Mittwoch, 05.10.2022 | 00:15:43
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

13.03.2022 | 05:28 | Rapsmarkt 

Matif-Raps weiter auf Rekordjagd

Bonn - An der Pariser Terminbörse hat der vordere Rapsfuture mit Fälligkeit im Mai 2022 am Mittwoch (9.3.) einen neuen Höchststand erreicht.

Aktuelle Rapspreise
Bild vergrößern
Eingeschränktes Ölsaatenangebot aus der Schwarzmeerregion führt wahrscheinlich zu Engpässen - Chicago-Bohnenfutures sehr fest - USDA korrigiert Ernteprognosen für Südamerika wegen Trockenheit deutlich nach unten - Pflanzenöle kosten immer mehr - US-Analysten erwarten weniger Sonnenblumenöl aus der Ukraine (c) proplanta

Der betreffende Kontrakt stieg auf 908,25 Euro/t, gab jedoch bis Freitagmittag auf 890,25 Euro/t nach; im Vergleich zum Abrechnungskurs sieben Tage zuvor waren das aber immer noch 69,50 Euro/t oder 8,5 % mehr.

Der Future auf neuerntige Ware zur Lieferung im August 2022 legte gleichzeitig um 53,25 Euro/t oder 7,6 % auf 758 Euro/t zu. Als Grund für die anhaltende Rallye am Rapsmarkt nannten Marktfachleute weiterhin die Erwartung, dass das kriegsbedingt eingeschränkte Ölsaatenangebot aus der Schwarzmeerregion zu Engpässen führen dürfte.

Der meistgehandelte Chicagoer Sojabohnenfutures mit Fälligkeit im Mai 2022 kostete am Freitagmittag 16,76 $/bu (565 Euro/t) und rangierte damit nur um 4,7 % unter seinem bereits am 24. Februar markierten Allzeithoch. Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) korrigierte seine Prognose für die anstehende Bohnenernte 2021/22 in Brasilien - dies ist der wichtigste Anbieter am Weltmarkt - zuletzt um 7 Mio. t auf 127 Mio. t nach unten. Damit würde die Vorjahresmenge um 11 Mio. t Soja verfehlt.

Außerdem setzten die Washingtoner Experten ihre Voraussage für die Bohnenerzeugung in Argentinien in der laufenden Vermarktungssaison um 1,5 Mio. t auf 43,5 Mio. t herab.

Darüber hinaus senkten sie ihre Erwartung für die betreffende Produktion in Paraguay um 1 Mio. t auf 5,3 Mio. t. Die pessimistischere Einschätzung für die südamerikanischen Länder wird mit voraussichtlichen Ertragseinbußen wegen mehrmonatiger Trockenheit begründet.

Derweil teilte die Handelsförderungsagentur ApexBrasil mit, dass die brasilianischen Exporterlöse für Sojabohnen in der EU im Kalenderjahr 2021 im Vorjahresvergleich um 1,3 Mrd. Euro oder 28 % auf 6 Mrd. Euro gestiegen seien.

FEDIOL warnt vor Knappheit bei Sonnenblumenöl



Nach Einschätzung von Analysten erhielten die Rapskurse auch kräftigen Rückenwind durch die weiter steigenden Preise für Raps-, Sonnenblumen- und Palmöl. Der EU-Dachverband der Ölmühlen (FEDIOL) wies zuletzt darauf hin, dass die Union 35 % bis 45 % ihres Bedarfs an Sonnenblumenöl aus der Ukraine beziehe. Ausfallende Lieferungen könnten kurzfristig nur schwer ersetzt werden.

Die verfügbaren EU-Vorräte reichen laut FEDIOL schätzungsweise nur noch für vier bis sechs Wochen. Über diesen Zeitraum hinaus sei es wahrscheinlich, dass die mangelnde Verfügbarkeit von rohem Sonnenblumenöl und die begrenzten Alternativen zu einer Verknappung von raffiniertem und abgefülltem Sonnenblumenöl in der Gemeinschaft führen würden. Dies werde sich wahrscheinlich bis hin zum Verbraucher bemerkbar machen. Sonnenblumenöl könne nur bis zu einem gewissen Grad durch Rapsöl, Sojaöl und tropische Öle ersetzt werden, so der Verband.

Auch hohe Rohölpreise sorgen für Rückenwind



Das USDA korrigierte zuletzt seine Prognose für die ukrainischen Ausfuhren an Sonnenblumenöl für 2021/22 um 900.000 t auf insgesamt 5,8 Mio. t nach unten. Als Gründe wurden eine rückläufige Vermahlung von Sonnenblumensaat und kriegsbedingte Handelsstörungen genannt. Im Vorjahr hatte die Ukraine allerdings lediglich 5,3 Mio. t Sonnenblumenöl ausgeführt. Für zusätzlichen Auftrieb am Terminmarkt für Raps sorgten Marktfachleuten zufolge auch die hohen Rohölpreise.

Der Rohöl-Future der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 2022 kostete am Montag an der New Yorker Börse in der Spitze 137 $ (126 Euro) pro 159 l-Fass; das war das höchste Niveau seit Juli 2008. Bis Freitagmittag fiel der betreffende Kurs allerdings auf 110 $ (101 Euro) pro Fass zurück, was unter anderem mit Gewinnmitnahmen und einer Aufwertung des Dollars begründet wurde.

Umrechnungskurs: 1 $ = 0,9179 Euro

Rapsnotierungen


Aktuelle Rapspreise MATIF
Aktueller Rapspreis Mannheimer Produktenbörse
Aktueller Rapspreis Hamburger Getreidebörse
Aktueller Rapspreis Bayerische Warenbörse
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Rapspreise weiter auf dem Weg nach oben

 Ölschrotpreise weiterhin auf hohem Niveau

 Markterlöse für Ölsaaten der Ernte 2022 in der Schweiz

 Rapspreise halten sich auf hohem Niveau

 EU importiert deutlich weniger Raps

  Kommentierte Artikel

 Wölfe breiten sich aus: Weidetierhalter wehren sich mit Mahnfeuern

 EU einigt sich auf Gewinnabschöpfung gegen hohe Energiepreise

 Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

 Warnung vor unumkehrbaren Folgen der globalen Erwärmung

 Lebensmittelpreise in Großbritannien gehen durch die Decke

 Etwa 2.500 streunende Katzen in Sachsen-Anhalt kastriert

 Vegane Fischalternativen erobern den Markt

 Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung startet

 Es wird mehr Holz verheizt - Schadet das Gesundheit und Umwelt?

 Özdemir zu Putins Getreide-Narrativ: Kann man als Klopapier benutzen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt

Proplanta online mit Werbung und Cookies nutzen

Wir und unsere Partner nutzen Tracking (insb. Cookies), um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von News, Artikeln, Informationen und Anzeigen.

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    • Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Datenübermittlung an Partner in den USA (Drittstaatentransfer)
    • Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden.
  • Einbindung von externen Multimedia-Inhalten
    • Für eine umfassendere Informationsdarstellung nutzen wir auf unseren Websites Inhalte von Dritten, wie z.B. Social Media- oder Video-Plattformen, angezeigt. Dabei werden durch diese Dritten, die auch zu den oben genannten Partnern zählen, Daten verarbeitet.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    • Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.
  • Genaue Standortdaten verwenden
    • Ihre genauen Standortdaten können für einen oder mehrere Verarbeitungszwecke genutzt werden. Das bedeutet, dass Ihr Standort bis auf wenige Meter präzise bestimmt werden kann.
Mit Abo nutzen Nutzen Sie proplanta.de ohne Tracking, externe Banner- und Videowerbung für 4,95 € / Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Abo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in den FAQ.