Donnerstag, 23.09.2021 | 07:53:42
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

21.03.2018 | 08:28 | Spargelmarkt 2018 
 1

Griechische Bauern setzen auf deutschen Spargelkonsum

Athen - Schon seit Ende Februar wird im Norden Griechenlands Spargel geerntet, auch im Herbst jeden Jahres gibt es bereits erste Lieferungen.

Spargel aus Griechenland
Wetterbedingt ernten die Griechen weißen Spargel früher, weshalb fast ihre gesamte Ware von Februar an nach Deutschland exportiert wird. Paradox: Die Abnahme hierzulande sinkt, wenn es kalt ist. Für Griechen sind deutsche Spargel-Gewohnheiten ein Phänomen. (c) proplanta

Das «weiße Gold» geht fast ausschließlich nach Deutschland, denn die Griechen wissen mit weißem Spargel nicht viel anzufangen.

«Es gibt kaum Rezepte, und was die Deutschen damit kochen, ist uns völlig unbekannt - wir essen eigentlich nur grünen Spargel, und den als Salat», sagt Anastasios Karkatzalos von der nordgriechischen Erzeugergemeinschaft Nestos. Macht aber nichts: Mit dem Export des weißen Spargels verdienen die griechischen Spargelbauern ohnehin viel besser, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.

Dieses Jahr war der Himmel ihnen bisher nicht gnädig. «Erst war es kalt, die Spargel kamen spät. Dann eine Woche lang Sonnenschein und Wärme, dann wieder Wolken, Kälte, Regen - wir hoffen weiter», sagt Karkatzalos. In südliche Gegenden wie Kreta, wo das Wetter viel besser ist, können die Spargel-Bauern nicht ausweichen, dort ist es im Winter viel zu warm. «Der Spargel braucht auch seine Winterkälte», sagt Kostas Maragkosis von der Erzeugergemeinschaft Nespar.

Mehr als 90 Prozent des griechischen weißen Spargels wird Maragkosis zufolge nach Deutschland exportiert. Nach Angaben von deutsch-griechischen Handelsexperten belegte Griechenland im Frühjahr 2017 Platz sechs der Spargel-Lieferanten - nach Spanien, Peru und den Niederlanden. Der größte Anbieter ist China, das mittlerweile weltweit zum größten Spargel-Exporteur avanciert ist.

Aber auch Deutschland ist ganz vorne mit dabei. «Kein Wunder», sagt Maragkosis, «dort wird der meiste weiße Spargel gegessen und Deutschland ist Europas größter Produzent.» Die Griechen wissen, dass der Deutsche pro Jahr gut und gerne 1,7 Kilo Spargel genießt - und dass die deutschen Spargelbauern deshalb sukzessive ihre Anbauflächen erweitern.

Laut Bundeslandwirtschaftsministerium wurden die deutschen Anbauflächen bis 2016 innerhalb von fünf Jahren von 19.000 auf 22.300 Hektar ausgeweitet. Nur weil zugleich der Verbrauch der Deutschen steigt, exportieren die Griechen weiter erfolgreich.

Entsprechend stößt die Entwicklung in Deutschland längst nicht überall auf Gegenliebe. Das besondere Verhältnis der Deutschen zum weißen Gold ist in Südeuropa bekannt und lässt die griechischen Spargelbauern jedes Jahr bangen: «Wir hoffen, die größtmögliche Menge Spargel exportieren zu können, denn die Deutschen sind, was das Thema Spargel anbelangt, Chauvinisten: Sobald ihr eigener Spargel erntereif ist, nehmen sie den und verzichten auf importierte Ware», sagte vergangenes Jahr Spyros Papadopoulos, Regionalrat der spargelstarken griechischen Region Ostmakedonien-Thrazien in einem Interview.

Damit das nicht geschieht, müssen die Griechen aufs Wetter hoffen: Je früher je mehr Sonne und Wärme, desto schneller ist der Spargel (export-)reif. Die Spargelbauern sind aber auch darauf angewiesen, dass das Wetter in Deutschland mitspielt: «Ist das Frühjahr in Deutschland zu kalt, haben die Menschen dort keinen Appetit auf Spargel und die Abnahme sinkt», sagt Kostas Maragkosis. Ende letzten Jahres kam der griechische Spargel zeitgleich mit dem aus Peru auf den Markt - bereits im Oktober für 3,99 Euro pro 350 Gramm.

Für die griechischen Bauern ist der Spargelanbau ein bisschen wie Roulette - lukrativ, aber auch riskant. «Spargel ist ein nervöses Gemüse, man darf es nicht stressen», sagt Maragkosis. Seit mehr als 20 Jahren spezialisiert sich die Genossenschaft Nespar auf Spargel in einem Ausmaß, von dem sogar die Importländer lernen können, meint Maragkosis: «Spargel kann man nicht im Kühlschrank lagern, der muss schnell transportiert werden. Ideen wie Wärme per Nylonabdeckung oder auch optimale Transporttechnologien kommen von uns.»

Zwischen fünf und acht Euro pro Kilo verlangen die Griechen für das Gemüse, je nach Qualität, Jahreszeit und Nachfrage. Dass deutscher Spargel zu Beginn der Saison auf dem Wochenmarkt 15 Euro und mehr das Kilo kosten kann, verschlägt ihnen buchstäblich die Sprache - und erst recht, dass griechischer Spargel zu Saisonbeginn für bis zu 21 Euro angeboten wird.

Daher findet man weißen Spargel auf griechischen Wochenmärkten nur äußerst selten, obwohl er besser schmeckt als deutscher Spargel, wie Maragkosis findet. «Die Griechen kaufen Spargel nicht zu den Preisen, wie sie in Deutschland erzielt werden.»

Der grüne Spargel, den die Griechen essen, ist mit rund 2,50 Euro pro Kilo viel günstiger - und außerdem gesünder. Dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) zufolge deckt grüner Spargel rund 80 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C und E ab, wobei er mehr Vitamin C und auch Folsäuregehalt hat als weißer Spargel.

Eigentlich genau das richtige für die gesundheitsbewussten Deutschen. Doch die griechischen Spargelbauer setzen trotzdem auf die weiße Variante. «Wir haben beim Export von grünem Spargel schon mehrere Anläufe gemacht», sagt Maragkosis. «Aber es hat sich nie gelohnt.»
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 21.03.2018 09:09 Uhrzustimmen(10) widersprechen(5)
"..Eigentlich genau das richtige für die gesundheitsbewussten Deutschen..." die wollen uns wohl veräppeln, von wegen gesundheitsbewusst, wenn dem deutschen schinder überhaupt etwas bewusst ist, dann ist es höchsten die alltägliche propaganda in den rechtsgerichteten deutschen medien, die deutsche volk auf einen harten kurs einschleißlich weltkrieg vorbereiten und die prekären AfD-wähler rennen vorneweg um als erster im krieg zu sterben um dann als volksheld eine sinn im leben gehabt zu haben--schön blöd
  Weitere Artikel zum Thema

Waldbrände in Griechenland teils unter Kontrolle - Gefahr bleibt

Feuer in Südeuropa bringen Urlauber in Not

Teilweise Entspannung bei Bränden im Mittelmeerraum

Leichte Besserung in einigen Waldbrandgebieten im Mittelmeerraum

Südeuropa ächzt unter Hitze und Waldbränden

  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt