Freitag, 30.07.2021 | 07:43:01
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
25.02.2014 | 11:25 | Medizin-Splitter 
 127

E-Zigarette gefährdet positiven Trend der Nichtrauchergesetze

Karlsruhe/Hohenheim - Die Krankenhausaufnahmen wegen akuter Herzinfarkte, Schlaganfällen und Atemwegserkrankungen sind in den Ländern, in denen Nichtrauchergesetze in Kraft gesetzt wurden, gesunken.

E-Zigaretten
Bild vergrößern
(c) Pixelot - fotolia.com

Ein ursächlicher Zusammenhang mit der rauchfreien Luft in öffentlichen Räumen (Passivrauchen) und dem Rückgang der Raucherzahl ist anzunehmen, bisher aber noch nicht wissenschaftlich belegt.

Die Autoren des „arznei-telegramms“ (2014; Jg. 45, Nr. 2) mutmaßen, dass durch die E-Zigarette dieser positive Tendenz gefährdet sein könnte. In einem großen Teil der Bundesländer (Ausnahmen: BW, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz) fallen die E-Zigaretten nicht unter das Nichtrauchergesetz, was eine Verbreitung der E-Zigarette begünstigt.

Die Werbung suggeriert gefahrloses Dampfen und spricht von „verantwortungsvollem Rauchen“, da Schadstoffe des Tabakrauches wie Teer usw. nicht mehr enthalten sind. Bisher fehlen jedoch Untersuchungen, ob und gegebenenfalls welche Schadstoffe vom E-Raucher aufgenommen und in die Raumluft abgegeben werden.

Untersuchungen werden dadurch erschwert, da es so viele unterschiedliche Beimengungen zu den Liquids gibt. Auch über Langzeitfolgen dieser Chemikaliengemische, bestehend aus den Vernebelungsmitteln Propylenglykol und Glycerin, Nikotin in völlig unterschiedlichen Mengen, evtl. Konservierungsstoffe, Geschmacks- und Duftstoffe gibt es noch keine Erkenntnisse.

Eine Eignung der E-Zigarette bei der Raucherentwöhnung ist deshalb nicht gegeben, da im Gegensatz zu Nikotinpflastern, die Nikotinaufnahme unkontrolliert erfolgt. Leider sind oft auch die Angaben der Hersteller über Inhaltsstoffe nicht ausreichend bis falsch. Besonderen Fokus durch Internetwerbung legt die E-Zigarettenindustrie auf die ehemaligen Raucher, Nichtraucher und Jugendliche.

In den USA gibt jeder zehnte Jugendliche an probiert zu haben oder dauerhaft zu dampfen, womit dem umstrittenen Lifestyleprodukt Vorschub geleistet wird. Die großen Konzerne wie Philip Morris und Reynolds kaufen E-Zigarettenhersteller auf bzw. entwickeln eigene Produkte, um den Rückgang der Nachfrage nach „Normalzigaretten“ zu kompensieren.

Im Gegensatz zu den USA, wo überall in Rauchverbotszonen nicht gedampft werden darf, gibt es in Deutschland keine klare Regelung. Erfolgt eine solche Vereinheitlichungen nicht und in öffentlichen Räumen darf gedampft werden, fehlt auch die Motivation vom Nikotin loszukommen. Auf Bundesebene sollten klare Regeln für den Verkauf, Werbung, Steuern und Rauchverbote erlassen werden.

Fazit
Wichtig für den E-Zigaretten-Konsumenten ist zu wissen, dass man zum jetzigen Zeitpunkt die E-Zigarette nicht als die gesündere Form zur Tabakzigarette sehen kann. Langzeitrisiken der sehr unterschiedlichen Produkte sind noch nicht bekannt. In wie weit das Passivrauchen schädlich ist, kann derzeit ebenfalls noch nicht beurteilt werden, obwohl Autoren in einer Pilotstudie feststellten, dass die ultrafeinen Partikel - wahrscheinlich aus dem übersättigten Propylenglycoldampf - sich in den Lungen ablagern. Als Folge des Dampfens können Atemwegsreizungen auftreten. Besonders gefährdet sind Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen (siehe auch Artikel "E-Zigaretten gefährlicher als gedacht").


Sie haben Fragen zum Artikel oder zum Thema? Dann nutzen Sie die Kommentarfunktion.

 

Facharzt für Allgemeinmedizin-Sportmedizin,
Dr. med. H. Rüdinger
Kommentieren Kommentare lesen ( 127 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Das gibts ja garnicht... sowas schlecht recherchiertes!!! schrieb am 28.04.2015 05:17 Uhrzustimmen(284) widersprechen(260)
...immer mehr von euch sogenannten "Berichterstattern" plappern ohne zu recherchieren den Blödsinn von Fr. Dr. Pötschke-Langer nach... Die Inhalte der Liquids sind jedem "Dampfer" bestens bekannt, viele produzieren sie sich sogar aus Zutaten, die sie aus der Apotheke beziehen, selbst. Die meistverkauften "fertigen" Liquids stammen längst nicht mehr aus China und die Inhaltsstoffe werden (zumindest von den meisten Produzenten) - alleine schon wegen genau dieser Art von Berichterstattung auf Herz und Nieren geprüft und von unabhängigen Instituten untersucht! Namhafte Institute, z.B. (mal die bekanntesten, um nur mal ein paar zu nennen) die Universität Graz und das Fraunhofer-Institut) sind zu ganz anderen Ergebnissen gekommen. E-Zigaretten sind vielleicht nicht 100%ig unschädlich und gesund - aber sie sind eine gute Hilfe dabei, das Rauchen von Zigaretten loszuwerden. Wenn ihre Redaktion sich jedoch gerne instrumentalisieren lässt, den Rauchern, die gerne aufhören würden - es aber nicht aus eigener Kraft schaffen, diese Möglichkeit vorzuenthalten... NUR WEITER SO... ICH muss ja mit Ihrem Gewissen nicht leben...
Andreas Dahm schrieb am 22.10.2014 00:14 Uhrzustimmen(326) widersprechen(290)
Zitat:"Auch über Langzeitfolgen dieser , bestehend aus den Vernebelungsmitteln Propylenglykol und Glycerin, Nikotin in völlig unterschiedlichen Mengen, evtl. Konservierungsstoffe, Geschmacks- und Duftstoffe gibt es noch keine Erkenntnisse." Lesen Sie bitte mal die deutlich lesbaren Inhaltsangaben auf den Fläschchen der von Ihnen kritisierten Liquids, die übrigens gesetzlich vorgeschrieben sind, Herr Dr. Rüdinger! Was für "Chemikaliengemische" ? Was soll das? Welche Ziele verfolgen Sie real mit Ihren Aussagen?
dampfe selber schrieb am 04.10.2014 08:50 Uhrzustimmen(314) widersprechen(282)
danke für den Beitrag. War lustig zu lesen. Tabakrauch enthält 90 karzinogene Stoffe, Dampf gerademal Formaldehyd (weniger als Tabakrauch, wenn überhaupt) Liquids mit Tabakgeschmach auch Nitrosamide (weniger als Tabakrauch). Kann ich Ammoniak und Blausäure beim Dampfen Trinken, damit ich das auch habe? Wo bekomme ich teer und Kohlenmonoxyd her? Ich will das Dampfen genau so gesund machen, wie das Rauchen
T.G. schrieb am 14.09.2014 14:05 Uhrzustimmen(351) widersprechen(300)
Da ich sie hier nicht mit einem feststehenden Namen oder Kürzel ansprechen kann ("Schlaumeier, Besserwisser , Thierry, Peter Scholler" etc.?), deshalb nur folgendes zum Schluß für Sie: Über Ihre Art der "sachlichen" Argumentation ( ohne übrigens auch nur eine einzige Quelle zu nennen..) sollte sich hier jeder Einzelne sein persönliches Urteil bilden. Ich für mein Teil habe es schon längst getan. Keine weiteren Versuche meinerseits, sie umzustimmen. Provozieren Sie ruhig weiter, wenn das Ihr Auftrag ist. Schönen Tag noch von einem "Raucher" (Dampfer) ;-)
Besserwisser schrieb am 13.09.2014 17:08 Uhrzustimmen(136) widersprechen(297)
Lieber Herr T.G., da muss ich Sie mit Ihrer erneuten Unterstellung gewaltig enttäuschen. Zum Glück gibt es noch weitere lobenswerte Kommentare, die nicht aus der Raucherriege stammen. Letztere sind nämlich allesamt unsachlich und daher unbrauchbar!
T.G. schrieb am 13.09.2014 00:24 Uhrzustimmen(320) widersprechen(235)
..noch ein bißchen "Boulevard-Lektüre": http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Heisse-Luft-ums-Dampfen/story/29205223
T.G. schrieb am 12.09.2014 23:05 Uhrzustimmen(349) widersprechen(247)
Hallo Herr "Besserwisser" oder Herr "Thierry" oder Herr "P.Scholler" oder wie sie noch ab und zu mal heißen: Selbstverständlich könnte man die Reihe der Links nahezu endlos fortsetzen, jedoch wird das an derartiger Ignoranz nichts ändern. Boulevard ist für mich z.B. die "Bild" (die sich ja auch nicht mal mehr "Zeitung" nennen darf), welche natürlich diese Anti-E-Zigaretten-Propaganda ungebremst im großen Stil vorantreibt. In diese Liga möchte ich Sie ungerne eingruppieren. Das tue ich also auch nicht. Niemand behauptet, daß die E-Zigarette gesund ist! Sie ist nach meinen Informationen und persönlichen Erfahrungen (!!!) nur signifikant weniger ungesund! Es wäre jedoch Ihre Chance, uns allen nun Ihrerseits (neue?) Studien zu nennen, die das belegen, was Sie hier unter verschiedenen Namen mit leider weniger schöner Wortwahl posten anstatt nur ständig Ihre unbelegte subjektive Meinung widerspiegeln Etwas weniger beleidigend und möglicherweise dafür, mehr Ihre Meinung unterstützende Belege oder (möglichst unabhängige) Studien würde einer fairen Forumsdebatte nützlicher sein. Das glaube ich zumindestens und werde mich deshalb derart denunzierendem und herabwertenden Vokabulars des darüber Andersdenkenden nicht anschließen wollen. Falls mir das hier in früheren Postings passiert sein sollte, bitte ich um Nachsicht und entschuldige mich dafür.
Besserwisser schrieb am 12.09.2014 21:23 Uhrzustimmen(274) widersprechen(310)
@ T.G. ärmlich, ärmlich Ihre verzweifelten Versuche den E-Zigarettenkonsum mit Boulevard-Lektüre zu rechtfertigen! Posten Sie doch einfach mal eine fundierte Untersuchung, die zeigt, dass der Genuss der E-Zigarette gesund ist. Aber bitte beeilen Sie sich, eh es zu spät ist!
T.G. schrieb am 12.09.2014 21:05 Uhrzustimmen(268) widersprechen(224)
..und dann noch zu Ihrer obigen Stellungnahme:"In wie weit das Passivrauchen schädlich ist, kann derzeit ebenfalls noch nicht beurteilt werden, obwohl Autoren in einer Pilotstudie feststellten, dass die ultrafeinen Partikel..." folgender Link: :http://mobil.abendblatt.de/ratgeber/gesundheit/article2177219/Neue-Studie-Kein-Passivrauchen-bei-E-Zigaretten.html (Studie des Wessling Laboratoriums in Altenberge). Was möchten Sie noch lesen, um Ihren Bericht ein wenig zu relativieren? Entschuldigen Sie bitte meine Penetranz, aber langsam werde ich ein bißchen ungehalten!
T.G. schrieb am 05.09.2014 22:41 Uhrzustimmen(187) widersprechen(231)
„Gesundheitsexperten sollten Raucher, die nicht aufhören wollen, ermutigen, auf E-Zigaretten umzusteigen. Auch Rauchern, bei denen Entwöhnungsversuche fehlgeschlagen sind, kann das nutzen.“ Hier der ganze Bericht: http://www.tagesspiegel.de/wissen/elektrische-zigarette-dampfen-mit-e-zigarette-weniger-gefaehrlich-als-rauchen/10271194.html
T.G. schrieb am 05.09.2014 22:28 Uhrzustimmen(263) widersprechen(322)
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/e-zigaretten-forscher-kritisieren-who-bericht-uebers-dampfen-a-990128.html
T.G. schrieb am 28.08.2014 22:54 Uhrzustimmen(248) widersprechen(252)
...und noch einer: http://www.zeit.de/community/2014-08/elektronische-zigarette-umstieg-rauchen
T.G. schrieb am 27.08.2014 22:04 Uhrzustimmen(319) widersprechen(296)
Lieber "Thjerry", was sagen Sie denn zu den hier geposteten (nicht erfundenen und gar nicht hetzerischen) Verlinkungen zu wissenschaftlichen Seiten, die etwas anderes sagen, als u.a. sie hier behaupten? Sind diese unqualifiziert? Thema Säure: Soll man jetzt die armen Raucher auf Nikotinsprays (mit Salzsäure ) loslassen? Es sieht für mich so aus, daß Sie die Problematik von (ehemaligen) Rauchern selbst nie erlebt haben, sie also auch nicht verstehen und evtl. sogar einfach so aus dem Bauch heraus sprechen. Seien sie im übrigen bitte auch vorsichtig bei der Benutzung ihres Laptops und Handys, "da reicht bereits ein Funke im Akku". Das klingt mir alles verdächtig nach "P. Scholler", mit Verlaub! Wenn friedliche Dampfer "radikal" sind, finden diese in Ihrer Darstellung ebenfalls ein fanatisches Gegenbeispiel.
Thjerry schrieb am 27.08.2014 01:40 Uhrzustimmen(290) widersprechen(332)
Bitte lassen Sie sich um Himmels Willen von den bisherigen - ziemlich unqualifizierten und hetzerischen - Kommentaren oben nicht einschüchtern, Herr Rüdinger !! Sind genau die immer gleichen pseudowissenschaftlichen Scheinargumente, die man auch ständig von Rauchern hört, wenn die sich mal wieder genötigt sehen, ihre Suchtkrankheit (wider ihrem eigenen besseren Wissen!) rechtfertigen zu müssen. E-Zigaretten sind noch immer weit ungesünder als gar keine Zigaretten! Von den ca. 500 Rauchern, die ich kenne, rauchen ganze 10 neben Tabak auch E-Zigaretten, und nur ein einziger ist komplett auf E-Zigarette umgestiegen! Zumindest das Propylenglykol gilt als atemwegsreizend (s. Datenblatt; bei den Rauchern selbst lähmt das aufgenommene Nikotin den Hustenreiz - nicht aber bei den umstehenden Passivrauchern!), und wird bei erhöhten Temperaturen sogar explosiv - da reicht bereits ein Funke im Akku! Daß das Zeug ein Konservierungsmittel ist, beweist nicht dessen Unschädlichkeit: Ein Konservierungsmittel ist immer giftig für Bakterien, sonst könnte es nicht konservieren! - Und man stelle sich mal vor, man würde Ascorbinsäure (= Vitamin C) inhalieren ... man würde sich an dieser Säure die Lungenbläschen verätzen! Ist aber ebenfalls ein lebensmittel-zulässiges Konservierungsmittel ... So weit denken Nikotinabhängige aber gar nicht erst! Vielen Dank also für den Artikel - wenigstens zwingt es einige Leute offenbar, sich Gedanken über die "Raucher-Verarsche No. 2" (E-Zigarette) zu machen :))
scorpios schrieb am 02.08.2014 21:06 Uhrzustimmen(334) widersprechen(305)
es ist schon erstaunlich, daß der Staat so gegen die E-Zigarette wettert zwecks der gesundheitlichen Risiken, die Steuereinnahmen der normalen Tabakzigarette aber gerne entgegennimmt. Kann es vielleicht sein, daß der Staat die Einnahmen durch die Tabaksteuer in Gefahr sieht, wenn sich die E-Zigarette durchsetzen sollte?..... denn daß die gesundheitlichen Risiken bei einer normalen Zigarette sehr hoch sind, scheint den Staat nicht so zu interessieren wie die Gefahren der E-Zigarette - hm..grübel..denk
Kalle schrieb am 01.08.2014 00:03 Uhrzustimmen(338) widersprechen(291)
Sind Nikotinkaugummis, Pflaster und Sprays krebserregend? Gibts da Studien oder sind die Langzeitfolgen noch unbekannt? ;-)
T.G. schrieb am 30.07.2014 00:16 Uhrzustimmen(358) widersprechen(236)
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13838641/Verbot-der-E-Zigarette-Ein-unsinniges-Placebo.html
T.G. schrieb am 09.07.2014 21:49 Uhrzustimmen(393) widersprechen(306)
http://motherboard.vice.com/de/read/offener-brief-von-50-forschern-e-zigaretten-koennten-millionen-leben-retten
Klaus Graber schrieb am 28.06.2014 00:25 Uhrzustimmen(325) widersprechen(239)
Würde mich freuen, wenn Sie Ihren Bericht relativieren würden, Herr Doktor. Selbst diese Dr. med. Martina Pötschke-Langer (Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention im Deutschen Krebsforschungszentrum) rudert zur Zeit kräftig zurück, nachdem sie eine Menge Hetze gegen die E-Zigarette betrieben hat. Ist Wissenschaft nicht auch, alles von allen Seiten zu betrachten? Es wäre schön, wenn Sie auch mal den Vergleich zur Tabakzigarette hinzuziehen würden, bzw. zu allen anderen uns bedrohenden Umweltgiften. Ich verstehe auch nicht Ihre Gläubigkeit an Nikotinkaugummis und Pflaster. Liegt das vielleicht daran, das sie Arzt sind und mit der Pharmaindustrie mehr zu tun haben, als mit Dampfern und deren Umfeld? Studien sind teuer, dennoch gibt es dort vielfache Ergebnisse mit positivem Ausgang für die E-Zigarette, Ich bin gespannt, welche Ergebnisse aus den durch Pharma und Tabakkonzerne finanzierten Studien leztlich dann rauskommen wird. Zur Zeit höre ich aus dieser Richtung nur vage Behauptungen, gestützt durch BILD und Apothekerzeitungen etc.. Glauben Sie doch bitte endlich, daß es den Dampfern nach jahrzehntelanger Tabakquälerei gesundheitlich viel viel besser geht. DAS IST DIE REALITÄT! Und das macht für ganz viele ein glücklicheres (und möglicherweise längeres ) Leben (unter anderem) aus. Ich bin ja wohl mit vielen auf Ihrer Seite: WEG MIT RAUCH und TABAK und deren Gesundheitsgefahren! Aber bitte relativieren Sie auf faire Weise!
Code Balerius schrieb am 24.06.2014 01:53 Uhrzustimmen(285) widersprechen(308)
So etwas dummens.Der Begriff E - Zigarette ist schon eine Frecheit wie ich finde.Es hat keineswegs mit dem Rauchen zu tun.Wie sieht es denn mit den 4000 Krebserregenden Stoffen bei der Tabakzigarette aus???Wo stehen die auf der Packung??Die Inhaltsstoffe im Liquid sind klar defininiert.Wenn ich 4 Tassen Kaffee trinke geht mir schlechter als wenn ich den ganzen Tag die E- Zigarette dampfe.Zumal soviel Dreck auch in den Lebensmitteln drin ist.Man kann sich von allem Krebs holen.
P. Scholl schrieb am 12.06.2014 13:01 Uhrzustimmen(332) widersprechen(395)
@ C. Meyer: Da haben wir's erneut. Sie und Ihre Anhänger hören einfach nicht richtig zu. Wer hat gesagt, dass ich Lehrer bin?
Carsten Meyer schrieb am 12.06.2014 11:38 Uhrzustimmen(228) widersprechen(273)
Aha, Lehrer sind Sie! Dann geb ichs auf...- Dagegen ist noch nichts gewachsen... Dankeschön für ihre hochargumentative Art und Weise!- Ansonsten kein weiterer Kommentar meinerseits ....
P. Scholler schrieb am 12.06.2014 11:20 Uhrzustimmen(266) widersprechen(314)
@ C. Meyer: Ein Lehrer würde sagen: Thema verfehlt - 5 - setzen! Weichen Sie nicht permanent meinen berechtigten Fragen aus! Lassen Sie auch die Meinung anderer gelten. Ich weiß, dass Ihnen die Realität als Raucher/Dampfer nicht gefällt. Dafür gibt's Selbsthilfegruppen. Am besten, Sie melden sich heute noch an.
Carsten Meyer schrieb am 12.06.2014 10:26 Uhrzustimmen(266) widersprechen(320)
P.Scholler: Nein, leider nicht! Sind sie Arzt/Psychologe oder woher nehmen Sie Ihr "Wissen", wenn Sie doch nie persönlich mit diesen sogenannten "Drogen" in Kontakt gekommen sind? Woher stammt ansonsten diese Radikalität ohne persönliche "körperliche" negative Lebenserfahrung ? Wäre es nicht hilfreicher für Sie (und uns alle), sich mit den bei Wikipedia beschriebenen Drogen auseinanderzusetzen, welche wirklich das gesellschaftliche Sozialverhalten gefährden? Machen Sie bitte wenigstens mal einen signifikanten Strich und bekämpfen Sie bei soviel vorhandener Energie die wirklichen Übel der Welt (Alkohol, Medikamentenjunkies,harte Drogen etc.)! Sind Sie da auch so engagiert? Das wäre mein Vorschlag, wenn es Ihre evtl. knappe Zeit noch zuläßt.
P. Scholler schrieb am 12.06.2014 09:29 Uhrzustimmen(253) widersprechen(397)
@ C. Meyer: Warum legen Sie Ihre E-Zigarette nicht einfach zur Seite? Ganz einfach - weil Sie es nicht können, auch wenn Sie es wollten. Sie hat von Ihnen Besitz ergriffen - manipuliert ihr Hirn und ihr Erbgut und Sie können nichts dagegen unternehmen, weil Sie zu schwach sind. Welch grausame Vorstellung. Ist das für Sie als Definition eines Suchtmittels plakativ genug?
Carsten Meyer schrieb am 12.06.2014 08:59 Uhrzustimmen(263) widersprechen(183)
Wikipedia etc. ist schon klar! Trotzdem Danke für die Belehrung! Ich würde aber gerne von I H N E N wissen, was für Sie persönlich eine Droge ist? Vielleicht mal am Beispiel einer nikotinfreien E-Zigarette?
P. Scholler schrieb am 12.06.2014 07:09 Uhrzustimmen(266) widersprechen(263)
@ C. Meyer: Schon mal was von Google bzw. Wikipedia gehört? Dann bedienen Sie sich doch diesen neuzeitlichen Hilfen im Internet. Falls nicht, der Brockhaus (= Nachschlagewerk) könnte Ihnen auch bei Ihrer Antwortsuche auf die Sprünge helfen. Mir (starker Nichtraucher) glauben sie ja eh nix.
Carsten Meyer schrieb am 11.06.2014 23:44 Uhrzustimmen(317) widersprechen(291)
Wenn sie noch nicht fertig sein sollten; Was ist für Sie eine Droge?.
Carsten Meyer schrieb am 11.06.2014 23:34 Uhrzustimmen(270) widersprechen(267)
Haben sie noch nicht fertig, Herr P.Scholler?
P. Scholler schrieb am 11.06.2014 22:40 Uhrzustimmen(324) widersprechen(330)
Guten Abend Herr Meyer, ...ganz im Gegenteil - ich habe nie geraucht und bin auch deshalb nicht unglücklich. Nur diese Beiträge, zahlreiche unter der Gürtellinie, geben mir doch ein wenig zu denken. Mir scheint, als wurde dieser Artikel in einem Dampfer-Forum gepostet. Derart geballte Stimmungsmache wäre sonst gar nicht möglich! Bedenklich ist, dass diese Fangemeinde in ihrem Wahn eine "Droge" befürwortet. Die flache pro-Argumentation und paradoxen Vergleiche untermauern dies.
Carsten Meyer schrieb am 11.06.2014 22:20 Uhrzustimmen(274) widersprechen(292)
Wie denken eigentlich Leute wie P. Scholler ? Sind das fanatische (ehemalige) Kettenraucher, die nun militante Abstinentler sind und irgendeinem "Anti"-Verein angehören? Die Sorte Leute, die prahlen :"Ich habe es von dem einen auf den nächsten Tag geschafft aufzuhören? Gaaanz einfach!!" ! Irgendwie schwingt da mehr Verbitterung als Lebensfreude mit, ehrlich gesagt... - Zu argumentieren ist das eine, Andersdenkende zu beleidigen steht auf einem anderen Blatt Papier! Was hält eigentlich der hier ansässige Arzt von solchen Aussagen, auch wenn er kein Freund der E-Zigarette sein mag?
K.P. schrieb am 11.06.2014 20:48 Uhrzustimmen(270) widersprechen(246)
"Langzeitfolgen dieser Chemikaliengemische, bestehend aus den Vernebelungsmitteln Propylenglykol und Glycerin, Nikotin in völlig unterschiedlichen Mengen, evtl. Konservierungsstoffe, Geschmacks- und Duftstoffe gibt es noch keine Erkenntnisse." Propylenglykol, Glycerin als Lebensmittel zugelassen deswegen E...... Propylenglykol=E1520 vorhanden in Asthmasprys, bei Nicorette, Zhanpasten etc. Glycerin=E422 zu finden in Kosmetikartikeln, Datteln, Kaugummi und wird als Süßungsmittel verwendet. Aus als Futtermittel für Kühe, Schweine, Hühner etc. Nikotin=Nicht Krebsfördernd Konservierungsstoffe, Geschmacks und Duftstoffe hääääääääääää? ok Aromen ^^ Am besten wir verbieten alles und wir verhungern? Oder fressen den Tabak wo sich keiner darum schert wieviel Schadstoffe drinnen sind bzw. entstehen beim Verbrennungsprozess^^ Wir Dampfer leben so fucking gefährlich. LÄCHERLICH! Fazit? Das was wir dampfen essen wir auch in sämtlichen Lebensmitteln bzw. Medizin! Nicorette Spray guckt mal nach den Inhaltsstoffen und den Nebenwirkungen da wird einem schlecht unter anderem !!Salzsäure!! Und ja die E-Zigarette hat für mich EINE Nebenwirkung! Mir geht es gesundheitlich um Welten besser. Mir schmeckt das Essen viel besser. Und als ich meine Vorhänge gerochen habe oder jemand neben mir raucht kommt mir der Ekel und denke nach was ich mir da jahrelang hineingezogen habe. ^^
wie peinlich schrieb am 11.06.2014 19:06 Uhrzustimmen(263) widersprechen(251)
Was für irrelevante u verdummende Reden Herr Dr. Glauben sie im Ernst, dass ihre null fachmännisch geprüften Aussagen ankommen? Für wie blöd halten sie Menschen? Ich sag da nur, voll peinlich, schäm
T.G. schrieb am 10.06.2014 23:51 Uhrzustimmen(373) widersprechen(263)
;-) Na klar, macht keinen Sinn! Argumente liefern sie ja trotz meiner Bitte nicht! Bin hier tatsächlich alle paar Tage mal, weil mich das Thema sehr interessiert und ich ziemlich glücklich darüber bin, nach über 30 Zigaretten pro Tag über die E-Zigarette ein für mich weniger risikoreiches und zufriedeneres Leben entdeckt zu haben. Meine sachliche Argumentation entnehmen sie bitte u.a. den von mir gelinkten untenstehenden Quellen! Darauf nicht einzugehen, halte ich subjektiv dennoch für intolerant. Ihre Quellen vermisse ich ja leider... , macht aber nichts! Ich denke, jeder hat sein Urteil über den anderen gefunden. Ist schon okay so! Auch ihnen also eine gute Nacht und träumen Sie bitte nicht mehr von uns bösen Dampfern! ;-)
P. Scholler schrieb am 10.06.2014 23:08 Uhrzustimmen(192) widersprechen(348)
Lieber Herr T.G., sie scheinen hier ja rund um die Uhr auf der Lauer zu liegen, um jegliche Botschaft Andersdenkender im Keim bereits ersticken zu können. Die Ignoranz und Intoleranz von Rauchern ist ja nicht unbekannt. Eine sachlich-fundierte Argumentation ist Ihnen fremd. Ihr irrwitziger Vergleich unterstreicht Ihre Einstellung. Da macht es einfach keinen Sinn die Diskussion geistreich weiterzuführen. Gute Nacht - schlafen Sie gut und träumen Sie süß vom nächsten Zug...
T:G. schrieb am 10.06.2014 22:04 Uhrzustimmen(289) widersprechen(242)
Lieber P.Scholler, ..war das nicht jetzt auch ein wenig polemisch? Am Rande: "..dass auch die E-Zigarette ungeahnte Nebenwirkungen hat". Schön, dann sind sie ja viel weiter als manche Fachleute, die bestenfalls von "möglichen" Nebenwirkungen reden, die aber nach wie vor nur schwache Behauptungen ( vielleicht auch ideologisch verbrämte..) , jedoch nicht wissenschaftlich erwiesen sind. Sehe ich das jetzt falsch? Wir alle (!) leben in Abhängigkeiten, sowohl in gesunden und weniger gesunden. Geben sie mir da recht? Wir haben fast alle diese strahlenden Handys, verpesten die Luft mit Kraftahrzeugen, erwärmen die Luft durch Industrieabgase und lassen auch nicht davon ab, uns freudig Nitrite über Grillfreuden einzuverleiben. Ich könnte noch viele Beispiele nennen. Eine dieser "Abhängigkeiten" trifft vielleicht auch auf sie zu? Nur das es dort zur Zeit noch keinen Verein gibt, der Ihnen Ihre individuellen Vorlieben vermiesen will ? Kommt vielleicht noch...- viel Spaß mit diesen Fanatikern schon jetzt! Wäre ich jetzt auch polemisch, würde ich einfach nur sagen: LÄCHERLICH! Sucht Euch ein wichtigeres Hobby um die Welt zu verändern! Freundliche Grüße von einem "Schulabbrecher"..(oder wie nannten sie Leute wie mich?) PS: Mehr als Studien von Fachleuten habe ich auch nicht zu bieten. Sie scheinbar gar nichts außer subjektiven Behauptungen. Oder gehts doch evtl. etwas fundierter?
P. Scholler schrieb am 10.06.2014 21:45 Uhrzustimmen(282) widersprechen(514)
Lieber Herr T.G., so wie alle anderen Kettenraucher bzw. Ersatzdrogenkonsumenten hier, haben Sie offensichtlich den Artikel nicht im Ansatz verstanden. Vielleicht wollen sie ihn auch einfach nicht verstehen. Sie verteidigen aus größter Unwissenheit ihre Last bzw. Abhängigkeit, die sie fest im Griff hat. Für alle Schulabbrecher nochmals: Es geht hier nicht um einen Vergleich welche "Kippe" die bessere/gesündere ist; es geht ganz einfach darum, dass auch die E-Zigarette ungeahnte Nebenwirkungen hat. Hören Sie endlich gänzlich mit dem Qualmen auf! Ihre Organe werden es ihnen mit größter Sicherheit danken und sie mit einem längeren Leben belohnen!
T.G. schrieb am 09.06.2014 23:11 Uhrzustimmen(360) widersprechen(316)
Lieber notorischer "Daumen nach unten-Drücker": Kommentieren doch auch Sie bitte Ihre Meinung möglichst wissenschaftlich fundiert! Danke dafür schon jetzt!
T.G. schrieb am 30.05.2014 21:05 Uhrzustimmen(319) widersprechen(244)
Entschuldigung, noch einer... http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/rauchen-vs-dampfen-e-zigaretten-verdraengen-tabakzigaretten-a-971686.html Kommentieren Sie das doch bitte, Herr Doktor Rüdinger!
T.G. schrieb am 28.05.2014 11:12 Uhrzustimmen(306) widersprechen(308)
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/rauchen-vs-dampfen-e-zigaretten-verdraengen-tabakzigaretten-a-971686.html
T.G. schrieb am 23.05.2014 01:00 Uhrzustimmen(662) widersprechen(273)
http://www.aerzteblatt.de/archiv/159692
R.B. schrieb am 03.05.2014 23:43 Uhrzustimmen(308) widersprechen(290)
Schon seltsam. Dampfe jetzt seit fast 3 Jahren und meine Gesundheit hat sich verbessert. -Kein Husten mehr -Atemnot ist verschwunden -Geschmacksinn verbessert... Immer wieder stoße ich auf solche Artikel. Denke mal das es gar nicht um die Gesundheit geht. Die Lobby der Großkonzerne ist so mächtig, und der Staat verliert natürlich auch Geld. Viele Artikel werden in Sachen sowieso geschrieben ohne zu recherchieren bzw. ohne selber Untersuchungen zu machen. Laut ihrem Bericht sollte ich also wieder anfangen zu rauchen, echt ein sehr guter Rat. Wie überall in jedem Beruf gibt es gute Leute und schlechte!!!
P.R. schrieb am 06.04.2014 22:50 Uhrzustimmen(314) widersprechen(258)
Naja, dann schließlich auch noch das hier reingestreut... Es hilft ja nichts, Herr Doktor Rüdinger..., ich gebs jetzt auf. http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/suchtkrankheiten/article/820401/studie-e-zigarette-geht-nicht-aufs-herz.html Ist nur eine von unzähligen Fachmeinungen..- andere Quellen in ausreichender Fülle wurden hier ja schon genannt. Schönen Abend noch!
T.G. schrieb am 14.03.2014 22:30 Uhrzustimmen(303) widersprechen(321)
Sehr geehrter Herr Dr,Rüdinger, nehmen sie bitte endlich Stellung zu den hier reichlich vorhandenen sachlicheren Kommentaren der Berfürworter der E-Zigarette! Lassen sie sich natürlich bitte nicht leiten, auf die polemischeren Kommentare einzugehen und deshalb möglicherweise´beleidigt (?) zu schweigen. Setzen sie sich bitte mit den Argumenten der "Gegenseite" auseinander, widerlegen sie dieses ggf, sodaß die Meinungsbildung hier nicht alleine von den teilweise notorischen "Gefällt mir", bzw. "Gefällt mir nicht" Abstimmungen abhängt. Ich würde es spannend finden, wenn man sich gegenseitig sachlich auch mal zuhören würde. Vielen Dank!
Andreas Breitenreiter schrieb am 12.03.2014 02:48 Uhrzustimmen(275) widersprechen(240)
Was soll ich noch zu so einem Artikel sagen ? Ich denke, die Vorredner haben Alles gesagt, was zu sagen ist und die Meinungen, die hier einhellig vertreten sind, sagen auch schon Alles aus. Ich wundere mich nicht mehr über die Ignoranz von Ärzten. Ich schliesse meine eigenen Schlüsse über Sie und kann nur der Meinung fröhnen, sie werden für so einen Artikel eben gut bezahlt. Und traurig darüber sein, dass es heutzutage keine ärztliche Ehre mehr gibt. Hauptsache, das Geld stimmt. Wäre ich anderer Meinung, müsste ich Sie für dumm halten, da sie nicht in der Lage zu sein scheinen, ordentlich und wissenschaftlich zu recherchieren. Herr Dr. Rüdinger, leider sollten Sie sich für diesen Artikel schämen!
Christa B. schrieb am 03.03.2014 17:32 Uhrzustimmen(307) widersprechen(331)
Sehr geehrter Hr.Dr. Rüdinger, unter folgender Web-Adresse http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf. haben Sie die Möglichkeit sich mit derzeit existierenden Untersuchungen zum Thema auseinanderzusetzen. Jede einzelne dieser Untersuchungen belegt beim Elektrorauchen eine, im Vergleich zum Tabakkonsum, wesentlich geringere gesundheitliche Belastung des Konsumenten. Eine gesundheitliche Belastung der Umgebung ist nach all diesen Untersuchungen nahezu ausgeschlossen. Hier vom "Fehlen von Untersuchungen" zu sprechen, ist, mit Verlaub gesagt, schon eine sehr dreiste Lüge. Nach 40 Jahren Zigarettenkonsum und der immer währenden Angst, einmal die Folgen meines Tuns tragen zu müssen, weil die Sucht immer stärker war als die Kraft zum Aufhören, ist die Erfindung der E-Zigarette für mich wie ein geschenktes zweites Leben. Ich konnte von heute auf morgen den Zigarettenkonsum vollkommen einstellen. Als ich mit meinem Arzt darüber gesprochen habe riet er mir, mir sofort ein zweites Gerät anzuschaffen, um im Falle eines Ausfalls auf keinen Fall 'rückfällig' zu werden und wieder zu Zigaretten zu greifen. Machen Sie sich nicht zum willfährigen Gehilfen der Pharmalobby, das ist eines Arztes nicht würdig. C.B.
T.G. schrieb am 02.03.2014 22:27 Uhrzustimmen(311) widersprechen(250)
Sehr geehrter Herr Doktor Rüdinger, sicherlich ist hier einiges sehr polemisch kommentiert worden, was eigentlich nicht zum guten Ton gehören sollte. Ich denke aber, daß bei einer derart großen Ignoranz (auch gegenüber vielen ihrer Kollegen und deren von Ihnen bitte erstmal zu widerlegenden Erkenntnissen) vielen ehemaligen Rauchern, die sehr glücklich sind, das schlimmste Laster losgeworden zu sein, die emotionale Wut hochkocht, mal wieder (!) eine derart unbelegte Kritik an der E-Zigarette als (gewissermaßen) die "wissenschaftliche Wahrheit" darzustellen. Hierbei bedienen sie sich dem unabhängigen (!) "Arznei-Telegramm". Möchten sie bitte zur Kenntnis nehmen, ohne Ihre Kompetenz in Frage zu stellen, daß es sich hier um mündige Bürger diese Landes handelt, die hier ihre teilweise dann auch harsche Meinung abgeben? Es wäre schön, wenn sie nun auch etwas detaillierter auf die hier vorhandene zum Teil ja auch fachlichere Kritik eingehen würden und nicht nur Ihre sogenannten unabhängige Quellen vorschieben. Ich warte brennend auf einen weiteren Kommentar Ihrerseits! Danke schon jetzt dafür und freundliche Grüße! T.G.
Schlaumeier schrieb am 02.03.2014 09:21 Uhrzustimmen(341) widersprechen(347)
Wieso steckt ihr Raucher und Dampfer nicht all eure Energie ins Aufhören, statt ins Befürworten eurer krankhaften Last. Das wäre nicht nur vernünftiger, sondern vor allem auch gesünder.
M.K. schrieb am 02.03.2014 07:34 Uhrzustimmen(336) widersprechen(341)
Hallo Herr Rüdinger, wie Sie schreiben, haben Sie Ihren Bericht platt abgeschrieben vom Arznei-Telegramm, welches, wie der Name schon sagt, ja absolut unabhängig ist. Wäre die e-Zigarette von einem der Pharmariesen patentiert worden, würde man sie heute sehr wahrscheinlich als das neue Penicillin anpreisen. Es ist unverantwortlich, daß Ärzte nach wie vor völlig untaugliche Pflaster und Kaugummis verschreiben, die der Haut permanent den Giftstoff Nikotin zuführen - und zwar in wesentlich undefinitierer Menge als eine e-Zigarette vernünftiger Bauart. Wenn Sie schreiben, es gäbe keine Langzeitstudien über Propylenglycol - dann gilt DAS aber auch für die 2647 Arzneimittelpräparate, in denen PG enthalten ist: http://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/w/name/propylenglykol_16725 Auch Glycerin, Nikotin und Aromastoffe finden wir in zugelassenen Arzneimitteln wieder. Nennen wir es doch beim Namen. Sie haben sich, möglicherweise ohne es wirklich zu wollen, zum Werkzeug einer der mächtigsten Lobby machen lassen. Es geht doch letztlich nur ums Geld. Wären wir alle kerngesund und würden nur noch Salatblätter beim Joggen knabbern, wären viele Menschen arbeitslos und eine Milliardenindustrie, die unsere Politik maßgeblich mit beeinflusst, müsste sich komplett neu orientieren - der tödliche Kreislauf fängt wieder von vorne an (Sie wissen, was ich meine, erst produziert man Chemikalien, die krank machen und dann verkauft man den Leuten das Heilmittel) ... Zu dumm nur, daß es noch keine Krankheit gibt, die man dem e-Rauchen zuschreiben kann, denn dann wäre die Welt wieder in Ordnung und alle hätten was davon!
Rockabilly Steamer schrieb am 27.02.2014 21:36 Uhrzustimmen(213) widersprechen(293)
Lieber eine starke Behauptung als ein schwacher Beweis! Reichlich Medien aller Art haben über eine lange Zeit ja viel behauptet, beweisen konnten sie nichts. (Wikipedia über 'arznei-telegramm': "Laut Eigendarstellung '(!!!)' ist sie unabhängig von Pharmaindustrie und anderen Interessengruppen...") Andererseits beweisen viele tausend Dampfer ihnen neu erreichte Fitness und besseres sensorisches Empfinden. Okay, gegen diese "fachliche" Dickköpfigkeit ist wohl dann kein Kraut gewachsen. Warum sollte man sich auch durch läppische Tatsachen von seiner vorgefassten Meinung abbringen lassen. Schließlich sind wir die Laien und sie die Fachleute... - In dem Zusammenhang noch ein von mir sehr geliebtes (abgeschriebenes) Zitat ohne Quellenangabe: "Wissenschaft ist Irrtum auf dem neuesten Stand". Mal sehen, was die Zukunft für Erkenntnisse bringt...
Melanie schrieb am 27.02.2014 20:04 Uhrzustimmen(291) widersprechen(241)
falls die E-Zigarette mal verboten werden sollte, würde ich wieder mit dem Rauchen anfangen: ist es das was die wollen? Es sind zur Zeit laut Umfrage / "Studie" ca 30 % der Deutschen immer noch Raucher, trotz volksverhetzender Fernseh-Kampagnen gegen das Rauchen bezw: 35 % geben es zu, würde man mich jetzt fragen, wenn ich rauchen würde, würde ich auch Nein sagen, sonst wird man ja gesteinigt! (ca 2012/2013 waren ca 40 % der Deutschen Raucher, also fast die Hälfte) ich bin eine von denen die jetzt nur noch Dampft: weil man es DARF und normal kaufen kann, wird es verboten steigt die Zahl der Raucher sicherlich wieder an, den ich bin dann bestimmt nicht die einzige die die normale Zigarette wieder kauft. Eine Person, die sich nicht für das Rauchen interessiert, interessiert die Ezigarette auch nicht - in Etwa ist es so, wie ein Vegetarier, der sich nicht für Fleisch interessiert: warum sollte er anfangen?? Das sind einfach nur $'#udumme "Studien" die aus der Luft hergegriffen werden, ohne Beweise, um den Leuten das Leben schwer zu machen, mehr nicht: wir leben in keiner Demokratie mehr sondern in einer Diktatur, wo vorgeschrieben wird, wie wir zu leben haben. Laut Medien sind Menschen glücklicher (laut RTL-Bericht), wenn sie gesund sind und weder Rauchen, trinken, daggen vieeel Sport treiben, kein Fleisch essen (möglichst Vegan leben) - und nebenbei 10 Stunden am Tag für 6,50E arbeiten: und das sind dann oft genau die Leute, die zum Lachen in den Keller gehen: dann lach ich lieber "unglücklich" drüber und erfreue mich meines gesunden Menschenverstandes - und hoffe, das Politiker irgendwann mal endlich ihr Hirn einschalten, anstatt Ihr Dasein als Querulant und Menschenverachter zu genießen: mit den Medien und "Statistik-Führern" Seite an Seite. Wir leben mittlerweile in einem Land, wo es schöngeredet wird im Sommer zu grillen, uns aber nicht draufhinweist, wie EXTREM einige gegrillte Fleischsorten krebserregend sind, ebenso der Verkauf von Gammelfleisch ok ist, sowie in diversen Lebensmitteln gegen Medikamente immunisierende Arzeneien gespickt sind: in diesem Land wirs ALLEN ERNSTES: über die E-Zigarette diskutiert: einem technischen Gerät, welches nunmal keinen Tabak enthält, meist sogar noch nicht mal Nikotin dagegen ist es erlaubt in Kneipen Kaugumi zu kauen: sieht noch unhöflicher aus als Rauchen, und Kerzen werden angezündet : mit einem - Achtung: FEUERZEUG!! wenn man eine Kerze auspustet stinkt es auch krebsartig, und ich wundere mich, dass kleine Kinder mit Weichmacher-Spielzeug spielen (EXTREM krebserregend), jeder 2te Judendliche fummelt an seinem Smartphone mit Schutzhülle herum (die Schutzhülle ist angeblich krebserregend laut Fernsehbericht) Warum wird also über die EZigarette auch nur im Ansatz nachgedacht und krampfhaft nach einem "Fehler" gesucht????????? wie heißt es so schön: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast , alles andere ist getürkt!!!
T.G. schrieb am 27.02.2014 13:11 Uhrzustimmen(293) widersprechen(359)
Sehr geehrter Herr Dr. med. Heimfried Rüdinger, bitte prüfen Sie doch nochmal erneut, wie fundiert jenes Wissen ist, welches Sie weitergeben. Nach meinem Verständnis von Wissenschaft, bedarf es einer genauen Prüfung von unterschiedlichen begründeten Meinungen (betroffene Dampfer) sowie "unabhängiger" Studien (wie unabhängig das "arznei-telegramm" übrigens ist, lässt sich schwer von hier aus beurteilen) und als ganz wichtiger Bestandteil die Gegenüberstellung real feststehender Messwerte (!) um schließlich zu einem zumindestens vorläufigen Schluß zu kommen. Das das "arznei-telegramm" versucht, objektiv zu informieren, möchte ich nicht abstreiten. Denen muß aber bei der Recherche die eine oder andere Fachmeinung zumindestens leicht fahrlässig entgangen sein, oder etwas anderes muß dort völlig schiefgelaufen sein... Nikotinabhängigkeit ist eine Sucht, die auch viele Dampfer mittelfristig ablegen möchten. Praktisch gelang das übrigens über die E-Zigarette auch zwei Bekannten. Auch ich bin auf gutem Wege (durch langsamen Abbau der Nikotinstärke) zur Nikotinabstinenz. Bleibt das Ritual des Rauchens oder eben des Dampfens. Sollte die Politik, u.a. auch begünstigt durch die hier veröffentlichte Aussagen den Dampfern das "kleinere Übel" nehmen, werden viele von ihnen sicherlich zum krebserregenen Tabak zurückkehren. Dieses kann aber doch auch nicht in Ihrem Sinne als Mediziner sein? Können sie meinen Aussagen, zumindestens mal ganz unwissenschaftlich betrachtet, eine gewisse Logik abgewinnen? - Ich bitte um Ihr Verständnis, daß auch ich mich aus Datenschutzgründen nicht mit meinem realen Namen zu Wort gemeldet habe. Ein "subjektiv" gesünderer und zufriedener mehrjähriger Dampfer und zuvor leider noch viel langjährigerer Raucher.. T.G.
Markus B. schrieb am 27.02.2014 11:49 Uhrzustimmen(324) widersprechen(237)
Hier in München gibts das leider nicht und wirds auch wohl nicht geben.....Vielleicht muss ich doch auf Köln ziehen, aber dann muss ich das Geschäft meines Vertrauens für e zigaretten in München leider verlassen http://www.fun-smoke.de/Ladengeschaeft:_:10.html Aber eine Überlegung wäre es wert :)
Dr. med. Heimfried Rüdinger schrieb am 27.02.2014 09:52 Uhrzustimmen(273) widersprechen(368)
Mein Artikel beruht im Wesentlichen auf Feststellungen im „arznei-telegramm“, einem neutralen, unabhängigen und anzeigenfreien Fachblatt (2014; Jg.45, Nr. 2), das auf insgesamt 25 Literaturstellen hinweist. Für mich hat diese Zeitschrift deshalb so große Bedeutung, weil keine Interessengruppen dahinterstecken, und sie versucht Ihre Abonnentenschaft (Ärzte und Apotheker) objektiv zu informieren. Nach wie vor betrachte ich es als ärztliche Aufgabe, wissenschaftlich fundiertes Wissen weiterzugeben. Aber das Schöne in unserem Land ist doch: „Jeder kann auf seine Art und Weise glücklich werden“! Möge doch der, der dampfen will, dies tun. Aber vielleicht überlegt sich der eine oder andere, wenn er wissenschaftlich fundierte Aussagen liest, es dann anders zu machen, bereits einer wäre die Sache wert. Bedauerlicherweise sind viele Kommentare anonym, polemisch und persönlich beleidigend.
Thomas E. schrieb am 26.02.2014 21:11 Uhrzustimmen(293) widersprechen(322)
Unverantwortlich ... Ein hier unterschwellig gefordertes Verbot von E-Zigaretten wird definitiv Menschenleben kosten ! Verantwortungsbewusste Ärzte empfehlen die E-Zig. bei der Beratung von starken Rauchern sogar ausdrücklich, weil sie genau wissen, dass es auch nicht annähernd was schädlicheres als die Tabakzigarette gibt. Ansonsten ist dieser copy/paste Bericht miserabel recherchiert und unterliegt einer völlig einseitigen Sichtweise.
hlag schrieb am 26.02.2014 17:47 Uhrzustimmen(346) widersprechen(313)
>>Wichtig für den E-Zigaretten-Konsumenten ist zu wissen, dass man zum jetzigen Zeitpunkt die E-Zigarette nicht als die gesündere Form zur Tabakzigarette sehen kann. Doch, die E-Zigarette ist weniger schädlich. Platt gesagt: die Zigarette ist Nikotin mit Teer, Formaldehyd, weiteren Schadstoffen und Propylenglycol (als Feuchthaltemittel) die E-Zigarette ist Nikotin ohne Teer, Formaldehyd und weiteren Schadstoffen, aber mit Propylenglycol. >>Langzeitrisiken der sehr unterschiedlichen Produkte sind noch nicht bekannt. Prima, dann sind diese also hypothetisch. Zu Nikotin gibts übrigens Langzeitstudien, zu Propylenglycol auch (Trägersubstanz in Astma-Mitteln). >>In wie weit das Passivrauchen schädlich ist, kann derzeit ebenfalls noch nicht beurteilt werden, obwohl Autoren in einer Pilotstudie feststellten, dass die ultrafeinen Partikel - wahrscheinlich aus dem übersättigten Propylenglycoldampf - sich in den Lungen abgelagern. Wo haben Sie denn das her? Partikel sind Festkörper, Propylenglycol eine Flüssigkeit, Nebel (korrekterweise, denn aus der E-Zigarette kommt Nebel, kein Dampf) sind kleine Tröpfchen. Die werden aus der Lunge übers Blut abtransportiert, genau so, wie die Propylenglycol-Tröpfchen aus Astma-Mitteln. Beste Grüße, Klaus Blömeke
motorbit schrieb am 26.02.2014 15:15 Uhrzustimmen(292) widersprechen(284)
nunja. wärend sie damit beschäftigt sind diesen unsinn abzuschreiben und zu verbreiten, können sie immerhin keinen schaden an patienten anrichten. think positive!
Moebius schrieb am 26.02.2014 13:07 Uhrzustimmen(300) widersprechen(310)
Ein unglaublich einseitiger Artikel mit den schon hinlänglich bekannten immer wieder gleichen und schon lange widerlegten Argumenten! Da fragt man sich dann doch unwillkürlich, welche Interessen hinter solchem Handeln tatsächlich stecken mögen... Ich empfehle die Lektüre dieses Schriftstücks hier: http://de.scribd.com/doc/195347257/Nicotine-and-Health [Dr. Murray Laugesen public health medicine specialist QSO, MBChB, FNZCPHM, FRCS (Edin)]
Carry On schrieb am 26.02.2014 13:06 Uhrzustimmen(290) widersprechen(287)
Ohne E-Dampfgerät, würde ich noch rauchen. Die E-Zigarette unterstützt den positiven Trend. Der Artikel entspricht nicht mehr den aktuellen Tatsachen und der Studienlage.
iHeini schrieb am 26.02.2014 13:04 Uhrzustimmen(290) widersprechen(281)
Ich habe von heute auf morgen den Tabakkonsum einstellen können und binnen weniger Tage bereits das Nikotin erheblich (sic!) reduziert. Ich wünschte, mein Papa hätte vor vielen Jahren das selbe tun können. Leider kommt er heute nur in den Genuss des identischen Trägermaterials, an dem die Wirkstoffe seines COPD-Medikaments hängen.
Tom schrieb am 26.02.2014 12:54 Uhrzustimmen(339) widersprechen(326)
http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00204-013-1127-0#page-1 Als erster Einstieg zum Recherchieren über Nikotin :) Problemglükohl wird in Discos verwendet, bei Konzerten und Theateraufführungen. Aromen atmet ausnahmslos jeder täglich ein. Viele Grüsse
Haudrauf schrieb am 26.02.2014 12:18 Uhrzustimmen(299) widersprechen(275)
Sehr fein abgeschrieben beim DKfZ, bravo der Herr! Seriös geht anders, wer Sie noch für einen redlichen Mediziner hält ist selber Schuld. Halbwahrheiten, Lügen & verdrehte Worte sind nicht das Mittel um aufzuklären!!!
Jens Mellin schrieb am 25.02.2014 22:03 Uhrzustimmen(300) widersprechen(283)
Werter Herr Dr. Rüdinger, die Krankenhausaufnahmen wegen akuter Herzinfarkte, Schlaganfällen und Atemwegserkrankungen sind seit 2000 stetig Rückläufig. Das hat nichts mit der Einführung der NRSG zu tun, sondern mit der verbesserten Diagnose und Behandlung dieser Krankheitsbilder. Als Mediziner, sollten sie das wissen!?
The Telegraph schrieb am 25.02.2014 21:56 Uhrzustimmen(305) widersprechen(317)
Die Briten schützen wenigstens demnächst Jugendliche vor der Droge durch hohe Bußgelder (3.000 Euro): http://www.telegraph.co.uk/health/healthnews/10597446/E-cigarettes-to-be-banned-for-under-18s.html Nur so geht's!
Klugscheißer schrieb am 25.02.2014 21:52 Uhrzustimmen(287) widersprechen(253)
@Kai: Nicht, wenn man sie rechtzeitig aus dem Topf nimmt ;-)
Kai schrieb am 25.02.2014 21:48 Uhrzustimmen(331) widersprechen(256)
Der Verfasser möge sich doch einmal aktuelle Studien diverser Toxikologen ansehen! Selbst Kartoffeln zu kochen, produziert mehr Nikotin in der Raumluft.
Rockabilly Steamer schrieb am 25.02.2014 21:45 Uhrzustimmen(333) widersprechen(309)
Sind dies hier die Mediziner von heute? Sind das hier die Ärzte, denen wir Vertrauen schenken sollen? Mich macht diese Ignoranz dieser selbsternannten "Halbgötter" erst krank! Liebe Mediziner hier! Kommen Sie bitte objektiv auf den Boden der Tatsachen hinblicklich der Messwerte der E-Zigarette im Vergleich zur Tabakzigarette zurück! Hier schreibt außerdem und beipielsweise ein tabak und-rauchabstinenter Dampfer, der dieses seit 2 Jahren tut und fast 40 Jahre schlimmsten Tabakkonsum hinter sich hat. Jemand, der erfolglos übelste Erfahrungen mit Nikotinkaugummis und Pflastern hinter sich gebracht hat - und sich jetzt "fit wie ein Turnschuh" fühlt! Liebe Arzteschaft hier: Stellen sie bitte beispielsweise vielleicht erstmal zeitweise Ihre Handys ab! Ich fühle mich durch deren Elektrosmog in meinem Leben bedroht. Fahren sie bitte auch mit der U-Bahn in Ihre Praxis oder Klinik und verpesten sie bitte nicht meine Atemluft! Hetzen sie von mir aus zu Recht weiter gegen das Rauchen, aber lassen sie bitte den Unfug, sich an die vorherrschende Lobby anzuschleimen. Kurze Erklärung am Schluß: Mein Statement richtet sich nur an diese ignoranten Stellungnahmen hier. Mir ist durchaus bewußt, daß es glücklicherweise viele Ärzte und Mediziner gibt, die zur E-Zigarette eine viel ausgeprägtere und positivere Meinung vertreten.
Mannomann schrieb am 25.02.2014 21:43 Uhrzustimmen(280) widersprechen(308)
Liebe Dampfergemeinde, mich würde wirklich brennend interessieren, wieso ihr eure schädliche Sucht so verteidigt.
Anoli schrieb am 25.02.2014 21:43 Uhrzustimmen(291) widersprechen(310)
Welch ein Glück, dass es auch Ärzte gibt, die sich informieren und deshalb die E-Zigarette unterstützen: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Europaeische-Aerzte-starten-Initiative-fuer-die-eZigarette-2852896 Gleichzeitig stellt selbst ein Gericht (nicht irgend eines, nein, das OLG Nürnberg) jetzt fest, dass nicht einmal der Ausdruck *gesündere Alternative* falsch ist http://www.juravendis.de/ratgeber-recht/web-blog/2014/02/06/810-olg-nuernberg-e-zigaretten-werbung-stellt-keine-irrefuehrung-dar.html Ist es den Online-Medien denn nicht wenigstens peinlich, wenn leder bemerken, dass einfach jeder Quatsch abgeschrieben ist?
Hoppla schrieb am 25.02.2014 21:40 Uhrzustimmen(317) widersprechen(200)
@Walltraut: Hoffentlich können die Dampfer wenigstens fangen...
ein_Dampfer schrieb am 25.02.2014 21:36 Uhrzustimmen(295) widersprechen(282)
Wenn Sie ihr Patienten genauso oberflächlich behandeln wie sie hier "untersuchen".... dann sollten ihre Patienten sich schleunigst einen kompetenteren Arzt suchen!! Ihre gefährliche Art und Weise Halbwahrheiten und Lügen zu verbreiten sollte strafrechtlich verfolgt und geahndet werden! Ihnen gehört der Doktortitel entzogen!
Noluben schrieb am 25.02.2014 21:27 Uhrzustimmen(289) widersprechen(354)
Lieber Nichtraucher! Ich denke "Bildzeitungsfraktion" beschreibt wohl eher den hier kritisierten Artikel, als die Leute, die sich darüber empören!
Waltraut schrieb am 25.02.2014 21:20 Uhrzustimmen(306) widersprechen(248)
Herr, schmeiss Hirn vom Himmel!!
Theo schrieb am 25.02.2014 21:03 Uhrzustimmen(323) widersprechen(254)
Hallo hallo, Da hat aber jemand schön beim Bundesinstitut für Risiskobewertugng abgeschrieben. Denn diese Zeilen und, wenn ich das so sagen darf, schlechte Recherche, habe ich doch schon mal gelesen. Das war wohl nichts.
Schluss mit Sucht schrieb am 25.02.2014 20:52 Uhrzustimmen(308) widersprechen(327)
Kaut lieber zur Stressbewältigung an euren Fingernägeln, das ist gesünder!
A_Friend schrieb am 25.02.2014 20:41 Uhrzustimmen(370) widersprechen(372)
Teil II: but not passive (indicative: 3.4% reduction in FEV1/FVC; p = 0.005) tobacco cigarette smoking undermined lung function." G. Romagna MD et.al. September 2012: "On the base of the obtained results and on ARPA data about urban pollution, we can conclude by saying that could be more unhealty to breath air in big cities compared to staying in the same room with someone who is vaping." T. R. McAuley et.al. doi:10.3109/08958378.2012.724728 "Results: Non-cancer risk analysis revealed “No Significant Risk” of harm to human health for vapor samples from e-liquids (A-D). In contrast, for tobacco smoke most findings markedly exceeded risk limits indicating a condition of “Significant Risk” of harm to human health. With regard to cancer risk analysis, no vapor sample from e-liquids A-D exceeded the risk limit for either children or adults. The tobacco smoke sample approached the risk limits for adult exposure." Und diese Liste läßt sich durchaus noch weiterführen... Ich frage sie erneut: Ist das nur Fahrlässigkeit oder Vorsatz? "...Chemikaliengemische, bestehend aus den Vernebelungsmitteln Propylenglykol und Glycerin, Nikotin in völlig unterschiedlichen Mengen, evtl. Konservierungsstoffe, Geschmacks- und Duftstoffe" Allein schon ihre Wortwahl läßt sich nicht mit einer objektiven Analyse des Themas vereinbaren: Diese "Vernebelungsmittel" sind auch zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe, Nikotin wird in sehr genau bemessenen Mengen zugesetzt (J-F. Etter et al.: Analysis of refill liquids for electronic cigarettes. PMID 23701634, doi:10.1111/add.12235) und Konservierungsstoffe werden von keinem Produzenten zugesetzt. Ich frage sie erneut: Ist das nur Fahrlässigkeit oder Vorsatz? "Autoren in einer Pilotstudie" Der Hinweis auf eine angebliche Pilotstudie ohne Nennung von Autoren, Medium, Katalognummer oder ähnliches zeigt erneut die mangelhafte Qualität ihrer wissenschaftlichen Arbeitsweise. Wahrscheinlich können sie sich meine letzte Frage bereits denken: Ist das nur Fahrlässigkeit oder Vorsatz?
Nichtraucher schrieb am 25.02.2014 20:33 Uhrzustimmen(248) widersprechen(348)
Eine alte Weisheit sagt: Erst der Kopf und dann der Kehlkopf! Das gilt auch hier. Die meisten der Kommentatoren scheinen sich um den Verstand geraucht bzw. gedampft zu haben und den Text nicht zu kapieren - wie mir scheint. Vermutlich handelt es sich um die Bildzeitungs-Fraktion, die sich hier gehäuft so unsachlich und unqualifiziert zu Wort meldet. Ihrem letzten "Halt" geht's an den Kragen.
schnickschnack schrieb am 25.02.2014 20:32 Uhrzustimmen(282) widersprechen(288)
Tja Herr Dr. Wieder ein Bundesland weniger. http://www.ksta.de/koeln/-koelner-gastwirt-gewinnt-vor-gericht-e-zigaretten,15187530,26343490.html
D.Margenberg schrieb am 25.02.2014 20:25 Uhrzustimmen(278) widersprechen(238)
Es gibt keine Untersuchungen? Keine Erkenntnisse? Herr Rüdinger. Ich möchte Ihnen nicht unterstellen von der Tabak- oder Pharmaindustrie beschenkt worden zu sein. Aber Ihr Artikel ist ein Paradebeispiel für einseitige Berichterstattung, bestehend aus Lügen und Halbwahrheiten. Darüber hinaus möchte ich auf bereits durchgeführte Studien hinweisen -> Siehe Wikipedia. Entweder Sie haben nicht richtig recherchiert und haben, wie ein Großteil Ihrer meist fauelen Kollegen, Copy & Paste betrieben, oder es trifft tatsächlich oben genanntes zu. PS: Wenn Sie Ihre Meinung in einem Artikel wiedergeben möchten, ohne beide Seiten der Medallie gleichermaßen zu erläutern, schreiben Sie doch bitte das nächste mal "KOMMENTAR" darüber. Danke.
Der Peter schreibt... schrieb am 25.02.2014 20:20 Uhrzustimmen(270) widersprechen(343)
Herr Doktor... es wäre sehr schön und vor Allem einfach eine Selbstverständlichkeit, wenn Sie sich noch einmal Ihrer Aussagen annehmen würden und ein paar "Kleinigkeiten" gerade rücken. Ich appelliere hier an Ihre Ehre als Arzt, dass Sie sich hier noch einmal kundig machen. Gerne kann Ihnen hier Rursus Blog außerordentlich hilfreich sein. Dann sollten Sie feststellen, dass Sie - wie auch viele Andere - einem großen Irrtum unterliegen. Die E-Zigarette ist in allen Bestandteilen ausführlich von anerkannten Wissenschaftlern untersucht worden. Aber bitte machen Sie sich ein eigenes Bild und stellen Sie ihre Aussage hier bitte richtig. Es ist auch im Interesse Ihres Berufsstandes, nicht einfach auf dumme Äußerungen von Einzelpersonen zu hören, sondern sich wissenschaftlich korrekt zu äußern. Ich zähle auf Sie!
Elodia schrieb am 25.02.2014 20:11 Uhrzustimmen(300) widersprechen(271)
ach und... Zitat: "Die Krankenhausaufnahmen wegen akuter Herzinfarkte, Schlaganfällen und Atemwegserkrankungen sind in den Ländern, in denen Nichtrauchergesetze in Kraft gesetzt wurden, gesunken." ...vielleicht sind die ja auch gesunken, weil etliche Raucher jetzt dampfen? *koppkratz ... Nur so als Gedankenanstoß... :P
Keule schrieb am 25.02.2014 20:09 Uhrzustimmen(292) widersprechen(341)
Herr Rüdinger, ich hoffe nicht das Sie mit diesen Artikel ihren Ruf ruiniert haben .
Sergeant schrieb am 25.02.2014 19:53 Uhrzustimmen(191) widersprechen(275)
Tabakindustrie möchte Geld verdienen.Pharmaindustrie möchte Geld verdienen.Und der Staat.Ja der erst recht.Frage:Bezahlt sie jemand von denen dass sie solche Lügen in die Welt setzen?Denn dass was Sie hier loslassen glauben Sie ja wohl selbst nicht.
H.s. schrieb am 25.02.2014 19:49 Uhrzustimmen(201) widersprechen(251)
Wer bezahlt sie dafür , das sie einen solchen Quatsch schreiben ??
A_Friend schrieb am 25.02.2014 19:22 Uhrzustimmen(253) widersprechen(240)
Sehr geehrter Herr Dr. Rüdinger, ich weiß zwar nicht, was sie zu diesem Artikel bewogen hat, aber ihre Aussagen sind größtenteils irreführend und unrichtig! "Ein ursächlicher Zusammenhang mit der rauchfreien Luft in öffentlichen Räumen (Passivrauchen) und dem Rückgang der Raucherzahl ist anzunehmen, bisher aber noch nicht wissenschaftlich belegt" Ich darf sie an eine Grundregel des wissenschaftlichen Arbeitens erinnern: cum hoc non ergo propter hoc! Sie beginnen also ihren Artikel schon mal damit, eine unbewiesene Hypothese aufzustellen. Ich frage sie direkt: Ist das nur Fahrlässigkeit oder Vorsatz? "Bisher fehlen jedoch Untersuchungen, ob und gegebenenfalls welche Schadstoffe vom E-Raucher aufgenommen und in die Raumluft abgegeben werden." Schon eine kurze Suche hätte ihnen zeigen müssen, daß diese Aussage komplett falsch ist Einige Beispiele: Zachary Cahn et,al, Journal of Public Health Policy, doi:10.1057/jphp.2010.41: "Thus far, none of the more than 10 000 chemicals present in tobacco smoke,4 including over 40 known carcinogens, has been shown to be present in the cartridges or vapor of electronic cigarettes in anything greater than trace quantities. No one has reported adverse effects, although this product has been on the market for more than 3 years." Übrigens eine Metastudie auf Basisi von 16(!) Studien. Andreas D. Flouris et.al. doi:10.3109/08958378.2012.758197 "Results: e-Cigarettes and tobacco cigarettes generated similar (p > 0.001) effects on serum cotinine levels after active (60.6 ± 34.3 versus 61.3 ± 36.6 ng/ml) and passive (2.4 ± 0.9 versus 2.6 ± 0.6 ng/ml) smoking. Neither a brief session of active e-cigarette smoking (indicative: 3% reduction in FEV1/FVC) nor a 1 h passive e-cigarette smoking (indicative: 2.3% reduction in FEV1/FVC) significantly affected the lung function (p > 0.001). In contrast, active (indicative: 7.2% reduction in FEV1/FVC; p 
Michael Reinelt schrieb am 25.02.2014 19:18 Uhrzustimmen(340) widersprechen(254)
Nah ja, von Recherche keine Spur, aussagen die absolut nirgends belegt werden im großen und ganzen eine einzige Lüge mit dem bischen Wahrheit das man Angst hat das die E-Zig die "positive" Tendenz beeinflusst! Dabei gehts ihnen nicht darum Menschenleben zu retten, nein sie als Kranker Raucherhasser wollen das diese sich quälen und nicht einfach auf eine gesündere Alternative umsteigen. Der Unsinn den sie da oben verbreiten ist schon längst wiederlegt als Lüge oder Teilwahrheit entlarft, das wissen auch sie, also warum machen sie das, brauchen sie Tote, stehen sie auf Krebstote? Schade das so abartige Figuren wie sie nicht belangt werden können und sie noch eine Plattform finden wo sie ihren Schmutz verbreiten können
Uwe schrieb am 25.02.2014 19:02 Uhrzustimmen(255) widersprechen(242)
Hallo Herr...... Wissenschaftler!? Wann wie wo? Haben Sie bei Ihrer Doktorarbeit auch so recherchiert wie bei diesem Artikel!? Wenn ja, geben Sie ihn freiwillig zurück! Ich bin immer wieder überrascht wie da gearbeitet wird! MfG
Bernd schrieb am 25.02.2014 18:58 Uhrzustimmen(370) widersprechen(291)
Wieder mal ein typischer Mainstreamartikel über dem man nur den Kopf schütteln kann. Auch wenn ihr es nicht glaubt aber die Erde ist Rund.
E. Franz schrieb am 25.02.2014 18:14 Uhrzustimmen(255) widersprechen(265)
Uninformierter gehts nimmer. Es gibt einen schönen und wahren Satz: Schuster, bleib bei deinen Leisten. Wenn man sich mit einem Thema nicht auseinandersetzen mag, von ausführlich infomieren ganz zu schweigen, sollte man den Stift liegen lassen bzw. die Tastatur weiträumig meiden. Thema verfehlt, Herr Doktor Rüdinger! Einen Tipp hab ich noch für Sie: Setzen Sie sich mal mit Kollegen bspw. in Frankreich an einen Tisch und lassen Sie sich die Thematik erläutern. Das dürfen Sie dann selbstverständlich als Weiterbildung abrechnen.
Frank schrieb am 25.02.2014 18:12 Uhrzustimmen(208) widersprechen(302)
Bitte googeln sie doch einfach mal nach Toxikologischem Gutachten E Zigarette, bevor sie hier solche Unwahrheiten verbreiten. Werden sie für soch eine Propaganda eigentlich bezahlt?
Thomas H. schrieb am 25.02.2014 18:05 Uhrzustimmen(289) widersprechen(269)
