Dienstag, 09.08.2022 | 18:37:10
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

28.06.2022 | 10:35 | Aktueller Rat Pflanzenschutz 

Gemüsebau: Tierische Schädlinge auf dem Vormarsch

Karlsruhe - „Dass Pyrethroide bei Temperaturen über 23°C gar nicht wirken, ist bekannt.

Gemüseanbau
(c) proplanta

Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass die Wirkung von anderen Insektiziden, von Fungiziden und Herbiziden bei großer Wärme ebenfalls abnimmt,“ so A. Altmann der Gemüsebauexperte im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald im Vorfeld seiern regioanlen Tipps.

In diesem Zusammenhang gibt der Experte auch zu bedenken, dass bei systemischen Mitteln u.U. zu wenig vom Wirkstoff von der Pflanze aufgenommen wird, wenn die Spritzbrühe zu schnell antrocknet. Auch beim Einsatz von Neudosan Neu müssen die Pflanzen (genauer gesagt die Schädlinge) lange genug von einem Wasserfilm bedeckt sein, damit eine Wirkung eintritt. Manche Wirkstoffe sind außerdem UV-empfindlich. Pflanzenschutzmittel nicht bei intensiver Sonne oder Temperaturen über 25°C einzusetzen ist deshalb eine Minimalforderung.

Kohlmottenschildlaus: In vielen Kohlbeständen fällt jetzt die Kohlmottenschildlaus auf. Entscheidend bei der Bekämpfung ist, bei der Pflanzung einen großen Abstand zu befallenen Beständen einzuhalten. Wenn die Weiße Fliege dadurch den Kohl 3 Wochen später findet, durchläuft sie dort einen Vermehrungszyklus weniger. Das bedeutet etwa 20x weniger Weiße Fliege bis zur Ernte.

Aus diese Überlegung heraus ist es auch wichtig, früh mit der Bekämpfung zu beginnen. So kann sich erst gar keine große Population aufbauen. Wirksame Mittel gegen die Kohlmottenschildlaus sind Movento OD 150 (zugelassen in allen Kohlarten außer Rosenkohl), Teppeki (Kopf- und Rosenkohl), Minecto One (Kopf-, Rosen-, Blumenkohl und Brokkoli) oder Mospilan SG (alle Kohlarten außer Blattkohle). Abgesehen vom vollsystemischen Movento OD 150 sollten bei der Behandlung mit diesen Mitteln alle Blätter getroffen werden. Um Resistenzbildung bei der Kohlmottenschildlaus zu vermeiden, müssen die Wirkstoffgruppen unbedingt abgewechselt werden!

Wenn man die Blätter rundherum benetzt, lassen sich auch mit Neudosan, Eradicoat oder anderen Kontaktmitteln hohe Wirkungsgrade erzielen. Da Neudosan und Eradicoat vor allem die festsitzenden Stadien treffen, sind hier etwa drei Behandlungen im Abstand von fünf bis sieben Tagen erforderlich – so lange, bis die Adulten keine neuen Eier mehr ablegen. Das empfiehlt sich bei starkem Befall für alle Mittel. 

Kohlerdfloh: Die Kohlerdflöhe waren in dieser Saison bisher sehr zurückhaltend. Zumindest regional scheint mit der Wärme auch ihre Zahl zugenommen zu haben. Möglicherweise ist das schon die neue Generation an Käfern. Sie können mit Minecto One, Mospilan SG, Coragen oder SpinTor bekämpft werden. SpinTor sollte bei gut mit Wasser versorgten Pflanzen abends gespritzt werden, damit der Wirkstoff gut aufgenommen wird. Bei niedrigen Temperaturen wirken auch Pyrethroide, leider auch gegen alle Nützlinge.

Blattläuse: Dass der Druck durch Große Johannisbeerlaus in Salat deutlich abgenommen hat, ist zum Teil der Hitzewelle zu verdanken, hauptsächlich aber wohl zahlreichen Nützlingen. Auch die Gurkenläuse, die vor allem an Melone, Kürbis und Gurke sich angesiedelt hatten, werden jetzt stark von Marienkäfern, Schwebfliegen, Schlupfwespen und Co. dezimiert. Parasitierung macht auch in vielen Kohlbeständen eine Bekämpfung der Mehligen Kohlblattlaus überflüssig.

Raupen: Immer wieder gibt es in Beständen von Paprika, Gurke oder Tomate nesterweise Fraß durch Eulenraupen. Auch Salat sollte auf Raupen kontrolliert werden. In einzelnen Fällen fraßen junge Raupen, wahrscheinlich der Gammeule; an über 10 % der Pflanzen. Wo keine Blattläuse mehr zu finden sind, kann die Bekämpfung selektiv und nützlingsschonend mit XenTari, Dipel DF oder Steward (Aufbrauchfrist 19.09.2022) geschehen.

In Kohl gab es in den vergangenen beiden Wochen viel Eiablage durch den Kleinen Kohlweißling. Es sind aber kaum Raupen zu sehen, möglicherweise war es ihnen zu heiß. Häufig gibt es jedoch Befall mit der sehr wärmeliebenden Kohlmotte. Diese wird bei uns in der Regel gut von Schlupfwespen (i.d.R. Diadegma semiclausum) kontrolliert, so dass ab Anfang/Mitte Juli kaum noch welche zu finden sind.

Das funktioniert aber nur, wenn man im Frühsommer einen leichten Befall toleriert, so dass sich die Gegenspieler vermehren können. An den Kokons der Kohlmotte kann man gut erkennen, wie hoch der Parasitierungsgrad ist. Gezielt bekämpfen sollte man die Kohlmottenraupen aber, wenn sie in großer Zahl Blätter durchlöchern oder bei einsetzender Blumen- oder Kopfbildung zwischen den Herzblättern fressen. Hier reichen schon wenige Raupen für einen Totalschaden.

Seit etwa zwei Wochen zeigen die Pheromonfallen eine erhöhte Aktivität der Lauchmotte. Jetzt schlüpft das Gros der Raupen und Kontrollen in den Beständen sollten durchgeführt werden. Der Bekämpfungsrichtwert liegt im Sommer bei 8% befallene Pflanzen. Bei dessen Überschreitung sollte behandelt werden.

DiPel DF, Dipel ES, XenTari und NeemAzal-T/S gelten als nützlingsschonend. SpinTor schädigt auch Nützlinge, aber nur kurzfristig. Dagegen haben die Pyrethroide Cyperkill Max oder Karate Zeon einen langanhaltenden negativen Effekt auf Nützlinge. Ihre Anwendung kann deshalb Probleme mit Thrips nach sich ziehen, weil sie diese weniger stark schädigen als deren Gegenspieler.

Thrips: Schäden durch Thrips in Lauch und Zwiebeln nehmen seit einigen Tagen deutlich zu. Das lässt sich mit Pflanzenschutzmittel kaum verhindern: Bei den Verursachern handelt es ich wahrscheinlich um Tiere, die aus reifendem Getreide abwandern. Sie stechen probeweise Zwiebeln und Lauch an und wandern weiter, wenn sie ihren Irrtum bemerken.

Jeder einzelne Thrips hält sich zu kurz auf der Pflanze auf, als dass ein Insektizid Wirkung zeigen könnte. In der Summe entstehen aber genug Saugstellen, um das Blatt zu schädigen. Wo möglich, lässt sich der Thripsbefall durch häufiges Beregnen auf ein erträgliches Maß reduzieren. Außerdem erholen sich die Bestände so schneller wieder.

(Informationen des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald vom 27.06.2022)
LTZ Augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Die Zwischenfrucht macht’s!

 Zuckerrüben: Cercospora-Befall im Blick behalten

 Tipps für richtiges Stoppelmanagement

 Extreme Trockenheit verschärft Situation auf den Äckern

 Behandlung in Zuckerrüben im Moment nicht notwendig!

  Kommentierte Artikel

 Antibiotikaabgabe an Tierärzte sinkt 2021 deutlich

 Bauernverband: Doch etwas mehr Winterweizen als 2021

 Überraschend gute Ergebnisse der Rapsernte sorgen für Preisdruck

 Anbindehaltung endet - Bayern will weiter Kombi-Haltung ermöglichen

 Causa Kuhfladen: Bußgeld-Spende vom Minister

 Achtung: Vermehrt Mutterkorn im Erntegut!

 Die Ampel, die Gasumlage und die soziale Frage: Der Druck steigt

 Kaniber beklagt Zögern beim Umstieg auf den Ökolandbau

 Özdemir bekräftigt Öko als Leitbild der Landwirtschaft

 Demeter fordert ambitionierte Schritte zum Ausbau des Biosektors

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt