Montag, 02.08.2021 | 07:25:06
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
21.05.2017 | 12:31 | Landmaschinenmarkt 

Schlepperverkauf im ersten Quartal leicht rückläufig

Brüssel - Die Nachfrage nach Traktoren in der Europäischen Union ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres noch leicht gesunken.

Schlepperverkauf
(c) proplanta

Wie der Europäische Dachverband der Landmaschinenindustrie (CEMA)berichtete, gingen die Verkäufe gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,3 % zurück. Dabei haben im ersten Quartal 2017 der CEMA zufolge die Verkäufe von Schleppern mit einer Leistung von weniger als 50 PS und mehr als 150 PS zugenommen, während die Nachfrage in den dazwischenliegenden Leistungsklassen zumeist schwach geblieben sei.

Maßgeblich für das rückläufige Gesamtergebnis sei der starke Rückgang des Absatzes um 25,9 % in Frankreich gewesen, führte der CEMA aus. Auch in anderen EU-Ländern seien weniger Schlepper verkauft worden; in Österreich seien die Verkaufszahlen um 10,3 % und in den Niederlanden um 2,3 % gesunken. Eine deutlich größere Nachfrage nach Schleppern war laut CEMA dagegen in Großbritannien mit einem Plus von 26,4 % sowie in Spanien mit 22,3 % zu beobachten. In Italien wurden 13,8 % mehr Traktoren verkauft; ähnlich hoch fiel die Steigerung der Verkäufe in Dänemark mit 12,6 % aus. Etwas schwächer nahmen die Absatzzahlen mit 5,7 % in Deutschland und mit 4,9 % in Belgien zu.

Hoffnung auf Exportwachstum

Mit Blick auf den gesamten Landmaschinenmarkt zeigte sich der CEMA für 2017 vorsichtig optimistisch. Der Verband geht von einer insgesamt leicht steigenden Nachfrage nach Schleppern und Landmaschinen aus. Jedoch rechnet er unter Berufung auf die Experten in den nationalenMitgliedsverbänden aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und dem Vereinigten Königreich mit einer auf diese Länder bezogen insgesamt schwächeren Nachfrage nach Pressen, Mähern, Spritzen, Mähdreschern sowie Futtererntemaschinen.

Hoffnungen setzt der CEMA indes auf den Export in andere Staaten. Dies dürfte die Landmaschinenproduktion in einzelnen Ländern ankurbeln, trotz einer anhaltend schwachen Inlandsnachfrage.

Weiterer Absatzrückgang in Frankreich erwartet

Für die beiden größten Märkte in der EU, Frankreich und Deutschland, zeichnet der CEMA ein uneinheitliches Bild. In Frankreich schrumpfte der Landmaschinenmarkt 2016 um 8 %; für das erste Halbjahr 2017 wird in dem westlichen Nachbarland mit Ausnahme der Futtererntemaschinen eine Fortsetzung der negativen Marktentwicklung erwartet.

Für Deutschland wird hingegen zumindest eine geringe Steigerung der Verkäufe vorausgesagt; 2016 war das Geschäft mit Landmaschinen hierzulande noch um 5 % zurückgegangen. CEMA geht davon aus, dass vor allem die Nachfrage nach Futtererntemaschinen sowie nach Pressen im Bundesgebiet steigen wird.

Niedriges Einkommen bremst

In Italien gehen die Landmaschinenverkäufe seit 2012 stetig zurück, im vergangenen Jahr dem CEMA zufolge um 3,7 %. Für das laufende Gesamtjahr geht der Verband dort von einer weiteren Ab schwächung des Marktes um 2,2 % aus. Begründet wird dies mit dem nur schleppenden Ersatz von Schleppern aufgrund der relativ niedrigen Einkommen der italienischen Landwirte. Dagegen wird in Spanien im zweiten Jahr in Folge mit einem steigenden Absatz von Landmaschinen gerechnet. Insbesondere Spritzen, Bodenbearbeitungs- und Saatmaschinen dürften dort laut CEMA2017 gefragt sein.

Der Verkauf von Schleppern und Hängern werde dagegen voraussichtlich nur schwach zulegen. Im Vereinigten Königreich werden sich die Auswirkungen des Brexit zeigen. Die Abwertung des Pfunds hat die Importe verteuert, weshalb für 2017 eine Abflachung des Verkaufs von Landtechnik prognostiziertwird. Dabei soll sich allerdings der Schlepperabsatz nach dem 2016 verzeichneten 15-Jahres-Tief wieder etwas erholen. Auch die Nachfrage nach Aussaatgeräten und nach Futterwagen soll steigen, während der Verkauf von Wendern nach dem starken Jahr 2016 zurückgehen dürfte. Insgesamt war der Landmaschinenmarkt auf der britischen Insel im vorigen Jahr um 2 % geschrumpft.

Keine Prognose für Österreich

In Belgien und den Niederlanden wird die Nachfrage nach Landmaschinen insgesamt gemäß der Einschätzung des CEMA im laufenden Jahr in etwa stabil bleiben. Allerdings dürfte der Absatz von Schleppern in beiden Ländern weiter zurückgehen; sinken wird auch der Verkauf von Spritzen. In den Niederlanden wird für Mäher, Mähdrescher, Pressen und Futtererntemaschinen indes eine höhere Nachfrage als 2016 vorausgesagt. In Belgien, wo der Gesamtmarkt sich 2016 rückläufig entwickelte, soll der Schlepperabsatz 2017 um 10 % abnehmen, nach einem Minus von 3 % im vergangenen Jahr. Die anderen Segmente sollen dort bestenfalls an das Niveau von 2016 heranreichen; jedoch wird erwartet, dass die Nachfrage nach Futtererntemaschinen in Belgien zulegt. Keine Prognosen macht der CEMA mit Blick auf Österreich, wo der Verkauf von Landmaschinen im vergangenen Jahr um 5,4 % ab.
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Invasive Arten verursachen Milliardenschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Energiewende: Müssen notwendige Maßnahmen besser erklärt werden?

EnBW-Chef macht Druck beim Ausbau der Erneuerbaren

USA leiden unter Wetterextremen: Wird es ein langer, trockener Hitzesommer?

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt