Donnerstag, 02.12.2021 | 20:04:42
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

26.08.2019 | 01:31 | Aktueller Rat zum Pflanzenschutz 

Empfehlungen zur Unkrautbekämpfung in Winterraps

Karlsruhe - Die amtliche Pflanzenschutzexpertin H. Saddedine vom LRA Schwarzwald-Baar-Kreis teilt heute mit, dass sich die Rapsaussaat auf der Baar auf Grund der ergiebigen Niederschläge der vergangenen Tage zeitlich etwas verzögert.

Rapsaussaat
(c) proplanta

In Ergänzung dazu gibt die Beraterin wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Unkrautbekämpfung nach der Saat im Vorauflauf und im frühen Nachauflauf (Keimblattstadium).

Ihrer Meinung nach richtet sich die Auswahl der Herbizide primär am Unkrautvorkommen und an der Witterung. Aber auch Standortbedingungen und Auflagen spielen nicht nur auf der Baar eine zunehmende Rolle bei der sach- und fachgerechten Auswahl der Mittel.

So zählt beispielsweise das Wissen, dass Präparate mit dem Wirkstoff „Clomazone“ v.a. Einsatzeinschränkungen im Hinblick auf den Abstand zu Nachbarflächen und bei den Tagestemperaturen haben. Im Vergleich dazu müssen beim Einsatz von Präparaten mit dem Wirkstoff „Metazachlor“ Einsatzeinschränkungen in Bezug auf das Grundwasser zwingend beachtet werden. Hier muss der Anwender wissen, dass Metazachlor-haltige Mittel aus Sicherheitsgründen in wassersensiblen Gebieten nur mit maximal 500 g/ha Wirkstoff eingesetzt werden sollten. Und, dass auf den Einsatz Metazachlor-haltiger Präparate in Wasserschutzgebieten sogar gänzlich verzichtet werden sollte.

Behandlungen für wassersensible Standorte ohne Clomazone: Einfache Verunkrautung einschließlich Kamille und Klette: Tankmischung mit Fuego Top + Tanaris (1,2 + 0,6 Liter/ha). Ist zusätzlich Storchschnabel vorhanden: Butisan Gold (2,5 Liter/ha) oder Butisan Kombi (2,5 Liter/ha, wenig Klette). Die genannten Mittel/Tankmischungen sowie Quantum + Tanaris (1,5 + 1,5 Liter/ha) wirken gegen Hirtentäschel und nur mäßig gegen Ackerhellerkraut, wenn sie im Vorauflauf eingesetzt werden.

Behandlungen für wassersensible Standorte mit Clomazone: Problemflächen mit Ackerhellerkraut können mit Clomazone-Mittel im Vorauflauf bis spätestens 3 Tage nach der Saat behandelt werden. Achtung: Spätere Anwendungen können Schäden an den Rapspflanzen verursachen. Mittelempfehlung: Colzor Trio (4,0 Liter/ha) oder Nimbus Komplett (2,5 Liter/ha). Reduzierte Abstände zu Siedlungen (20m) sind mit Centium 36 CS (0,33), Clomazone 360 CS oder Gamit 36 AMT (0,33) in Soloanwendung möglich.

Nachauflaufbehandlungen: Als neue Produkte für den Einsatz im Nachauflauf stehen Belkar bzw. Belkar Power Pack zur Verfügung. Damit werden Mischverunkrautungen einschließlich Klette, Storchschnabel, Hirtentäschel und Ackerhellerkraut sicher erfasst. Es wird mit 0,5 Liter/ha im 6-Blattstadium oder besser im Splittingverfahren mit mindestens 14 Tagen Abstand zum 2 bis 4 und zum 6 bis 8-Blattstadium mit jeweils 0,25 Liter/ha eingesetzt.

Ab dem 2 bis 6-Blattstadium können Klette, Stiefmütterchen oder Kamille außerdem mit Effigo, Runway, Tanaris oder Fox (Splittingverfahren in BBCH 14 und BBCH 16) bekämpft werden.

Bitte beachten: Trockene Rapspflanzen (Fox); 7 Tage Abstand zu anderen Behandlungen (Fox, Belkar); Im Herbst keine Anwendung von Mitteln mit dem Wirkstoff Metconazol wie z.B. Carax oder Caramba (Belkar).

Mittel gegen Ausfallgetreide und Ungräser sollten erst im 3-4 Blatt-Stadium der Gräser ausgebracht werden. Auf Standorten mit schwer bekämpfbarem Ackerfuchsschwanz können zur Vegetationsruhe bei feuchtkühler Witterung Kerb Flo bzw. Cohort (1,25 bis 1,8 Liter/ha), Milestone (1,5 Liter/ha) u.a. angewandt werden. Gute Wirkungsgrade werden vor allem bei noch kleinen Ackerfuchsschwanzpflanzen erzielt.

Beim Einsatz von Produkten mit Clomazone gelten umfangreiche Anwendungsbestimmungen, die unbedingt beachtet werden müssen. Hier ein Überblick der Ausbringungsauflagen für Clomazone-haltige Mittel:

- Tagestemperaturen: Bis 20° C ist die ganztägige Anwendung möglich; ab 20° C ist die Anwendung nur zwischen 18:00 und 9:00 Uhr; ab 25°C keine Anwendung!

- Abstände: 50m zu Siedlungsflächen und Ökoanbau bzw. 20m bei Soloanwendung der Mittel Centium 36 CS, Clomazone 360 CS oder Gamit 36 AMT; 0m zu Flächen mit Winterraps, Getreide, Mais oder Stoppel und 5m zu allen übrigen Flächen.

- Dokumentation: Anwendungsplan mitführen; Spätere Aufhellungen im Umkreis von 100m an das Landwirtschaftsamt melden

- Technik: Düsen mit 90% Abdriftminderung; Wasseraufwand mindestens 300 Liter/ha

- Information an abdriftgefährdete Nachbarn (falls gefordert): 1 Tag vor Anwendung!

Tipp: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert über die zu erwartenden Tageshöchsttemperaturen der kommenden vier Tage unter folgender Adresse: https://www.dwd.de/DE/leistungen/clomazone/clomazone.html

Allgemein gilt es zu beachten:

- Auflagen zu Oberflächengewässer und dränierten Flächen (z.B. Quantum)
- Abdriftvorgaben mit 90%-Düse
- mindestens 300 Liter Wasser
- Ausbringung nur bis maximal 3 m/sec Wind (z.B. Stomp Aqua).

(Informationen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis vom 22.08.2019)
ltz augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Pflanzenschutzgeräte: Tipps zum Einwintern nach Ende der Saison

Herbizide: Wirkungsgrade jetzt kontrollieren!

Optimaler Zeitpunkt für blattaktive Nachbehandlungen in Wintergetreide

Auflagen in eutrophierten (gelben) Gebieten beachten!

Wann steht eine neue Sachkundefortbildung an?

  Kommentierte Artikel

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt