisten Wirkstoffe enthält.

Außer der Echten Schlüsselblume (Primula veris L.) wird auch die Wald-Schlüsselblume (Primula elatior L. Hill) als Heilpflanze verwendet. Sie unterscheidet sich kaum in der Wirkung.

Die botanische Bezeichnung (Lateinisch: Prima = Erste und Veris = Frühling) weist auf die frühe Blütezeit der Pflanze hin. Der Name "Schlüsselblume" oder "Himmelsschlüssel" ist angeblich auf eine Legende zurückzuführen, nach der der heilige Petrus den Schlüssel zum Himmel verloren haben soll. Als dieser auf die Erde fiel, wuchsen dort Schlüsselblumen.

In der Antike war die Schlüsselblume noch nicht als Heilpflanze bekannt, da sie im Mittelmeerraum nicht vorkommt. Die Kelten und Germanen haben sie aber vermutlich zu religiösen Zwecken und in der Heilkunde eingesetzt.

In mehreren mittelalterlichen Heilpflanzen-Büchern wird die Schlüsselblume dann erwähnt, unter anderem von Hildegard von Bingen. Aus den Wurzeln der Schlüsselblume wurde früher übrigens Niespulver hergestellt.

Zarte, junge Blätter der Schlüsselblume können auch in der Küche Verwendung finden. Unter den Salat gemischt sollen sie reinigend wirken.

Wichtigste Inhaltsstoffe
Saponine, Flavone, ätherische Öle, Kieselsäure und Gerbstoff.

Ernte
Verwendung finden die Wurzeln und die Blüten der Schlüsselblume. Beerntet werden dürfen aus Gründen des Naturschutzes jedoch keine wildwachsenden Exemplare! Die Wurzeln werden im September ausgegraben, gereinigt und im Schatten getrocknet. Blüten können im April und Mai gepflückt und getrocknet aufbewahrt werden.

Heilwirkung
Die Wurzeln von Schlüsselblumen wirken bei innerlicher Anwendung hustenstillend und fördern den Auswurf. Bei festsitzendem Husten mit zähen Sekreten hat sich Schlüsselblume mit ihrem Saponin-Gehalt bewährt. Sie löst den Schleim und entfaltet eine reizlindernde Wirkung bei Katarrhen der oberen Luftwege.

Insbesondere bei chronischer Bronchitis alter Menschen, dem Altershusten, hilft diese Heilpflanze, da diese Art von Husten auf eine verminderte Herzleistung zurückzuführen ist. Hier erleichtert Schlüsselblume nicht nur das Abhusten, sondern entlastet durch verstärkte Wasserausscheidung zugleich auch den Kreislauf.

Äußerlich werden die Wurzeln mit ihrer abschwellenden Wirkung bei Rheuma und Gicht, geschwollenen Füßen und Prellungen eingesetzt.

Die Blüten wirken harntreibend, sedativ und krampflösend. Sie sollen bei innerlicher Anwendung vor allem bei Nervosität und Schlaflosigkeit helfen.

Anwendung
Schlüsselblumen-Tee bereitet man aus 1 Teelöffel Wurzeln bzw. 2 Teelöffel Blüten, die mit 1/4 l Wasser zum Sieden erhitzt werden. nach 5 Minuten wird abgeseiht. Man trinkt davon 2 bis 3 Tassen pro Tag.

Zur äußeren Anwendung bereitet man eine Abkochung aus 10 g Wurzeln auf 100 ml Wasser. Diese wird für Waschungen, Bäder und Kompressen verwendet.

Gegenanzeigen und Warnhinweise
Die Einnahme von Schlüsselblumen kann manchmal zu Magenschmerzen und Übelkeit führen. Menschen, die auf Primelgewächse allergisch reagieren, sollten von der Verwendung von Schlüsselblumen Abstand nehmen. Die Anwendung sollte insgesamt mit Bedacht erfolgen, nicht überdosieren.

Allgemeine Warnhinweise
1. Die hier vorgestellten Rezepte und Hinweise entbinden nicht davon, bei entsprechenden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.
2. Dies gilt insbesondere für akute Krisenfälle, in denen unverzüglich medizinischer Rat eingeholt werden muss, und für länger andauernde Beschwerden.
3. Vor einer Dauerbehandlung mit Heilpflanzen ist unbedingt fachkundige Beratung nötig.
4. Vorsicht bei Allergien - sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt.
5. Die vorgestellten Kräuterarten nicht im Übermaß verzehren. Halten Sie sich bei der Einnahme an die angegebene Dosierung.
6. Das Sammeln in freier Natur sollten Sie fachkundigen Personen überlassen. Wenn eine Pflanze nicht eindeutig identifizierbar ist, darf sie nicht als Heilpflanze oder Lebensmittel verwendet werden.
7. Kräuter aus der freien Natur können Verunreinigungen aufweisen. Im Zweifelsfall lieber in der Apotheke kaufen. (proplanta)

> Zur Übersicht "Heilpflanzengärten" in Agri-Maps
Heilpflanzengärten in Deutschland

Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Frankreich streitet um sein liebstes Brot

Bundesregierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt