Sonntag, 29.01.2023 | 05:55:38
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

02.05.2008 | 06:49 | Pflanzenschutz-Tipps 

Aktuelle Produktinfos zum Pflanzenschutz im Mais

Bonn - Die Notwendigkeit für Pflanzenschutzmaßnahmen gegen Unkräuter sowie tierische und pilzliche Schaderreger wird aufgrund sich ändernder Witterungsbedingungen oder in Regionen mit einer höheren Anbaudichte vermutlich zunehmen.

Pflanzenschutz im Mais
(c) proplanta
Das Deutsche Maiskomitee e.V. (DMK) stellt aus diesem Grund jährlich aktuelle und umfassende Informationen zum Pflanzenschutz im Mais als Unterstützung für die Anbauer zur Verfügung. Die wichtigsten Herbizide werden in einer Datensammlung übersichtlich dargestellt, um so die Suche nach dem passenden Mittel zu erleichtern. Verfügbar sind die neuesten Informationen zu den einzelnen Pflanzenschutzmitteln ab sofort unter den nachfolgenden Links. (PD)

> Herbizide im Mais - Anwendungshinweise und Wirkungsspektren
> Präparate zur Anwendung bei Problemunkräutern
> Aufwandmengen verschiedener Gräserherbizide
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Notfallzulassung für Minecto One gegen Apfelblütenstecher

 Rückruf von BELVEDERE DUO: Mittel darf nicht mehr eingesetzt werden!

 Baden-Württemberg verlängert FAKT II-Förderantrag und Förderantrag Handarbeitsweinbau

 Spritzen-TÜV: Was gilt?

 Wichtige Hinweise zur Festmistausbringung

  Kommentierte Artikel

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen

 Der Wolf - Längst keine bedrohte Art mehr

 Grüne Woche gestartet - Özdemir dankt Landwirten

 Wachsen oder weichen: Hat das alte Prinzip in der Landwirtschaft ausgedient?

 Mittel für Aufforstung in Sachsen-Anhalt reichen hinten und vorne nicht