Samstag, 24.07.2021 | 14:09:42
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
23.01.2013 | 06:14 | Mangelernährung 

Satt sein alleine hält nicht gesund

Stuttgart-Hohenheim - Sie „hungern“, obwohl sie jeden Tag satt werden. Weltweit sind 2,5 Milliarden Menschen vom sogenannten verborgenen Hunger betroffen – nicht nur in Entwicklungsländern.

Abwechslungsreiche Kost
(c) proplanta

Meist bleibt der Hunger unbemerkt, weil die Menschen nicht am Hungergefühl leiden. Reicht das Einkommen für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung nicht aus, so können lebenswichtige Nährstoffe in der täglichen Kost fehlen.

Auch in Industrienationen gibt es den verborgenen Hunger besonders dort, wo Armut herrscht - alleinerziehende arbeitslose Mütter und ihre Kinder oder verarmte Senioren. „Das Thema ist offensichtlich nicht von öffentlichem Interesse, es ist eben verborgen", erklärt der Managing Direktor des Food Security Center Prof. Dr. Hans Konrad Biesalski von der Universität Hohenheim. Er hat dem verstörenden Phänomen ein ganzes Buch gewidmet. Am Montag, den 28. Januar 2013 um 13:00 Uhr stellt er es in einer Lesung im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz in Berlin vor.

„Armut und der sogenannte verborgene Hunger sind untrennbar miteinander verbunden", warnt Prof. Dr. Biesalski. „Mit dem Entwicklungsstand eines Landes hat dies nicht immer etwas zu tun, wie Studien aus Großbritannien und USA zeigen."

Die Folgen des verborgenen Hungers: eine oft chronische Unterversorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen wie zum Beispiel Vitamin A, Folsäure, Vitamin D, Eisen, Zink, Jod oder lebenswichtige Eiweißbausteine bzw. Fettsäuren . Besonders häufig betroffen sind Kinder aus armen Familien.

Eine solche Unterversorgung wird, weil sie sich lange nicht bemerkbar macht, auch als verborgener Hunger bezeichnet. Er hat bei Kindern in den ersten Lebensjahren erhebliche und oft unumkehrbare Folgen für deren körperliche und geistige Entwicklung.


Weltweit leiden 2,5 Milliarden Menschen an Hidden Hunger

Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO und die UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO warnen: Weltweit seien 2,5 Milliarden Menschen, vor allem Kinder, vom verborgenen Hunger betroffen. „Selbst eine nur kurzfristige Lebensmittelknappheit durch steigende Preise oder Dürren kann vor allem bei chronisch unterernährten Kindern fatal sein", sagt Prof. Dr. Biesalski.

Im Schnitt stürben alle 20 Minuten 130 Kinder weltweit an den direkten oder indirekten Folgen des verborgenen Hungers, noch vor dem fünften Lebensjahr. Oft werden die Kinder mangelernährt geboren, da bereits die Mutter an verborgenem Hunger leidet.


Armen fehlt es oft an Geld und Wissen für ausgewogene Ernährung

Bis zu 16 Millionen Menschen in Deutschland sind arm. Das hat der Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz kurz vor Weihnachten ermittelt. „Im Armutsbericht der Bundesregierung wird das Problem der ungesunden Ernährung von Kindern aus armen Familien zwar erwähnt, aber nicht weiter erörtert oder gar untersucht " bedauert Prof. Dr. Biesalski. „Diese Menschen haben in vielen Fällen nicht genug Mittel und auch Wissen, um sich ausgewogen und vielfältig zu ernähren", sagt der Ernährungsmediziner.

„Der verborgene Hunger wird übersehen, solange die Betroffenen scheinbar satt sind", warnt Prof. Dr. Biesalski. „Ob die Qualität der Ernährung für eine gesunde Entwicklung ausreichend ist, wird dabei oft kaum berücksichtigt", gibt er zu bedenken.


Lesung am 28. Januar 2013, 13:00 Uhr in Berlin

In seinem neuen Buch versucht der Wissenschaftler, diesen Hunger aus seiner Verborgenheit zu holen. „Der verborgene Hunger. Satt sein ist nicht genug" heißt sein Werk. Auf über 300 Seiten beschreibt und untersucht der Forscher das verstörende Phänomen, stellt die Ursachen (Biotreibstoffe, Preise, Spekulationen und Landraub) und die schwerwiegenden Folgen des verborgenen Hungers vor und erörtert, mit welchen Maßnahmen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hier aktiv werden müssten.

In einer Lesung stellt Prof. Dr. Biesalski am Montag, den 28. Januar 2013 sein Buch der Öffentlichkeit vor. Veranstaltungsort ist das Tagungszentrum der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin. Beginn ist um 13:00 Uhr.


Weltweit erster internationaler Kongress über verborgenen Hunger

Von 6. bis 9. März 2013 findet an der Universität Hohenheim außerdem der weltweit erste internationale Kongress über verborgenen Hunger statt. Einige der weltweit führenden Wissenschaftler auf diesem Gebieten sind dann vor Ort. Das vorläufige Programm und weitere Informationen gibt es im Internet auf: www.hiddenhunger.uni-hohenheim.de


Hintergrund: Autor & Buch

Der Ernährungsmediziner Prof. Dr. Hans Konrad Biesalski, geboren in Marburg an der Lahn, ist Lehrstuhlinhaber und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft und Managing Direktor des Food Security Center an der Universität Hohenheim. Er ist Mitglied der Expertengruppe des Global Food Security Board (WHO/FAO), Mitglied der WHO Expertengruppen Nanotechnologie/Ernährung und Biomarker of Nutritional Deficiencies (BOND) sowie im wissenschaftlichen Beirat der U.S. Pharmacopeia.

Hans Konrad Biesalski: Der verborgene Hunger. Satt sein ist nicht genug, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013, gebunden, 307 Seiten, 24,90 Euro, ISBN 978-3-8274-2952-0. Auch als E-Book erhältlich. (PD)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Hunger in Corona-Krise deutlich gestiegen

  Kommentierte Artikel

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

EU-Kommission bringt wegen Düngeverordnung weitere Bedenken vor

Bauernverband rechnet mit 45,4 Millionen Tonnen Getreide

Straßen in Bäche verwandelt: Franken von schweren Unwettern heimgesucht

Das Diesel-Harnstoff-Kartell: Hohe Millionenstrafen für VW und BMW

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt