Sonntag, 26.09.2021 | 22:22:20
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
25.07.2021 | 16:00 | Artenschutz 

Biologe siedelt geschützte Tiere um

Ludwigshafen - Die Arbeit von Marco Wagemann ist eine Schule der Geduld. Oft ist es nur ein leises Geräusch oder eine kaum wahrnehmbare Bewegung, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Tiere umsiedeln
Er fängt Eidechsen mit einem winzigen Lasso und Frösche mit dem Kescher. Die Beute macht Marco Wagemann für einen guten Zweck: Die Tiere sollen es anderswo besser haben. Ein Besuch. (c) proplanta

Dann muss er schnell reagieren. Wagemann ist ein Jäger, aber er hetzt kein Wild im Wald - der Diplom-Biologe fängt Eidechsen und Kröten.

«Wenn Neubaugebiete oder sonstige Projekte geplant werden, komme ich ins Spiel», erzählt er. Wagemann siedelt dann Tiere um. Er kann das gut. «Meinen ersten Frosch habe ich mit drei Jahren gefangen.»

An diesem Juli-Tag steht Wagemann mit kurzer Hose und hellem T-Shirt bis zu den Knöcheln im Wasser einer Baugrube im Süden von Rheinland-Pfalz. Mit einem Kescher fischt er vorsichtig Quappen und Hüpferlinge von Wechselkröten aus der trüben Pfütze.

Zu Dutzenden liegen die Froschlurche in seinem Netz, von dort lässt sie Wagemann vorsichtig in eine Plastikbox gleiten. «Auf diesem städtischen Baugrundstück wurden Wechselkrötenquappen gesichtet, die ich jetzt in das nahe Schutzgebiet Ebenberg umsiedele», erzählt der Biologe.

Seit dem 7. Juli ist Wagemann fast täglich auf der Landauer Baustelle mit Kollegen im Einsatz. Wie viele Quappen und Hüpferlinge sie umgesiedelt haben, weiß er nicht genau. «Bei 5.000 haben wir aufgehört zu zählen.» Der Jäger rührt sachte im Gewässer. An Land sucht er nach Hüpferlingen.

«Fast unter jedem Stein, der als Unterschlupf geeignet ist, wird man aktuell fündig.» Die Wechselkröte ist gesetzlich streng geschützt - aber muss man Tausende Tiere retten? Ja, sagt Wagemann. «Die natürliche Überlebensrate liegt meist unter einem Promille.»

«In Landau haben Wechselkröten ihren Laich in einer Baugrube abgelegt», erklärt David Elsaesser von der Unteren Naturschutzbehörde. Die Umgebung biete den Tieren aber keine dauerhaften Lebens- und Fortpflanzungsstätten. «Aus diesem Grund müssen die Tiere abgefangen und in Sicherheit gebracht werden.» Bei Eidechsenumsiedelungen im Rahmen von Bauvorhaben handele es sich um Verminderungs- und Ausgleichsmaßnahmen. «Die Naturschutzbehörden sind, wenn es rechtlich korrekt zugeht, immer beteiligt.»

Ortswechsel. Auch in Ludwigshafen ist das «Tier-Umzugsunternehmen» Wagemann tätig - in der zweitgrößten Stadt in Rheinland-Pfalz siedelt der Biologe derzeit Eidechsen um. Wie er die flinken Tiere fängt, ist fast filmreif. Da Wagemanns Beruf außergewöhnlich ist, gibt es keine Standardausrüstung. Zum Fangen benutzt Wagemann daher ein Stück Angelrute mit einer winzigen Schlinge an der Spitze. Hat er das Lasso aus Zahnseide über den Kopf einer Eidechse geworfen, nimmt er das gefangene Tier in die Hand und löst vorsichtig die Schlinge.

In einer mit Stroh ausgelegten Box werden die Reptilien in das neue Habitat gebracht, das im Vorfeld extra für die Umsiedlungsaktion errichtet wurde. «Beim Schlingenfang handelt es sich um eine sehr schonende Art, bei dem die Tiere nicht verletzt werden - wenn der Fänger Fachkenntnisse hat», betont der Biologe. Seit Ende März hat er in Ludwigshafen mehr als 550 Eidechsen gefangen und umgesiedelt.

Die Jagd wurde ihm sozusagen in die Wiege gelegt. «Ich bin familiär mit Biologen aufgewachsen und war bereits als Kind immer auf faunistischen Exkursionen dabei. Meinen ersten Frosch habe ich mit drei Jahren auf dem Weg nach Portugal in Spanien gefangen», erzählt er. Den Eidechsenfang mit der Schlinge habe ihm sein Vater beigebracht, der es wiederum von seinem Schwager gelernt habe. «Er hatte diese Technik aus einem zoologischen Fachbuch aus Brasilien.»

Der Erfolg hänge von vielen Faktoren ab, etwa vom Wetter und von der Erfahrung, sagt Wagemann. «Man braucht ein gutes Auge und ein gutes Gehör. Oft ist es wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Manchmal sieht man nur den kleinen Kopf des Tiers, das sich in einem Reisighaufen sonnt.» Dann bleibe nur eins: schneller sein als die Eidechse. Manchmal allerdings gewinne das Tier. Der Biologe lacht. «Es gibt Tage, an denen man tatsächlich nichts fängt.»
dpa/lrs
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Weniger Artenvielfalt: Ist unsere Lebensgrundlage in Gefahr?

Neues Projekt zur Artenvielfalt auf Ackerflächen in Bayern

Biodiversitätskonferenz im chinesischen Kunming erneut verschoben

Amphibien und Reptilien: Lage überwiegend schlechter

Gesetz für biologische Vielfalt: Naturschützer bemängeln Lücken

  Kommentierte Artikel

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt