Mittwoch, 20.10.2021 | 20:36:45
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
31.10.2016 | 08:00 | Eschensterben 
 1

Auewälder sind gefährdet

Mainz/Braunschweig - Ein parasitärer Pilz verursacht in Südwestdeutschland ein massives Eschensterben und vernichtet ganze Bestände. Besonders betroffen sind in Rheinland-Pfalz die feuchten, nährstoffreichen Gegenden, in denen sehr viele Eschen stehen.

Eschensterben Auewälder
Seit ein paar Jahren rafft ein Pilz in Deutschland Eschen dahin. Er droht die Wälder in den Rheinauen in Brachflächen zu verwandeln. Als Gegenmittel pflanzen Förster fleißig kleine Eichen. (c) proplanta

«Die Auewälder sind gefährdet», sagte Georg Spang vom Forstamt Pfälzer Rheinauen. So gebe es in den Naturschutzgebieten entlang des Rheins drei Leitbaumarten: Ulme, Esche und Eiche. «Die Ulme ist schon vor Jahren vollkommen verschwunden, die Esche fällt derzeit aus und die Eiche ist ein Wackelkandidat, weil sie sich nur schwer verjüngt», sagte Spang.

Grund für das Sterben der Eschen ist ein aggressiver Pilz namens Falsches Weißes Stängelbecherchen (Hymenoscyphus pseudoalbidus), gegen den Förster und Forscher bislang machtlos sind. Der Erreger war ursprünglich nur in Asien bekannt. Nach Angaben des Ministeriums für Forsten waren die ersten Eschen in Rheinland-Pfalz im Jahr 2009 befallen. Inzwischen seien Eschen im ganzen Land betroffen. «Gerade junge Eschen sterben zuerst ab», erklärte das Ministerium.

Jüngst raffte der Erreger die Bestände in Baden-Württemberg dahin. Von dort bläst der Wind viele Sporen des Pilzes nach Rheinland-Pfalz. «Unser Forstamt geht von der französischen Grenze bis nach Worms, und der Eschenbestand wird derzeit von Baden-Württemberg her überrannt», sagte Spang.

Der Pilz sei deshalb derzeit nicht zu bekämpfen, sagen Forscher vom Julius Kühn-Institut in Braunschweig, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen. Die Suche nach einem Gegenmittel läuft aber. Die rheinland-pfälzische Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft in Trippstadt etwa ergründet die Ursachen, Folgen und eine mögliche Schadensminimierung.

Befallene Bäume sind zunächst an unregelmäßigen Farbveränderungen an den Blättern zu erkennen. Bei weiterem Pilzbefall sind die Anzeichen lichtere Baumkronen von außen nach innen und schließlich Sekundärtriebe an Stamm und Ästen. Innerhalb weniger Jahre stirbt ein befallener Baum.

Eschen können mehr als 40 Meter hoch werden - damit zählen sie zu den höchsten Laubbäumen in Europa. Wegen ihrer Holzqualität gehören sie zu den Edellaubhölzern. Sie wachsen bisher auf einem Prozent der Waldfläche in Rheinland-Pfalz.

Förster Spang setzt in seinen Wäldern in den Rheinauen nun auf die Eiche. Da Eicheln so lange zum Austreiben brauchen und gerne von Wildschweinen gefressen werden, hilft er mit Aufforstungen nach. Das habe er zum Beispiel gerade in Otterstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) gemacht, sagte er: Kahlschlag auf 0,3 Hektar Gemeindewald, Eichen pflanzen, Zaun drumherum.

«Wir haben im Auenwald einen großen Einfluss von Neophypten wie Indisches Springkraut, Kanadische Goldrute und Japanischer Staudenknöterich», sagte Spang. Wenn die Eschen sterben und mehr Licht auf den Boden lassen, dann verbreiteten sich diese neuen Arten rasant, so Spang: «Wenn eine ganze Baumart abstirbt, dann müssen wir Förster helfen. Bis eine Eichel treibt, ist das Springkraut schon in der vierten Generation.»
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 31.10.2016 08:18 Uhrzustimmen(120) widersprechen(85)
tja, wenn man so wenig auenwälder stehen lässt dann haben solche schwächeparasiten ein leichtes spiel---ihr forstleute seit selber schuld, ihr habt einfach ohne widerstand, der landwirtschaft erlaubt die guten auenstandorte in acker oder grünland umzuwandeln und mit den weniger guten auenböden mussten sich dann die sensiblen eschen zufrieden geben, dass das auf lange sicht und besonders jetzt bei der klimaveränderung zu kalamitäten führt ist vom biologischen standpunkt sogar vorhersehbar
  Kommentierte Artikel

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt