Freitag, 22.09.2023 | 01:16:26
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.06.2023 | 11:30 | Küstenfischerei 

Saison der Ostseekrabben-Fischerei hat begonnen

Rerik - Ostseekrabben sind im Vergleich zu den Nordseekrabben weniger bekannt - sie werden auch in deutlich geringerem Umfang gefischt.

Ostseekrabben
Die Jagd auf Ostseekrabben hat begonnen und Fischer Maik Never hat die ersten Fangkörbe im Salzhaff geleert. Pulen müssen die Käufer selber - bei Touristen ist das eine Attraktion. (c) proplanta
Jetzt hat in Wismarbucht und Salzhaff die Saison begonnen. Nur eine Handvoll Fischer stellt den Ostseekrabben nach - und nur für wenige Wochen im Jahr. Die Nordsee-Krabbenfischer holen jährlich rund 8.000 Tonnen aus dem Meer, wie Philipp Oberdörfer, Fischereiberater bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, sagt. In der Ostsee ist es ein Bruchteil dieser Menge.

Einer der Krabbenfischer am Salzhaff ist Maik Never. Der 54-Jährige ist einer von noch vier Berufsfischern in Rerik. Drei von ihnen gingen auf Krabben, erzählt er. Mitte oder Ende Mai gehe die Saison los und dauere bis in den Juli. Das sei die Zeit, in der sich die Krabben sammeln und von den flachen Ufergewässern zum Ablaichen in die tiefere Ostsee zögen. Dabei würden sie in Körben gefangen.

Mehr als ein paar Tonnen Ostseekrabben werden pro Jahr nicht gefangen, schätzt Never. Er selbst hole 500 bis 1.000 Kilogramm pro Saison aus dem Wasser. Gleich nach dem Fang koche er die Krabben - dabei werden sie schön rosa - und verkaufe sie. Pulen müssten die Kunden dann selber. «Das ist aber gerade für die Touristen ein Abenteuer», sagt er. Manche Kunden kauften auch direkt nach dem Fang bei ihm und kochten die Krabben selbst zu Hause.

Eine Fangbeschränkung für Ostseekrabben gebe es nicht, sagt Fischer Never. Außerhalb der Saison fange er Scholle und Flunder, Hornfisch und auch ein bisschen Steinbutt. Im Sommer komme Aal dazu. Er könne von der Fischerei leben, die er mit Tourismus, wie Zimmervermietung auf dem Fischereihof und Ausflugsfahrten, kombiniere.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 CDU sieht bessere Möglichkeit für Ostseeschutz als Nationalpark

 EU-Kommission will Fangquoten von Lachs und Hering beschränken

 Zustand der Fischbestände in Nord- und Ostsee ist schlecht

 Dorschbestand in der westlichen Ostsee bleibt desolat

  Kommentierte Artikel

 Fördert der Klimawandel Flutkatastrophen am Mittelmeer?

 Australien ruft Wetterphänomen El Niño aus

 Korallenbleiche in Karibik so schlimm wie nie zuvor

 Auch die Streuobsterzeuger beklagen zu viele Auflagen

 120 Millionen Euro im Jahr zusätzlich für die bayerische Landwirtschaft

 Bertelsmann-Studie: Özdemir hat erst wenige Vorhaben umgesetzt

 Europäische Union: Schweinebestände sinken überall

 Netzausbau im Südwesten wird Dutzende Milliarden Euro kosten

 Einfuhr von Stopfleber wird in der Schweiz nicht verboten

 Ampel hat zur Halbzeit viel umgesetzt - Eindruck aber schwach