Dienstag, 26.09.2023 | 06:59:15
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

03.06.2023 | 11:36 | Aktueller Rat Pflanzenschutz 

Risiko einer Fusariuminfektion zurzeit gering

Karlsruhe - „Das Entwicklungsstadium des Winterweizens im Enzkreis reicht vom Ährenschieben (BBCH 51) bis Ende der Blüte (BBCH 69) in einigen Beständen,“ so ein aktueller Hinweis der amtlichen Pflanzenschutzberater S. Nagel und F. Haug im Enzkreis im Vorlauf ihrer regional gültigen Getreideempfehlungen.

Fusariuminfektion
(c) proplanta
Winterweizen:

Auf Grund der anhaltenden trockenen Witterung während der Weizenblüte ist das Risiko einer Fusariuminfektion zurzeit gering. Bleibt es während der Weizenblüte trocken und wurde zur Fahnenblattbehandlung eine reduzierte Menge eines Fungizids eingesetzt, kann zur Verlängerung des Schutzes gegen Rostkrankheiten ein tebuconazolhaltiges Präparat (z.B. Folicur) appliziert werden.

Praxistipp: Falls Niederschläge während der Weizenblüte auf gefährdeten Schlägen auftreten, sollte eine Maßnahme mit z.B. Prosaro oder Osiris MP zeitnah am Infektionsgeschehen (+/- 2 Tage vor oder nach dem Niederschlag) durchgeführt werden.

Sommergerste:

Die Abschlussbehandlung gegen Ramularia kann nun mit einem gängigen Fungizid und einer um 20 bis 30% reduzierten Aufwandmenge gegenüber der zweizeiligen Wintergerste durchgeführt werden.

Praxistipp: Zur Resistenzabsicherung empfehlen wir die Beimischung von Folpan 500 SC in der vollen Aufwandmenge von 1,5 Liter/ha. Bitte beachten Sie die Abstandsauflagen zu Gewässern (Achtung: Folpan 15 m bei 90% Abdriftminderung).

(Informationen des Enzkreis vom 02.06.2023)
LTZ Augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Haus- und Kleingarten: Ergebnisse der amtlichen Reifemessungen liegen vor

 Birnenbestände unbedingt kontrollieren

 Winterraps: Praxisgerechter Pflanzenschutz fördert den Anbauerfolg

 Lassen Sie sich vom Aussehen der Maisbestände nicht täuschen!

 Winterraps: Bekämpfungsrichtwerte helfen

  Kommentierte Artikel

 Sonderkulturen-Anbau: Schlechte Rahmenbedingungen sorgen für teils drastischen Anbaurückgang

 Özdemir: Direktzahlungen ab 2028 in zwei Reformperioden umwandeln

 Bauernverband bekräftigt Bereitschaft zu Veränderungen in der Tierhaltung

 Deutschland nimmt Fahrt auf bei Zukunftstechnik Wasserstoff

 Fördert der Klimawandel Flutkatastrophen am Mittelmeer?

 Australien ruft Wetterphänomen El Niño aus

 Bauernverband: Berufsstand wird vor die Wand gefahren

 Korallenbleiche in Karibik so schlimm wie nie zuvor

 Auch die Streuobsterzeuger beklagen zu viele Auflagen

 120 Millionen Euro im Jahr zusätzlich für die bayerische Landwirtschaft