Oh bitte, wenn ich dieses Zitat schon sehe : "Die Autoren des „arznei-telegramms“ (2014; Jg. 45, Nr. 2) mutmaßen, dass durch die E-Zigarette dieser positive Tendenz gefährdet sein könnte." Niemand hat die E-Zigarette je als Gesund eingestuft, denn sie ist ein Genussmittel und davon sind die wenigsten oder keines wirklich zu empfehlen, sofern man nicht wie im Falle der E-Zigarette darauf angewiesen ist um von der Tabaksucht loszukommen. Keine Mutmaßung hierbei ist, das die E-Zigarette auf fast alle von der Zigaretten gesundheitlich bedenklichen Stoffe verzichtet und somit sehr wohl eine klügere Alternative für Tabakabhängige darstellt. Durch den Umstand, das man sie nicht an jeder Supermarktkasse oder Tankstelle erwerben kann und die E-Zigarette keinen Styleappeal hat, richtet sich das Produkt somit nur an Menschen , welche sich bereits in einer Abhängigkeit befinden, welche mit Sicherheit zu den angesprochenen Krankheiten führen wird und bietet gleichzeitig einen Weg , diesen Krankheiten Einhalt zu gebieten. Undurchdachte Berichte wie dieser hofieren hier eher die Tabakindustrie als das sie der E-Zigarette schaden, indem man beide Produkte auf eine Stufe stellt und somit das nachweislich Gefährlichere verharmlost und die Lösung verteufelt. mfg Thomas Haseneder
e-Dampferin schrieb am 25.02.2014 17:48 Uhrzustimmen(349) widersprechen(342)
Nach nochmaligem Lesen des Artikels kann ich nicht umhin, Ihre gewagte These zur Verringerung von akuten Herzinfarkten, Schlaganfällen und Atemwegserkrankungen insofern umzudrehen, áls dass ICH behaupte, das kommt alleine den e-Zigaretten zugute. Seit die mehr Verbreitung finden, als die mehr-oder-weniger-nutzlosen Nikotin-Ersatz-Präparate, sinkt diese Rate enorm! So wird ein Schuh draus und ein Sportmediziner sollte es besser einem Kardiologen oder Lungenfacharzt überlassen, sich informiert über ein Thema zu äußern! Ich bin wirklich entsetzt über so eine sinnfreie Aussage!
Volker S. schrieb am 25.02.2014 17:40 Uhrzustimmen(365) widersprechen(264)
Ich selbst (47) war Raucher seit meinem 18. Lebensjahr. Bevor ich vor über 3 Jahren auf die E-Zigarette umgestiegen bin, lid ich an sehr starkem Raucherhusten dies ging schon soweit das ich mich dabei übergeben musste. Nur wenige Wochen nach meinem Umstieg war ich absolut frei von den negativen Begleiterscheinungen meines Tabakkonsums. mein Husten ist komplett verschwunden ich bekomme wieder richtig gut Luft und muß nach dem Treppensteigen nicht mehr mit Herzklopfen ausruhen. Ich habe vor der E-Zigarette alle Möglichkeiten versucht vom Tabakrauch loszukommen, durchweg ohne Erfolg. Erst die E-Zigarette hat es mir ermöglicht wieder etwas Lebensqualität zurück zu bekommen. Eine bitte an Sie wie auch an jeden anderen Kritiker der E-Dampfe, informieren sie sich erst ausreichend bevor sie solche Artikel von sich geben. Denn durch eine solche Art der Berichterstattung wird uns Dampfern unsere gewonnene Lebensqualität früher oder später wieder genommen.
Yemaya schrieb am 25.02.2014 17:23 Uhrzustimmen(335) widersprechen(271)
Die selben Inhaltsstoffe (incl. Nikotin) finden sich in extrem vielen Lebensmitteln. Teilweise natürlich, teilweise von der Industrie als Konservierungsstoff und/oder Aroma zugesetzt. Es scheint wohl so, dass die E-Zigarette derzeit ein sehr gutes Politisches Ziel dar stellt, da dahinter keine großen Lobbys mit viel Geld stehen, sondern vielmehr viele kleine Einzelunternehmer. Es gab Themen, wo durch Langzeitstudien Schadwirkung auf den Menschlichen Organismuss nachgewießen werden konnte (z.B. Fett, Zucker, Salz) und wo unsere Regierung nicht in der Lage war ein völlig Simples Mittel der Aufklärung (Lebensmittelampel) auf den Weg zu bringen. Aber bei der E-Zigarette wird gewerkelt, verordnet und Richtlinien erdacht, noch bevor es gesicherte Informationen zu dem Thema gibt. Und weshalb gibt es keine solchen Informationen?? Siehe oben .. würden die Stoffe in Liquids als Gesundheitsgefährlich ein gestuft, was macht dann die Lebensmittelindustrie, die die selben "Schadstoffe" überall unseren Nahrungsmitteln beisetzt??
Annett schrieb am 25.02.2014 17:03 Uhrzustimmen(340) widersprechen(267)
Schlecht recherchiert. 6! Setzen!
vapourfaces.eu schrieb am 25.02.2014 16:51 Uhrzustimmen(211) widersprechen(313)
Sehr geehrter Sportmediziner, Da sie als als Wissenschaftler sicher in der Lage sind redlich und gewissenhaft zu recherchieren und zu argumentieren- warum Verlinken sie nicht die von Ihnen genannte "Pilotstudie" oder nennen Autor, Auftrageber/ Sponsor, Institut und Jahr? Ich kann Ihnen jedenfalls nahe legen sich HIER (http://www.vaping-star.de/studies-database) mal die "nicht vorhandenen" 136 Studien anzusehen um dann mal bei einem gemütlichen Kaffee darüber nachzudenken, ob Sie Ihre Zubrot nicht doch lieber anders und ehrlich verdienen wollen. Es gibt in der Tat Studien zu Passivdampfen- Resultat: Es gibt kein Passivdampfen- das Nikotin (wenn vorhanden) wird fast vollständig absorbiert. Mit freundlichsten Grüßen, ein zufriedener Dampfer
Hans - Joachim Katemann schrieb am 25.02.2014 16:50 Uhrzustimmen(337) widersprechen(292)
Hallo Warum werden hier wissentlich Unwahrheiten verbreitet , es gibt mittlerweile genügend wissentschaftliche Arbeiten, die bestätigen , das das Dampfen im Vergleich zum Rauchen nur einen winzigen Bruchteil ans Schädlichkeit mit sich bringt. Warum werden diese klaren Erkenntnisse nicht berücksichtigt? Oder wird hier die Pharmaindustrie protegiert , die ihre nachgewiesen unwirksamen Rauchentwöhnungsprodukte an den Mann bringen will? Gruß Hans - Joachim Katemann
Rene W schrieb am 25.02.2014 16:47 Uhrzustimmen(352) widersprechen(344)
Guten Tag. Ihr Artikel verwirrt mich sehr. Gerade habe ich eine umfassende Studienübersicht gelesen, die auf wissenschaftlicher Basis exakt das Gegenteil von Ihnen behauptet. Wem soll ich nun glauben? Ihnen, der offensichtlich keine Studien gelesen haben, oder den Studien, deren Abstracts ich gerade gelesen habe? Lesen Sie doch einmal die Abstracts der folgenden Studiensammlung: http://www.e-rauchen-wahrheiten.de/ und sagen Sie mir, wem ich glauben soll. Vielen Dank für Ihre investigativen Bemühungen. René Wulff
Manfred Kuhn schrieb am 25.02.2014 16:07 Uhrzustimmen(342) widersprechen(279)
Hallo Herr Dr. Rüdinger, Gruß von Ihrem ehemaligen Nachbarn (Rosenweg)! Nichtsdestotrotz muss ich Sie fragen, wer Sie für diesen schlecht recherchierten, völlig haltlosen und inhaltlich falschen Artikel bezahlt hat? Ich möchte nicht auf jeden einzelnen Punkt näher eingehen, es gibt im Internet genügend objektive und sachliche Informationen bzgl. des Dampfens und auch medizinische Studien (z.B. Dr. Farsalinos), die zumindest belegen, daß das Dampfen weitaus weniger schädlich ist als das Rauchen. Es gibt keine Langzeitstudien? Was ist mit den Langzeitstudien beim Tabakkonsum? Daß Sie als Mediziner Nikotinersatzprodukte loben, die dem Körper auf völlig unsinnige Weise Nikotin zuführen, ohne jedoch dem Raucher das geben, was er eigentlich benötigt, nämlich das Rauchgefühl und den Lungen-Hit, zeigt, daß Sie von dieser Materie eigentlich keine Ahnung haben! Zum Schluss möchte ich Sie noch bitten, mir EINEN Beweis dafür zu liefern, daß die e-Zigaretten-Branche den Fokus auf Nichtraucher und Jugendliche legt! Ich schlage vor, Sie bleiben bei Wadenkrampf und verzerrten Gliedmaßen und überlassen die Einschätzung eines Produktes, das bereits hunderttausenden von Rauchern ein großes Stück Lebensqualität (und wahrscheinlich auch Lebensjahre) zurückgegeben hat, denen, deren Sachgebiet es ist (Kardiologen, Lungenfachärzte). Diese haben eine ganz andere Einstellung dazu!
Dampferin schrieb am 25.02.2014 16:05 Uhrzustimmen(365) widersprechen(317)
Bitte informieren Sie sich ausreichend und auf BEIDEN Seiten, bevor Sie Mutmaßungen nachgehen und diese auch noch veröffentlichen. Erkundigen Sie sich und berichten Sie bitte anständig. PG ist auch in vielen Lebensmitteln enthalten (E1520). Und in welchen Inhalatoren PG der Trägerstoff ist? Wie wäre es zB mit ASTHMASPRAY? Schon merkwürdig. Es kann nicht zufällig sein, des es nur um Geld geht oder? Auch in Zigaretten sind PG und Glycerin enthalten übrigens. http://www.dampfertreff.de/f1275-Fakten-Studien-Statistiken-zur-E-Zigarette.html Vielleicht lagern sich dann in Ihrem nächsten Bericht nicht die bitteren Mutmaßungen in den Köpfen der gäubigen Bürger bei. Eine neutrale Info würde Ihnen besser zu Gesicht stehen und würde glaubhafter wirken.
FX schrieb am 25.02.2014 15:46 Uhrzustimmen(175) widersprechen(267)
Kann man einen "Dr. med."-Titel heutzutage mit einem Rubbel-Los gewinnen? Anders kann ich mir nicht erklären wie so ein Artikel von jemandem mit einem solchen Titel veröffentlicht werden kann. Es gibt inzwischen hunderte Studien und international anerkannte Wissenschaftler, die nach unzähligen Untersuchungen und Studien sehr wohl bestätigen das die E-Zigarette um ein vielfaches weniger als die Tabakzigarette ist. Herr Rüdinger (den Dr. lassen wir mal lieber weg), tun Sie sich und der Allgemeinheit einen Gefallen indem Sie lieber nichts zuThemen veröffentlichen von denen Sie offensichtlich keine Ahnung haben
bradound schrieb am 25.02.2014 15:46 Uhrzustimmen(336) widersprechen(350)
Komisch nur, dass das nach vielen Versuchen nach 30 jahren rauchen bei mir das erste Mittel war, bei dem ich von Anfang an keinen Bedarf an zigaretten mehr hatte. Vorher 30 Stück/Tag! Raucherhusten ist weg und Ausdauer hat merklich zugenommen.
Axel schrieb am 25.02.2014 15:16 Uhrzustimmen(309) widersprechen(251)
Dachte eigentlich, dass auch Fachärzte Google und co. nutzen könnten... Es gibt genügend Studien und Untersuchungen, die eine ganz ander Sprache sprechen. BTW, das Verwaltungsgericht Köln sieht das wohl ein wenig anders als dieser Artikel. Bin mal gespannt, ob die Kommentarfunktion nur als Filterkasten für geschönte Kommentare fungiert.
Meier schrieb am 25.02.2014 15:16 Uhrzustimmen(283) widersprechen(256)
"Wichtig für den E-Zigaretten-Konsumenten ist zu wissen, dass man zum jetzigen Zeitpunkt die E-Zigarette nicht als die gesündere Form zur Tabakzigarette sehen kann. " Schlichtweg eine Falschaussage. Aber mal ehrlich, die Mühe alle Quellen nun rauszusuchen mach ich mir nicht. Sie haben ja anscheinend nur nach Quellen gesucht, die älter als 3 Jahre sind...
Elodia schrieb am 25.02.2014 15:15 Uhrzustimmen(304) widersprechen(323)
Soso. Na dann empfehle ich allen, die nicht unhinterfragt alles glauben wollen (besonders in Bezug auf die "fehlenden Studien"), rursus' pdf zur E-"Zigarette": http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf :-) Grüße, eine begeisterte EHEMALIGE Raucherin, der nach unzähligen Versuchen erst mit dem Dampfen der Rauchstopp gelungen ist
Ich wer sonst schrieb am 25.02.2014 14:43 Uhrzustimmen(307) widersprechen(295)
Keine studien? Ich alleine kenne schon 30 studien die besagen das Dampfen gesünder ist als rauchen. Klar ist es nicht gesund aber gesünder als tabak. Beim lesen überkommt einem der eindruck das dieser text eher pro rauchen ist als alles andere. Das Fazit ist der größte schwachsinn. Man unterhalte sich einfach mal mit Dampfern die mal geraucht haben(sind ca 99% aller dampfer) und chronische Lungenkrankheiten durchs Rauchen bekommen haben. Es werden alle berichten das die chronische krankheit schwächer geworden ist (wie ihre Ärzte festgestellt haben) und es ihnen bedeutend besser geht. Recherche sieht nun leider anders aus und ist wohl auch nicht die Stärke des Autors.
thomas schrieb am 25.02.2014 14:37 Uhrzustimmen(359) widersprechen(297)
Ist das wirklich ernsthaft gemeint ? Einen solchen Artikel mit "Mutmaßungen" zu beginnen ist schon sehr interessant, Die Behauptung "es sei nicht bekannt" ist schlichtweg und falsch - alleine aus dem Unwissen des Autors lässt sich nicht auf fehlende Möglichkeit zur Information schließen. Die Behauptung das eine E-Zigarette im Vergleich zu Nikotinpflastern zur Rauchentwöhnung ungeeignet sei spottet dem Erfolg unzählicher Nutzer der E-Zigarette, damit den Rauchstop zu erzielen. Die Behauptung die Abgabe des Nikotins sei "völlig unkontrolliert" ist schlichtweg und einfach falsch - die Abgabemenge wird durch den Nutzer kontrolliert (was der Nutzer durch das Rauchen von Tabak bereits gewohnt ist). Hinzu kommt der positive Effekt, dass es nicht nötig ist, grundlegende Verhaltensweisen abzulegen - man muss - um vom Rauch wegzukommen ja nicht aufhören - sondern man nutzt lediglich ein Attraktiveres Produkt. Dass damit dann auch der Suchtdruck schwindet, und so die Abhängigkeit von sich aus nachlässt - und verschwindet - davon kann ich persönlich zeugen.
E-Dampfer schrieb am 25.02.2014 14:36 Uhrzustimmen(302) widersprechen(272)
Doch, ich denke ich kann sie als gesündere Form zur Tabakzigarette sehen, weil es einfach schwer ist diese noch zu übertreffen. Artikel, wie schon einmal nicht lesenswert, weil auch hier mit Politischem Grundgedanke Argumentiert wird anstelle EINMAL Fakten aufzuzeigen, die durchaus vorhanden wären.
Rainer Zufall schrieb am 25.02.2014 14:34 Uhrzustimmen(288) widersprechen(346)
Wie wäre denn der Tipp von proplanta...? E-Zigaretten-Nutzer sollten lieber schnell wieder zur Tabakzigarette greifen, da diese zwar gesundheitsschädlicher ist, dafür aber besser erforscht? Es gibt so vieles was wir täglich zu uns nehmen das kaum erforscht ist. Erst neulich wurde das "Ja" zum Gen-Mais gegeben, ist dieser denn schon ausreichend erforscht? Dieses ganze Negativpropaganda zur E-Zigarette lässt irgendwie an neutraler Berichterstattung zweifeln.
Ein Dampfer schrieb am 25.02.2014 14:30 Uhrzustimmen(403) widersprechen(303)
Macht euch doch erstmal schlau bevor Ihr so einen Quatsch verbreitet.
Martin schrieb am 25.02.2014 14:27 Uhrzustimmen(325) widersprechen(194)
Oh was ist das für ein absolut unfundierter Mist. Welcher Arzt hat sich für sowas wieder hergegeben... Berufsethos lässt grüßen
Heinrich Vogel schrieb am 25.02.2014 14:27 Uhrzustimmen(192) widersprechen(307)
Da das Gericht heute entschieden hat, dass Dampfen nichts mit Rauchen zu tun hat gilt das NRSchG NRW nicht für die tabak- und rauchlose e-Zigarette. Es gibt keinen Beweis für die Schädigung der Raumluft im Gegenteil es gibt sogar Studien, die beweisen, dass keine toxisches Schadstoffe an die Umgebung abgegeben werden (Fraunhofer). Schade, dass Sie diese Studien nicht lesen. Sie und die Presse verbreiten nur Vermutungen ohne Fakten. Doch zum Glück gibt es Gerichte, die die vorhandenen Fakten richtig beurteilen, wie heute.
Pablo schrieb am 25.02.2014 14:26 Uhrzustimmen(303) widersprechen(307)
Nur komisch, dass sich in Frankreich gerade über 100 Ärzte für die ECigarette ausgesprochen haben. Ich halte diesen Bericht deshalb für eine Einzelmeinung, die ohne fundiertes Hintergrundwissen niedergeschrieben wurde.
Dampfer schrieb am 25.02.2014 14:14 Uhrzustimmen(171) widersprechen(318)
Schön das ihr Halbwahrheiten verbeitet aber gleichzeitig darauf hinweisst das es keine Studien gibt, die es aber sehr wohl gibt. Typische Medienaufgeilerei. Wenn es nach euch geht darf man nur noch blanken Sauerstoff atmen und bekommt sein Essen wohl chemisch rein aus dem Invusionbeutel.
PepeCyB schrieb am 25.02.2014 14:11 Uhrzustimmen(307) widersprechen(264)
Fein geschrieben, ohne bei der Wahrheit zu bleiben. Auch wenn die falsche Behauptung, es gäbe keine Studien und Erkenntnisse über das DAMPFEN, wiederholt und wiederholt und wiederholt wird, wird sie dadurch nicht wahrer. Mehr möchte ich dazu nicht sagen!
Keule schrieb am 25.02.2014 14:08 Uhrzustimmen(355) widersprechen(250)
Sind sie wirklich Arzt ? Soll ich lieber am Rauch der Zigaretten verrecken als auf eine weniger schädliche Alternative umzusteigen ? Ich dampfe jetzt 2 1/2 Jahre ,mein Raucherhusten war nach 6 Wochen Geschichte. Mir geht es heute gut ! Eure ganze Hetze gegen E-Zigaretten finde ich schändlich, SIE SIND KEIN ARZT !!!!!
Whity schrieb am 25.02.2014 13:45 Uhrzustimmen(287) widersprechen(333)
Sie sollten sich bitte mal an die aktuellen Daten halten und nicht alte Kamellen von 2011 verbreiten.Mittlerweile gibt es viele Studien,die Ihre These widerlegen. mfG
Studien-Kenner schrieb am 25.02.2014 13:29 Uhrzustimmen(345) widersprechen(332)
Ist es nicht so, dass es bereits Studien gibt und zwar nicht unerheblich viele? Studien, die z.B. zeigen, dass sich im Passivdampf kaum messbare Giftstoffe befinden? Studien über die Auswirkungen von verdampften Propylenglycol, welche zu keinem negativen Ergebnis kam (diese wurde bereits im Jahre 1947 gemacht und seither erfolgreich ignoriert)? Natürlich fehlen die oft geforderten Langzeitstudien. Diese kann es aber noch nicht geben, wie auch, bei einem Produkt, das erst seit wenigen Jahren auf dem Markt ist. Aber ist es nicht auch so, dass man WEISS, dass in TabakRAUCH tausende Giftstoffe enthalten sind, welche in Liquids gar nicht enthalten sind? Ist es nicht so, dass Propylenglycol sogar Trägerstoff in Asthma-Sprays ist, also sogar in Heilmitteln zum Einatmen Verwendung findet? Und ist es nicht so, dass gerade Raucher, welche an Lungenerkrankungen leiden von einer extremen Verbesserung berichten, seit sie auf elektrische Zigaretten umgestiegen sind? Es gäbe noch viele Beispiele und Studien über welche ich hier berichten könnte, aber es würde den Rahmen sprengen. Ich möchte aber bitten, zu reflektieren, ob ein "es könnte sein, man weiß nicht, es ist nicht sicher, ob, etc." nicht kontraproduktiv ist und im Endeffekt den Menschen, welche auf ihr Nikotin nicht verzichten können oder wollen, schadet, in dem die elektrische Zigarette immer wieder schlecht geredet wird...
hawkeyetom schrieb am 25.02.2014 13:20 Uhrzustimmen(269) widersprechen(263)
Vielen Dank für die freundliche Anregung, hier Fragen stellen zu dürfen. Die werden bestimmt auch beantwortet. Sie schreiben: "In wie weit das Passivrauchen schädlich ist..." jetzt stellt sich mir die Frage, ob sie den Genuss einer sog. E-Zigarette mit dem Genuss einer Tabakzigarette gleichstellen. Wenn ich sie richtig verstanden habe, wird bei einer E-Zigarette nichts verbrannt. Wie kann es dann ein Passivrauchen geben? Könnten Sie mir bitte "rauchen" und "dampfen" definieren? Vielen Dank
J. aus N. schrieb am 25.02.2014 13:15 Uhrzustimmen(333) widersprechen(308)
Haben sie zufällig den Beruf verfehlt? Ich dachte nur Journalisten sind dazu in der Lage Sachen zu schreiben, über die sie sich vorher nicht informiert haben. Hoffentlich sind sie als Arzt nicht auch so oberflächlich. Sonst sehe ich schwarz für ihre Patienten. Nur zur Info: Ich dampfe seit ca. 4 Jahren und habe bislang keinerlei negative Auswirkungen an mir bemerkt (und meine Ärzte sagen mir alle, dass ich ein sehr gutes Gefühl für meinen Körper habe). Im Gegenteil, nach mehr als 25 Jahren Zigarettenkonsum kam der Geschmack wieder und auch die Lunge hat wieder ihre normale Funktionalität. Wie erklären sie sich das? Wahrscheinlich bin ich dann kein Mensch, wenn ich, entgegen ihrer Schmiererei, mich besser fühle? Ach und noch etwas möchte ich ihnen mit auf den Weg geben. Es gibt mittlerweile mehr als genug Gutachten (unabhängig) zur E-Zigarette die bescheinigen, dass sie als so gut wie unbedenklich eingestuft werden kann. Also, Schuster bleib bei deinen Leisten...und sie sollte sich ihren Patienten widmen und die Menschheit mit ihrem Geschreibe verschonen...
Andy van den Unartigen schrieb am 25.02.2014 12:48 Uhrzustimmen(264) widersprechen(257)
Zitat:"Bisher fehlen jedoch Untersuchungen, ob und gegebenenfalls welche Schadstoffe vom E-Raucher aufgenommen und in die Raumluft abgegeben werden." Warum werden die Studien, die bereits existieren, ignoriert? Es gibt bereits mehr als 100 Studien zum Thema Dampfen. Unter anderen z. B. von der Uni Zürich. Diese belegt, dass es keine Gefahr beim passiv Dampfen gibt. MfG Andy
Thomas schrieb am 25.02.2014 12:34 Uhrzustimmen(310) widersprechen(299)
wenn die normale zigarette doch so ungesund ist wieso wird sie dann nicht verboten? weil der staat unmengen an steuern kassiert.... dann geht man eher auf die dampfer los, denn mit denen verdient man ja kein geld..... ich bin seit knapp 4 monaten dampfer und mir geht es deutlich besser....
Hubert schrieb am 25.02.2014 12:22 Uhrzustimmen(283) widersprechen(256)
Was für ein Schwachsinn !! Informieren Sie sich bitte, bevor Sie so einen blanken Unsinn schreiben. Eine Frechheit ist das .....
Dirk R. schrieb am 25.02.2014 12:13 Uhrzustimmen(357) widersprechen(352)
Hallo zusammen.. Ich nutze meine "Dampfgeräte" seit 1,5 Jahren und kann aus eigener Erfahrung sagen, daß es mir damit wesentlich besser geht als mit Tabak Zigaretten.. Ich konsumiere nur ein Gift beim Dampfen als über 3000 beim Rauchen.. Was dann gesünder ist, sagt einem der gesunde Menschenverstand.. Und es gibt mittlerweile hinreichend Studien, die meine Aussage bekräftigten.. LG
Achim schrieb am 25.02.2014 12:07 Uhrzustimmen(361) widersprechen(333)
Ich weiß ja nicht genau, auf welchem Wissenstand der Artikel beruht,aber die derzeit mehr als 160 veröffentlichten und zugänglichen Studien zu Inhaltsstoffen und Gefährdungspotential der E-Zigaretten sprechen doch eine ganz andere Sprache. Selbst Frau Pötschke-Langer hat in ihrem Interview zur E-Zigarette erklärt, das sie, im Vergleich zur traditionellen Zigarette, viel,viel weniger gefährlich ist. http://www.youtube.com/watch?v=DAxZ3H8hJTE MfG Achim
Mar Tina schrieb am 25.02.2014 12:00 Uhrzustimmen(349) widersprechen(342)
Bevor Sie diesen hetzerischen Beitrag ins Netz stellen, sollten Sie Sich über http://blog.rursus.de/ informieren! Es ist längst bewiesen, dass die E-Zigarette weder Herz-Kreislaufsystem schädigt, noch Krebs auslöst! Ebenso ist es durch anerkannte Wissenschaftler bewiesen, dass die E-Zigarette eine gesündere Alternative zur Tabakzigarette ist!
E-Dampferin schrieb am 25.02.2014 11:47 Uhrzustimmen(280) widersprechen(256)
Wieder mal eine Panikmache = FUD. Ein Dampfer "raucht" nicht - das zum 1. und zum 2. möchte ich Ihnen den blog.rursus.de an die Hand geben - die Politik verfügt anscheinend nicht über gut recherchierte Informationshintergründe. Es ist schlicht und einfach unwahr, dass Untersuchungen fehlen - sie werden schlicht und einfach ignoriert - aus welchen Lobby-Gründen auch immer. Bitte erst informieren, dann Artikel in die Welt setzen - danke!
  Kommentierte Artikel

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Vegane Ernährung - ein Luxusproblem

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt