Dienstag, 19.10.2021 | 23:02:48
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.08.2017 | 08:12 | Tierquälerei 
 1

Unwissenheit führt zu immer mehr Tierschutz-Verfahren

Wiesbaden - Eingepferchte Katzen, hungernde Kühe und viel zu kleine Ställe: Wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz haben hessische Veterinärämter deutlich mehr Strafverfahren eingeleitet.

Animal Hoarding und andere Vergehen
Immer wieder müssen Tiere in Hessen vor der Verwahrlosung gerettet werden. So stießen die Behörden 2016 wieder auf zahlreiche Missstände. Tierschützer appellieren an die Vernunft der Halter. (c) proplanta

2016 zählten die Behörden 66 Verfahren, im Jahr zuvor 47 (2014: 51). Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Regierungspräsidien (RP) in Kassel, Darmstadt und Gießen. Zudem wurden im vergangenen Jahr 327 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. 2015 hatte es 341 entsprechende Verfahren gegeben (2014: 283).

Das RP Darmstadt etwa stellt für seinen Bereich fest: «Auch 15 Jahre nach Aufnahme des Tierschutzes als Staatsziel in das Grundgesetz bleibt die Zahl der Verstöße gegen Tierschutzvorschriften in Südhessen auf hohem Niveau.»

Nach Angaben der hessischen Landestierschutzbeauftragten Madeleine Martin steckt hinter den meisten Verstößen Unkenntnis. «Die Leute schaffen sich Tiere an, ohne etwas über ihre Verhaltensweisen und Bedürfnisse zu wissen.» Dabei sei es noch nie so einfach gewesen, sich darüber zu informieren, etwa im Internet.

«Die Unwissenheit ist für mich persönlich manchmal auch ein Ausdruck von Bequemlichkeit und Desinteresse, denn wenn man sich informieren wollte, wäre es sehr einfach möglich», sagte Martin.

So mussten die Behörden im vergangenen Jahr den Haltern in vielen Fällen Anordnungen zur artgerechten Ernährung, Pflege oder Unterbringung der Tiere erteilen. Einige stark vernachlässigte Tiere wurden ihren Besitzern weggenommen.

Im Bereich des RP Darmstadt etwa wurden 40 Katzen in erbärmlichem Zustand aus einer 50 Quadratmeter großen Wohnung befreit. Der Eigentümerin wurde ein Bußgeld von 1.500 Euro auferlegt, außerdem muss sie die Kosten für die Unterbringung ihrer Tiere von rund 22.000 Euro bezahlen. 

Bei dieser «Animal Hoarding» genannten Massentierhaltung spielen oftmals psychische Probleme eine Rolle, wie die Tierschutzbeauftragte Martin erläuterte. Finanznot sei ein weiterer Grund für Verstöße. Die Menschen könnten sich in diesen Fällen die Haltung von Tieren eigentlich nicht oder nicht mehr leisten, behielten sie aber trotzdem.

Die Folge: zum Beispiel Futternäpfe, die nicht mehr ausreichend gefüllt sind. Auch kriminelle Machenschaften können hinter Verstößen stehen. Als Beispiel nannte Martin den Handel mit kranken Hundewelpen aus dem Ausland.

Auch bei den Nutztieren entdeckten die Amtsveterinäre zuletzt zahlreiche Missstände. So ließen mehrere Rinderhalter ihre Tiere nicht tierärztlich behandeln oder überließen sie sich selbst, ohne für ausreichend Futter und Wasser zu sorgen. Zudem waren viele Ställe zu klein oder zu dunkel. Zahlreiche Weiden waren verschlammt, teilweise fehlte dort ein Unterstand oder eine ausreichende Wasserversorgung.

Nach Einschätzung Martins ist die Sensibilität von Bevölkerung und Behörden bei Tierschutz-Verstößen gestiegen. Entsprechend zeigten Bürger auch beobachtete Missstände an. Allerdings benötigten die Veterinärämter mehr sachkundiges Personal, betonte die Tierschutzbeauftragte. Denn oftmals seien keine flächendeckenden Routinekontrollen möglich.

Das RP Gießen registrierte im vergangenen Jahr 22 Straftaten im Bereich der Tierschutzverstöße sowie 59 Ordnungswidrigkeiten. 2015 ahndete die Behörde 15 Straftaten (2014: 15) und 74 Ordnungswidrigkeiten (2014: 56). Das RP Darmstadt zählte 32 Straftaten (2015: 25; 2014: 24) und 193 Ordnungswidrigkeiten (2015: 188; 2014: 162). Im RP Kassel waren es demnach im vergangenen Jahr 12 Straftaten (2015: 7; 2014: 12) und 75 Ordnungswidrigkeiten (2015: 79; 2014: 65).
dpa/lhe
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 01.08.2017 08:17 Uhrzustimmen(23) widersprechen(18)
die private tierhaltung/mästung/vernachlässigung von hunden und katzen ist ein spiegel für die mästung/vernachlässigung der menschen untereinander, dabei werden die hunde/katzen nur benutzt um die macht-/frust-/agressionen der frustrierten schinder/sklaven weitergeben zu können, die grausamkeiten/ausbeutung des menschen durch den menschen verlangt nach einem ventil---erbärmliche kreaturen/schinder/sklaven die sich nicht getrauen gegen die eigentlichen agressoren/arbeitgeber/kapital aufzubegehren und sich stattdessen an den tieren vergehen---stockholmsyndrom lässt grüßen
  Weitere Artikel zum Thema

Agrar- und Umweltverbände: Umbau der Landwirtschaft umsetzen!

Verbraucherzentrale fordert genauere Regelungen für Milchbetriebe

Tierwohl aus der Nische geholt

Wirtschaftsverbände fordern schnelle Regierungsbildung und Entscheidungen

Ausgesetzte Ferkel in Mülheim gefunden

  Kommentierte Artikel

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt