Donnerstag, 05.08.2021 | 13:13:37
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
23.08.2020 | 00:07 | Tier statt Maschine 

Arbeitspferde helfen beim Umwelt- und Naturschutz

Bramsche - Hanna lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Bedächtig zieht das sieben Jahre alte Pferd seine Runden über eine leicht abschüssige Heidefläche mitten in einem Waldgebiet in der Nähe von Bramsche.

Arbeitspferd
Längst haben schwere Maschinen im Wald die Arbeit von Pferden abgelöst. Seit einigen Jahren werden die Tiere aber wieder entdeckt, denn sie haben bei bestimmten Aufgaben auch Vorteile. Zum Beispiel, wenn es um ökologisch sensible Bereiche geht. (c) proplanta

Hinter sich zieht das rheinisch-deutsche Kaltblut eine schwere Metallwalze, an der schmale Stahlplatten angeschweißt wurden. Damit werden Adlerfarnpflanzen niedergewalzt. «Das ist das erste Mal, dass Hanna einen solchen Einsatz hat», sagt Pferde- und Walzenbesitzer Bernd-Uwe Lange aus Bad Oeynhausen. Denn die Walze ist ganz neu. «Selbstgebaut», sagt Lange.

Auch für den Landkreis Osnabrück ist der Einsatz des Arbeitspferdes eine Premiere. Seit drei Jahren beschäftige man sich im Naturpark Terra Vita schon mit dem Einsatz von Arbeitspferden, sagt Naturpark-Mitarbeiter Michael Siefker. Aber an diesem Dienstag komme es auf dieser kleinen Naturschutzfläche zum ersten Mal zu einem richtigen Einsatz eines Arbeitspferdes.

«Wir sind laut Gesetz verpflichtet, diese geschützte Fläche auch in einem ökologisch guten Zustand zu erhalten», sagt er. Der hartnäckige Adlerfarm drohe hier alles zuzuwuchern. Da biete sich der Einsatz von Arbeitspferden an. «Sie sind wendig und nicht zu schwer», sagt Siefker. Wegen des relativ geringen Gewichts werde der Boden geschützt, während beim Einsatz von schweren Maschinen die Gefahr drohe, dass der Boden zusammengedrückt werde.

Es ist nicht der erste Einsatz von solchen Arbeitspferden in Niedersachsen, weiß Siefker. Aber oft würden die Tiere noch nicht genutzt. Immerhin habe er bereits Anfragen von ein paar privaten Waldbesitzern. «Wer weiß, vielleicht sorgt ja dieser Einsatz heute dafür, dass das Interesse steigt», hofft er.

Die Interessengemeinschaft Zugpferde (IGZ) kümmert sich bundesweit um die Arbeits- und Rückepferde. Aus Niedersachsen stehen derzeit drei Unternehmer auf der Liste, der Landesverband hat 126 Mitglieder. Im benachbarten Nordrhein-Westfalen gebe es schon 280 Mitglieder in diesem Bereich, die zusammen zwischen 500 und 600 Pferde halten würden, sagt Gerd Aschoff vom Landesverband NRW der IGZ. Tatsächlich zum Einsatz kämen aber nur etwa 20 Pferde im ganzen Land. Arbeitspferde sind also nach wie vor eine Seltenheit.

Hanna zieht stoisch ihre Bahnen über die Heidefläche. «Sie sehen von ihr keinen Hufabdruck auf dem Boden. Wenn hier ein 100-PS-Schlepper drüber fahren würde, hätte man tiefe Reifenspuren im Boden», sagt Aschoff. Auch die schmale Gestalt der Pferde ist ihr Vorteil: Mit gerade einmal 80 Zentimetern Breite kommen sie durch eng stehende Bäume durch, wo eine Maschine außen vor bleiben müsste.

«Wir merken, dass es innerhalb der Forst- und Naturschutzbehörden ein Umdenken gibt, dass man nach anderen Wegen sucht», beschreibt Aschoff ein steigendes Interesse an den Arbeitspferden. Auch mit Blick auf vielen Waldflächen, die deutschlandweit wegen der Trockenheit und des Borkenkäfers geschädigt seien, könnte das Interesse an den Pferdeeinsätzen wachsen. Gerade kleine Flächen seien von Arbeitspferden günstiger zu bearbeiten als mit großen Maschinen.

Nun muss Hanna aber doch mal Pause machen. Im Regelfall könnten die Tiere sechs Stunden am Tag arbeiten, vielleicht auch mal ein oder zwei Stunden mehr, sagt Aschoff. In den Arbeitspausen bekommen die Tiere Futter und Wasser.

«Hanna fühlt sich wohl, die ist total entspannt», sagte Lange. Seit rund zehn Jahren betreibe er sein Arbeitspferde-Unternehmen, davor sei es ein Hobby gewesen. 3.000 bis 5.000 Euro koste ein Pferd pro Jahr, erklärt Aschoff. Die Unternehmer müssten also genau durchkalkulieren, ob sie genügend Aufträge bekommen, um ein Arbeitspferd halten zu können.

Für den Landkreis Osnabrück sei es wichtig, mit professionellen Anbietern zusammenzuarbeiten, erklärt Siefker. «Hobbyleute wollen wir nicht.» Das sei auch wegen des Tierschutzes wichtig. Die IGZ biete entsprechende Schulungen für die Mitglieder an, so dass die Sachkunde gewährt sei. «Das ist uns sehr wichtig.»
dpa/lni
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Gesetz für biologische Vielfalt: Naturschützer bemängeln Lücken

Pflanzenarten auf der Roten Liste: Werden sie immer mehr?

Niedersachsen will Landwirte dauerhaft für Naturschutzleistungen bezahlen

Alarmierender Verlust der Artenvielfalt: Was ist die neue Strategie dagegen?

Unternehmen und Abgeordnete fordern ambitioniertere EU-Klimapolitik

  Kommentierte Artikel

Eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb

Invasive Arten verursachen Milliardenschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Energiewende: Müssen notwendige Maßnahmen besser erklärt werden?

EnBW-Chef macht Druck beim Ausbau der Erneuerbaren

USA leiden unter Wetterextremen: Wird es ein langer, trockener Hitzesommer?

Nach Jahrhundertregen: Juli wird in Geschichtsbücher eingehen

Macht der Klimawandel Wetterereignisse extremer?

Milliardenfrage EEG-Umlage: Wieviel kostet Klimaschutz?

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt