Montag, 25.10.2021 | 13:45:25
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

07.09.2021 | 11:27 | Erntebilanz 2021 

Rückblick auf die Getreideernte 2021 in Sachsen-Anhalt

Magdeburg - Die Erntesaison von Gerste, Raps, Roggen und Weizen ist für dieses Jahr abgeschlossen. Letzte Flächen im Süden unseres Landes stehen noch aufgrund der wiederkehrenden Niederschläge, die die Ernte hinauszögern.

Erntebilanz 2021 Sachsen
Erntebilanz Sachsen 2021: Im Durchschnitt besser als in den vorangegangenen Dürrejahren, aber deutlich geringere Ernte bei Roggen und schlechte Qualitäten bei Braugerste. (c) proplanta

Das Resümee der Landwirtinnen und Landwirte in Sachsen-Anhalt fällt – wenn auch etwas besser als im Vorjahr – gemischt aus. „Wir sind noch Anfang Mai davon ausgegangen, dass dieses Jahr ackerbaulich besser laufen könnte. Diese Prognosen haben sich, für die meisten unserer Betriebe, leider nicht erfüllt“, erklärt Olaf Feuerborn, Präsident des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt.

„Wir haben insgesamt mehr Niederschläge bekommen, jedoch sehr ungleich verteilt und teils deutlich zu heftig. In Kombination mit den Hitzetagen im Juni konnte unser Getreide sein Potenzial nicht umsetzen. Die Ernteerträge in unserem Land sind besser als in den letzten Jahren, aber noch lange nicht beim langjährigen Mittel und zudem mit heterogenen Qualitäten untersetzt. Durch die freundlicheren Preise sind wir überwiegend zufrieden mit den Ernteergebnissen.“

Winterweizen war und ist die wichtigste Drusch-Kultur in Sachsen-Anhalt. Mit durchschnittlich 70,1 dt/ha liegen die Erträge bundesweit im Mittelfeld. Im Winterweizen wurden teils niedrige Proteingehalte bei hohen Erträgen gemeldet, teils hohe Proteinwerte bei niedrigen Erträgen. Beides wirkt sich nachteilig auf die Einnahmen der Erzeuger aus. Im südlichen Sachsen-Anhalt und vereinzelt in weiteren Regionen führten feuchtes Stroh und lagerndes Getreide zu Ernteschwierigkeiten.

Der Winterraps in Sachsen-Anhalt hat im Vergleich zum Vorjahr rund 20.000 ha Anbaufläche zugelegt. Die durchschnittlichen Erträge liegen bei fast allen Erntemelderinnen und Erntemeldern über den Ernten der Vorjahre. Die Ölgehalte sind laut Praktikerinnen und Praktiker sehr unterschiedlich und oft unterdurchschnittlich. Neben der wechselhaften Witterung führt der Rapserdfloh zu Ertragseinbußen.

Große Sorgen bereiteten diese Saison Winterroggen und Braugerste. Die Roggenerträge sind besonders in den Kreisen Anhalt und Wittenberg weit unter den Prognosen geblieben. In dieser Region liegt der Durchschnittsertrag beim Winterroggen 2021 bei 37 dt/ha. Vom Burgenlandkreis bis in die Börde konnten durchschnittlich über 60 dt/ha realisiert werden. Landesweit liegt der Roggenertrag mit 42,8 dt/ha fast 5 dt/ha unter dem Vorjahresertrag (47,3 dt/ha).

Beim Anbau von Braugerste führte die unbeständige Witterung zu schwankenden Qualitäten. Durch einen zu geringen Vollgerstenanteil konnten nicht immer die Anforderungen erfüllt werden, die für die Verwendung als Braugerste erfüllt werden müssen. Vollgerste bezeichnet Körner mit einem Durchmesser von über 2,5 mm.

Sehr deutlich hat dieses Jahr gezeigt, dass lokale und teils stark abgegrenzte Niederschläge maßgeblich über Qualität und Quantität der Ernte bestimmen. Bereits vor der Ernte, in einer Umfrage unter Mitgliedern des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt, hatten viele Betriebe ihre Erwartungen an den weiteren Witterungsverlauf geknüpft. In welcher Form sich die aktuellen Niederschläge auf die Kartoffelernte und die Zuckerrüben in Sachsen-Anhalt auswirken, werden die kommenden Wochen zeigen.

Wie bereits in den drei Dürre-Jahren zuvor hat sich die Situation für Betriebe mit Sonderkulturen weiter zugespitzt. Neben der Witterung ist besonders die schlechte Situation bei der Zulassung von geeigneten Pflanzenschutzmitteln dafür verantwortlich. Sonderkulturen wie Gemüse und Gewürzen setzen ein sehr hohes Investment in den Anbau voraus.

Ohne die Möglichkeit die Pflanzen vor Schadinsekten oder Pilzerkrankungen wirksam zu schützen, wird das wirtschaftliche Risiko vielen Betrieben zu groß. Auch die steigenden Ausgaben im Personalbereich und mangelnde Personalverfügbarkeit erhöhen das wirtschaftliche Risiko von Sonderkulturen. Durch diese Kombination verschiedener Faktoren geht der Anbau von Sonderkulturen in Sachsen-Anhalt seit Jahren zurück.

Vorsichtig zufrieden sind die Landwirtinnen und Landwirte bei uns im Land mit der Futtersituation. Wiesen und Äcker mit Futterpflanzen wie Mais haben durch wiederkehrende Niederschläge ausreichend Wasser bekommen. So zeigen diese Kulturen einen guten Aufwuchs, auch hier wird wiederum mit durchwachsenen Qualitäten gerechnet. Bis dato bestehen dennoch teilweise Defizite bei den Futterreserven, aufgrund der Vorjahre.

Über die abgeschlossene Getreideernte hinaus haben die Landwirtinnen und Landwirte die Entwicklung der Feldmaus-Population im Blick. Die Feldmausaktivität ist regional sehr unterschiedlich und muss weiterhin intensiv beobachtet und kontrolliert werden.
bauernverband-st
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

506.500 Hektar bewässerte Freilandfläche - Bewässerungskapazitäten deutlich ausgebaut

IGC erwartet etwas größere Ernte

Afrika bekommt Folgen des Klimawandels besonders zu spüren

Waldbesitzer fordern Mindestlohn für Wälder

Bisher rund 2.100 Anträge für Thüringer Klimaschutzprämie 2021 gestellt

  Kommentierte Artikel

EU-Parlament fordert Maßnahmen gegen zu hohen Fleischkonsum

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt