Sonntag, 17.10.2021 | 00:20:50
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

11.12.2017 | 15:36 | Zierpflanze 

Was hat es mit Weihnachtssternen auf sich?

Mexiko-Stadt - Es leuchtet rot in Gartencentern, Blumenläden und Supermärkten. Der Christstern ist die wohl weihnachtlichste Pflanze - die Kombination aus roten und grünen Blättern passt perfekt zur typischen Adventsdekoration.

Christsterne
Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher Auswanderer in den USA machte ihn weltweit als Zierpflanze zur Weihnachtszeit populär. (c) proplanta

Auf der ganzen Welt schmücken Menschen ihre Häuser und Gärten vor Weihnachten mit Christsternen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind Weihnachtssterne auch in deutschen Wohnzimmern besonders beliebt. Mit 17 Millionen Exemplaren stellten sie in diesem Jahr den größten Anteil der insgesamt 94 Millionen Zimmerpflanzen, die in knapp 1.500 Gartenbaubetrieben produziert wurden, hieß es am Donnerstag.

Ursprünglich stammt die Pflanze aus der Familie der Wolfsmilchgewächse aus Mexiko. Die Azteken nannten sie «Cuetlaxóchitl» (Blume, die welkt), weil ihre normale Lebensdauer nur wenige Monate beträgt. Die Azteken boten den Weihnachtsstern ihren Göttern als Opfergabe dar und nutzten ihn als Medizinpflanze. Alexander von Humboldt brachte ihn 1804 erstmals nach Europa.

Auch die spanischen Kolonialherren fanden Gefallen an der Pflanze mit den intensiv gefärbten Hochblättern. «Zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert schmückten die Franziskanermönche die Weihnachtskrippen mit den Christsternen», sagt Pflanzenzucht-Professor Armando Espinosa von der landwirtschaftlichen Universität Chapingo in Mexiko.

Die Legende besagt, dass einst ein armes Mädchen an Weihnachten traurig zur Kirche ging, weil sie kein Geschenk für das Jesuskind hatte. Sie pflückte einige Pflanzen am Wegesrand und band sie zu einem Strauß. Als sie das Gebinde vor dem Altar niederlegte und ihre Tränen auf die Blumen fielen, leuchteten die Blätter plötzlich in strahlendem Rot. Das Wunder des Weihnachtssterns begründete den Mythos in Mexiko.

«Die Mexikaner lieben Blumen. Nach der Cempasúchil (Studentenblumen), mit der am Tag der Toten die Altäre geschmückt werden, ist der Weihnachtsstern die meist verkaufte Pflanze des Landes», sagt Espinosa. Allein in Mexiko werden in der Vorweihnachtszeit rund 35 Millionen Christsterne verkauft.

Der damalige US-Botschafter Joel Roberts Poinsett sah 1928 in Taxco im Bundesstaat Guerrero erstmals Christsterne und war von der Pflanze so begeistert, dass er einige Exemplare in die Vereinigten Staaten schickte. Später baute der Hobby-Botaniker auf seinen Feldern in South Carolina selbst Christsterne an und verschenkte Pflanzen an befreundete Gärtner. Ihm zu Ehren wird der Weihnachtsstern auch Poinsettie genannt.

Aber es war ein Deutscher, der dem Christstern zu seinem weltweiten Siegeszug verhalf. Paul Ecke war 1906 mit seiner Familie aus Deutschland nach Kalifornien ausgewandert. Die Familie betrieb zunächst eine Farm in Hollywood und baute Früchte, Gemüse und Schnittblumen an. Als Hollywood immer schicker wurde und die Grundsteuer stieg, zog der Betrieb nach Encinitas südlich von Los Angeles um.

Doch erst seine Idee, die Poinsettie als Zierpflanze für die Weihnachtszeit zu vermarkten, legte den Grundstein für den Erfolg des Unternehmens. Er schickte Christsterne an Fernsehstationen und die Redaktionen von Frauenzeitschriften, um die Pflanze als typische Weihnachtsdekoration zu etablieren. «Ecke wollte die Pflanze zu einem Weihnachtssymbol machen. Das war vor 100 Jahren. Ich glaube, er hat sein Ziel erreicht», sagt Professor Espinosa.

Denn auch in den USA ist der Weihnachtsstern die meistverkaufte Topfpflanze. Heute produziert das Unternehmen Ecke Ranch vor allem in den Vereinigten Staaten und Guatemala und gilt als Weltmarktführer bei Weihnachtssternen. Obwohl Exemplare mit roten Blättern vor allem in der Weihnachtszeit die Verkaufsschlager sind, gibt es mittlerweile über 400 verschiedene Arten mit rosa, gelben und gepunkteten Blättern.

Im Herkunftsland Mexiko sorgt man sich derweil um die Bewahrung der Pflanze. Sorge bereitet den Forschern vor allem genetische Veränderungen am Saatgut. «Ich kann mir nicht einfach eine wilde Pflanze zu eigen machen ohne Erlaubnis der Dorfgemeinschaften am Ursprungsort», meint der Wissenschaftler José Mejía. Die Universität Chapingo hat deshalb eine Samenbank für Weihnachtssterne aufgebaut, um die ursprünglichen Arten zu bewahren.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Kommentierte Artikel

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt