Dienstag, 27.07.2021 | 18:38:40
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
27.05.2021 | 06:58 | Langstreckentransport 
 3

Auch Oberverwaltungsgericht erlaubt Tiertransport nach Marokko

Lüneburg/Meppen - Der geplante Transport von mehr als 500 trächtigen Milchkühen nach Marokko ist nach einer Entscheidung des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts rechtens.

Langstreckentransport?
Bild vergrößern
Erneut ist der Versuch gescheitert, einen Tiertransport nach Marokko juristisch zu verhindern. Tierschützer kritisieren die Behörden: Bei genauerer Prüfung hätte der Transport gestoppt werden können. (c) proplanta

Die Richter wiesen am Mittwoch eine Beschwerde des Landkreises Emsland gegen einen Beschluss des Verwaltungsgerichts Osnabrück zurück, der den umstrittenen Transport am Freitag erlaubte. Damit dürfen nun auch die weiteren Transporte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag erfolgen. Der Beschluss des Oberverwaltungsgerichts ist unanfechtbar. (Az.: 11 ME 117/21).

Das Landwirtschaftsministerium in Hannover hatte den Landkreis zuvor angewiesen, den Transport zu verbieten. Aus Niedersachsen solle es keinen Transport mit tragenden Kühen in unsichere Drittstaaten geben. Es sei damit zu rechnen, dass die Tiere in Marokko in überschaubarer Zeit entsprechend der dortigen Rechtslage geschächtet, also betäubungslos geschlachtet würden. Das sei grundsätzlich nicht mit dem deutschen Tierschutzrecht vereinbar, hatte Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) argumentiert.

Ähnlich wie schon die Verwaltungsrichter in Osnabrück erkannte der 11. Senat des Oberverwaltungsgerichts die Argumente des Kreises und des Landes nicht an. Bemängelt wurde, dass die Behörden keine Beweise dafür vorlegten, dass die Kühe in Marokko nicht den Tierschutzbestimmungen entsprechend gehalten werden sollten.

Die Ausführungen seien allgemein, undifferenziert auf ganz Marokko bezogen und in keiner Weise durch nachprüfbare Quellenangaben belegt. Die Kühe seien an den zweitgrößten Molkereibetrieb in Marokko verkauft worden, der für ein namhaftes internationales Lebensmittelunternehmen produziere.

Für die Tierschutzorganisation Vier Pfoten kritisierte Expertin Ina Müller-Arnke den Landkreis und das Land. «Der Landkreis hat nicht ordentlich geprüft», sagte sie. Bei einer genauen Kontrolle des Transportplanes hätten sich ihrer Ansicht nach Unstimmigkeiten finden lassen, die juristisch ausreichend für ein Verbot des Transports gewesen wären. Sie schätze, dass die per Lastwagen transportierten Kühe insgesamt sechs Tage unterwegs seien, sagte Müller-Arnke. Tierschützer hatten am Dienstag stundenlang vor der Sammelstelle im Emsland gegen den Transport protestiert.

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast nannte die Gerichtsentscheidung «bedauerlich». Die ausführliche Begründung des Landes und des Kreises sei klar im Sinne des Tierschutzes formuliert gewesen. Die Agrarminister in Deutschland müssten nun gemeinsam an den Bund appellieren, die Bedingungen für Tiertransporte in Drittländer zu ändern.

Eine Sprecherin des Landkreises Emsland betonte, dass der Beschluss des OVG Lüneburg rechtlich bindend sei: «Es besteht für das klagende Unternehmen ein Rechtsanspruch und dem müssen wir jetzt nachkommen.» Die noch ausstehenden Transporte seien demzufolge durchzuführen. Der Gesetzgeber auf Landes- und Bundesebene sei gefragt, entsprechende Änderungen der rechtlichen Grundlagen herbeizuführen, wenn solche Tiertransporte unterbunden werden sollten.

Niedersachsen hatte bereits am 7. Mai einen Transport von 270 Rindern von Aurich nach Marokko untersagt. Davon waren 32 trächtige Kühe zuvor aus Bayern nach Niedersachsen transportiert worden. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hatte den Transport aber doch genehmigt.
dpa/lni
Kommentieren Kommentare lesen ( 3 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
Dulijä schrieb am 03.06.2021 00:09 Uhrzustimmen(2) widersprechen(0)
Da zeigt sich mal wieder, wer das Sagen hat: Nicht das beteuerte Tierschutzgesetz sondern der Profit!
Das die trächtigen Rinder solchen Strapazen ausgesetzt und von richterlicher Seite auch noch unterstützt werden, zeigt welch‘ Geist dieses Kind ist!
Der Transport an sich sollte unterbunden werden!
Anscheinend hat man sich hier mehr auf das weitere Vorgehen in Marokko konzentriert, als dass man grundsätzlich tragende Kühe NICHT zum Transport bringt!
Mensch Enverstand schrieb am 01.06.2021 19:57 Uhrzustimmen(3) widersprechen(1)
Der politische Wille ist nicht da, anders ist es nicht zu erklären. Man muss nicht lange diskutieren, ob die Tiere leiden oder nicht.
R. Lenhard schrieb am 27.05.2021 15:28 Uhrzustimmen(11) widersprechen(1)
Es ist eine Schande, dass der Transport von lebenden Tieren über solche Entfernungen noch immer möglich ist.
  Weitere Artikel zum Thema

Tierquälerei: Anklage gegen Ex-Mitarbeiter von Schlachthof erhoben

Polizei löst Sitzblockade vor Wiesenhof-Zentrale auf

Aktivisten protestieren gegen Massentierhaltung

Totschlagfallen bei der Jagd in Hessen künftig verboten

Befriedung der Agrarbranche? Konsens bei Umbauplänen für die Landwirtschaft

  Kommentierte Artikel

Dramatische Klimaänderungen zu beobachten - Weltklimarat legt neuen Bericht vor

Flächenverbrauch mit schuld an Hochwasserkatastrophe?

Fast die Hälfte der globalen Lebensmittelverluste fällt in der Landwirtschaft an

Vegane Ernährung - ein Luxusproblem

Natürliche Randstreifen an Gewässern steigern Insektenzahl erheblich

Gute Getreideernte in Schleswig-Holstein erwartet

Söder fordert bundesweite Solar-Pflicht für Neubauten

Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte steigen deutlich

Kaum Harzer Käse aus dem Harz?

Hemmt Bürokratie Umstellung auf Öko-Landwirtschaft?

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt