Montag, 25.10.2021 | 02:33:09
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.09.2021 | 03:38 | Umweltschutzorganisation 

Greenpeace zum 50. Geburtstag: Schaffen wir es schnell genug?

New York / Amsterdam - Am Anfang war es nur eine spontane Idee: «Wir hoffen, dass wir mit einem Boot nach Amchitka segeln und uns der Bombe entgegen stellen werden», sagte der amerikanische Ingenieur Jim Bohlen 1970 zu einem Reporter der «Vancouver Sun».

Greenpeace
Es begann mit einem Boot und Protesten gegen Atomtests. Heute - 50 Jahre später - ist Greenpeace einer der größten Umweltschützer der Welt. Doch auch die Bedrohung ist größer als je zuvor. (c) greenpeace

Genau das hatte kurz zuvor Bohlens Frau Marie vorgeschlagen, als beide überlegten, wie sie gegen die Atomtests der USA auf der Aleuteninsel Amchitka im Nordpazifik protestieren könnten.

Ein Boot hatten die Bohlens da noch gar nicht. Gemeinsam mit Freunden trieben sie den alten Fischkutter «Phyllis Cormack» auf. Sie nannten ihn «Greenpeace» und machten sich damit am 15. September vor 50 Jahren auf die abenteuerliche Reise Richtung Aleuten.

Die Aktion sorgte für so viel Aufmerksamkeit und internationale Empörung, dass das Atomwaffentest-Programm schließlich abgebrochen wurde. Und: Die Umweltschutzorganisation Greenpeace (dt: Grüner Frieden) war gegründet. Der 2010 gestorbene Mitgründer Bohlen sollte noch viele Jahre aktiv bleiben.

Ein halbes Jahrhundert später ist Greenpeace eine der größten Umweltschutzorganisationen der Welt, in mehr als 55 Ländern aktiv, mit rund drei Millionen Unterstützern. Allein in Deutschland, wo es 1980 die erste Aktion gab, hat Greenpeace nach eigenen Angaben mehr als 600.000 Mitglieder.

«Greenpeace konnte in den letzten 50 Jahren Erhebliches bewegen», sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montagabend bei einer Festveranstaltung anlässlich des Jubiläums in Stralsund. Die Errungenschaften leisteten auch einen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels.

Greenpeace will mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen kämpfen. Das sei auch ein Kampf für soziale Gerechtigkeit weltweit, betont Galit Gun im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Gun ist Leiterin der Globalen Kampagnen für Klima und Energie am Hauptsitz von Greenpeace in Amsterdam.

Greenpeace will finanziell unabhängig sein von Regierungen, Parteien, Wirtschaft, aber auch von EU und UNO. Mit Hilfe zahlreicher Experten prangert die Organisation Umweltprobleme nicht nur an, sondern hat viele überhaupt erst aufgedeckt. Und sie scheut den Kampf gegen große Konzerne nicht.

Greenpeace will Verursacher und Regierungen zum Handeln zwingen - etwa im Kampf gegen den Klimawandel. «Wir wollen der Öffentlichkeit zeigen, wer verantwortlich ist», sagt die Kampagnen-Leiterin. «Wir wollen sie zur Rechenschaft ziehen.»

Und das geschieht auch vor Gericht oft gemeinsam mit anderen Umweltschützern. Mit zunehmendem Erfolg. Zuletzt wurde im Mai der Öl- und Erdgaskonzern Shell von einem niederländischen Gericht dazu verurteilt, seine Kohlendioxid-Emissionen drastisch zu senken. Das Klima-Urteil gilt als historisch und kann weitreichende Folgen haben.

Gerade in den 1980er und 1990er Jahren machte Greenpeace vor allem mit spektakulären und auch oft umstrittenen Aktionen Schlagzeilen. International bekannt wurde der Kampf um die Versenkung des schwimmenden Öl-Tanks «Brent Spar».

Berühmt wurden die Einsätze der «Rainbow Warrior»: Aktivisten zogen mit dem grün angemalten Schiff und dem fröhlichen Regenbogen in den Kampf gegen die Aufbereitung von Atommüll, gegen das Schlachten von Robben-Babies, den Walfang und gegen französische Atomtests auf dem Mururoa-Atoll. Dann ereignete sich 1985 das Drama: Der französische Geheimdienst brachte die «Rainbow Warrior» vor Auckland in Neuseeland mit zwei Sprengladungen zum Sinken. Ein Greenpeace-Fotograf starb.

Greenpeace erhält viel Lob - für den Einsatz für bleifreies Benzin oder für schadstofffreie Kühlschränke etwa. Aber gefährliche Aktionen sorgen auch für Kritik.

Zuletzt war das die missglückte Aktion beim Spiel Deutschland gegen Frankreich bei der Fußball-Europameisterschaft in München im Sommer. Ein Gleitschirm-Flieger hatte bei einer Bruchlandung im Stadion zwei Männer verletzt. Eigentlich sollte er nur einen Ball in die Arena werfen und gegen Sponsor Volkswagen protestieren.

Auch Merkel fand in ihrer Festrede kritische Worte. Hier seien nicht nur der Aktivist, sondern auch Stadionbesucher gefährdet worden. «Es war deshalb wichtig, dass Greenpeace hinterher sein Bedauern über diese Aktion ausgedrückt hat.»

Spektakuläre Aktionen werde es aber weiterhin geben, sagt Kampagnen-Chefin Gun. «Und sicher auch mit Schiffen», sagt Gun. So wie es vor 50 Jahren angefangen hatte. «Wir müssen gerade jetzt im Kampf gegen die Klimakatastrophe alles und jeden einsetzen - es ist: alle Mann an Deck.» Inzwischen ist Greenpeace Teil einer weltweiten Bewegung. Gerade die junge Generation wie etwa die schwedische Aktivistin Greta Thunberg, so sagt die Kampagnen-Chefin, sorgten für «wunderbaren frischen Wind.»

Der weltweite Druck der Bürger werde nicht verschwinden, sagte jüngst auch die Exekutiv-Direktorin von Greenpeace, Jennifer Morgan, der Zeitschrift «Rolling Stone». «Die Demonstrationen werden immer weiter anwachsen.» Sie betonte, dass direkte Aktionen und gewaltlose Proteste zur Identität von Greenpeace gehören. «Aber ich rede seit 25 Jahren mit den Menschen darüber, und manche hören nicht zu und handeln nicht. Und dann muss man auf andere Art und Weise deren Aufmerksamkeit bekommen».

Die Greenpeace-Chefin ist überzeugt, dass man im Kampf gegen den Klimawandel das Ruder herumreißen kann: «Die Frage ist nur: Schaffen wir es schnell genug?»
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Schwieriger Weg vom Klimawissen zum Klimaschutz

Lobby-Versuche bei UN-Klimareport?

Amazonasgebiet: Brasilien und Kolumbien wollen an einem Strang ziehen

Afrika bekommt Folgen des Klimawandels besonders zu spüren

Vom Schottergarten zum Artenreichtum

  Kommentierte Artikel

EU-Parlament fordert Maßnahmen gegen zu hohen Fleischkonsum

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt