Samstag, 03.06.2023 | 13:09:35
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

31.03.2023 | 16:37 | Aktueller Rat Pflanzenschutz 

Drahtwürmer auf dem Vormarsch: Kartoffel-Anbau in Gefahr!

Karlsruhe - „Drahtwürmer sind - bedingt auch durch den Klimawandel (Einwanderung wärmeliebender Arten) - sowohl auf ökologisch als auch auf konventionell bewirtschafteten Kartoffelflächen, weiter auf dem Vormarsch."

Drahtwürmer
Bild vergrößern
(c) H.-J. Messmer_LTZ Donaueschingen
Dies sind die Erkenntnisse des renommierten Kartoffelexperten H.-J. Meßmer von der Außenstelle des LTZ Augustenberg in Donaueschingen.

Drahtwürmer können aufgrund fehlender chemischer Pflanzenschutzmittel immer schwieriger bekämpft werden. Kein Wunder, dass der prozentuale Anteil an Kartoffeln, die durch Drahtwürmer geschädigt wurden in den letzten Jahren stetig weiter angestiegen ist. Aus Sicht des Eschinger Fachmanns kann ein Starkbefall sogar dazu führen, dass die gesamte geerntete Ware nicht verkauft werden kann. „Der Kartoffelanbau steht damit in manchen spezialisierten Betrieben wie auch in Öko-Betrieben unmittelbar vor dem Aus.

Informationen des LTZ Augustenberg vom 30.03.2023)
LTZ Augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Risiko einer Fusariuminfektion zurzeit gering

 Pflanzenschutzmittel: Anwendungsbedingungen beachten und umsetzen

 Mais: Erste Trichogramma-Ausbringung im bivoltinen Gebiet steht kurz bevor

 Bei Getreide jetzt auf Blattläuse achten

 Kartoffeln: Auf Schädlingsbefall achten

  Kommentierte Artikel

 Milchbauern fordern wegen sinkender Erlöse Politik zum Handeln auf

 Thüringens Agrarministerin will Ökolandbau-Anteil bis 2027 auf Bundesniveau

 Mehlschwalben und Mauersegler machen sich rar

 BN-Chef hält Angst vor Wölfen für unbegründet

 Offener Brief an Umweltministerin Lemke zur Trophäenjagd

 Installation von Balkonkraftwerken soll erleichtert werden

 Nordzucker trotzt Krisen und steigert den Gewinn deutlich

 Mehr Fläche, weniger Bürokratie: Habeck will mehr Windkraft an Land

 Schutz von Bestäubern laut FAO entscheidend

 HBV verteidigt Start der Mähsaison