Mittwoch, 08.12.2021 | 15:03:42
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft

20.07.2020 | 12:45 | Aktueller Rat Pflanzenschutz 

Windendurchwuchs und Ausfallraps gezielt angehen

Karlsruhe - Der Pflanzenschutzberater für Ackerbaukulturen im Bereich des Landwirtschaftsamtes Bruchsal berichtet, dass dieses Jahr auf vielen Flächen im Landkreis verstärkter Windendurchwuchs in Getreide beobachtet werden kann.

Ackerwinde Weizenfeld
Windendurchwuchs in Getreide. (c) proplanta

Stärker befallene Getreideflächen sollten entweder mit etwas höheren Stoppel geerntet und das Stroh möglichst abgefahren oder sehr fein gehäckselt werden, damit die Winde schnell ausreichend grüne Blattmasse bilden kann. Auf die Bodenbearbeitung mit einem Grubber sollte auf betroffenen Flächen verzichtet werden.

Hat die Winde eine Trieblänge von mindestens 20 cm erreicht (besser noch 50 cm) kann durch eine Behandlung mit Starane XL + einem zugelassenen glyphosathaltigen Mittel oder mit Kyleo sowohl das aufgelaufene Ausfallgetreide als auch die Winde bekämpft werden.

Besonders auf Rapsschlägen kann eine zügige Windenbekämpfung erfolgen, da an den stehengeblieben Rapsstoppeln die Winde nach kurzer Zeit eine behandlungswürdige Größe erreicht. Eine nachfolgende Bodenbearbeitung ist erst dann ratsam, wenn die Winden braun/schwarz werden. Erst dann ist der Wirkstoff in das unterirdische Wurzelsystem gelangt und hat dies dort langfristig zerstört. Eine Einwirkungszeit von mindestens 6 Wochen wird empfohlen.

Sofern es die Bodenverhältnisse zulassen kann auch mit mehrmaliger, ganzflächig schneidender Bearbeitung eine Bekämpfung erfolgen. Wichtig dabei ist, dass die Bearbeitungstiefe mit jedem Arbeitsgang vergrößert wird damit die wurzelnden Rhizome nicht anwachsen. Gleichzeitig werden austreibenden Wurzeln abgeschnitten und so die Reservestoffe in den Wurzeln aufgebraucht.

Tipps: Sollte Kyleo vorrangig gegen Ausfallgetreide oder anderer Unkräuter und nicht zur Bekämpfung von Wurzelunkräutern wie Disteln und Winden eingesetzt werden, so sollte aufgrund des Wuchsstoffanteils des Mittels zu empfindlichen Kulturen wie Klee, Phacelia und anderen Zwischenfrüchten ein Mindestabstand von 14 Tagen eingehalten werden.

Stoppelbearbeitung nach Raps

Sofern die Windenbekämpfung keinen Vorrang hat, sollte der Ausfallraps möglichst schnell zum Keimen gebracht werden, um Durchwuchsraps in Folgekulturen zu verhindern. Eine zu tiefe Bodenbearbeitung führt zu einem Vergraben der Rapssamen. Diese fallen dann in eine Keimruhe und überdauern so viele Jahre im Boden um anschließend unkontrolliert zu keimen.

Besonders in Zuckerrüben ist Durchwuchsraps schwer zu bekämpfen. Aber auch Durchwuchsraps im Kulturraps kann zu erhöhten Krankheits- und Lagerproblemen führen. Durch einen Mulchgang oder mit einer aggressiven Walze können noch nicht geöffneten Schoten aufgebrochen und die Stängel gebrochen werden.

Der grüne Aufschlag sollte dann spätestens im 3 bis 4-Blattstadium entweder mechanisch oder durch Glyphosat beseitigt werden. Bei einer mechanischen Bearbeitung sollten flach begonnen werden um die Bearbeitungsintensität erst mit den nächsten Arbeitsgängen zu steigern.

(Informationen des Landkreis Karlsruhe vom 17.07.2020)
LTZ Augustenberg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Auch in 2022: Kostenlose Rücknahme leerer Pflanzenschutzmittel- und Flüssigdüngerverpackungen

Landesspezifische Vorgaben zum Integrierten Pflanzenschutz: Rettet die Bienen leicht gemacht?

Neues biologisch-abbaubares Netz- und Haftmittel auf dem Markt

Pflanzenschutzgeräte: Tipps zum Einwintern nach Ende der Saison

Herbizide: Wirkungsgrade jetzt kontrollieren!

  Kommentierte Artikel

Bundesweiter Wolfsbestand deutlich gewachsen

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Privates Feuerwerk zu Silvester: Ja oder nein?

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Kritik an vorschnellen Forstmaßnahmen im Kampf gegen Borkenkäfer

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt