Freitag, 24.09.2021 | 14:24:02
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
05.08.2021 | 13:06 | Hagelflieger 

Kann man Wolken gegen Hagel impfen?

Wildberg/Rosenheim - Frank Kasparek soll nicht weniger als das Wetter ändern. «Eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit», findet der 52-Jährige. «Es kann auch mal etwas turbulenter werden.»

Hagelflieger im Einsatz?
Mutige Piloten «impfen» Gewitterwolken, um Hagelschäden zu mindern. Vor allem in Süddeutschland setzen viele Regionen darauf - obwohl nicht klar ist, ob die Methode funktioniert. Doch falls Wetter wirklich beeinflusst werden kann, ergeben sich daraus neue Konflikte. (c) proplanta

Kasparek ist Pilot eines Hagelfliegers am Flugplatz Wächtersberg. Bildet sich in Württemberg ein Unwetter, steigt Kasparek mit seiner Maschine auf, um Schlimmeres zu verhindern. «Der Reiz besteht auch darin, etwas Sinnvolles zu tun - wie den Dienst an der Allgemeinheit, um Schäden an Häusern, Autos und auch Infrastruktur zu vermeiden», sagt er.

Ob Hagelflieger wie er das wirklich können, ist jedoch umstritten. Bei Modellversuchen funktioniert ihre Methode so: In den Aufwinden von hagelträchtigen Wolken wird Silberjodid, ein gelbliches Salz, in einer Verbindung mit Aceton verbrannt, damit sich um die Partikel mehr und damit kleinere Hagelkörner bilden - oder der Niederschlag in Form von größeren Regentropfen herunterkommt. Bekannt ist diese Methode schon seit Jahrzehnten.

Meteorologen wie Michael Kunz von der Fakultät für Meteorologie und Klimaforschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sehen bislang aber keine Belege dafür, dass diese «Wolkenimpfung» auch bei den Hagelfliegern funktioniert. «Ich will nicht ausschließen, dass es einzelne Ereignisse gibt, bei denen es wirkt», sagt Kunz. «Aber Hagelbildung ist ein unglaublich komplexer Prozess. Und ich sehe in den meteorologischen und Schadensdaten keinen Effekt.»

Die Piloten müssten «zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort die richtige Menge an Aerosolen einbringen», betont Kunz. «Der Nachweis, dass das funktioniert, ist sauschwierig zu erbringen. Wir können ja nicht sagen, wie sich die Wolke ohne Impfung entwickelt hätte.»

An der Technischen Hochschule Rosenheim begleitet Peter Zentgraf, Professor für Ingenieurwissenschaften, schon seit Jahren zwei in Oberbayern stationierte Hagelflieger. Einen Beleg für die Effizienz der Methode sieht er bisher ebenfalls nicht - wohl aber «Indizien» auf Basis einer Auswertung von Versicherungsdaten und Flugrouten der Hagelflieger. «Es wundert mich aber auch, dass Fachleute dazu noch nicht mehr geforscht haben», sagt Zentgraf.

Bei der Württembergischen Gemeinde-Versicherung (WGV) ist man davon überzeugt, dass Piloten wie Frank Kasparek ihr Geld wert sind. «Die Ergebnisse und Erfolge der Einsätze der letzten 20 Jahre zeigen der WGV eindeutig, dass über 50 Prozent der Hagelschäden durch den Einsatz von Hagelfliegern vermieden werden können», sagt WGV-Sprecherin Anja Vögele. Pro Jahr würden so im Schnitt 3 bis 5 Millionen Euro bei Kosten für Hagelschäden gespart. Die zwei Flieger selbst würden nur 140.000 bis 190.000 Euro jährlich kosten.


Auch im oberbayerischen Vogtareuth, im südbadischen Ortenaukreis und in der Vorderpfalz sind Hagelflieger im Einsatz - meist finanziert durch eigens gegründete Vereine, in denen zum Beispiel Kommunen oder Winzergenossenschaften Mitglieder sind. Anbieter gibt es zumindest in Baden-Württemberg aber nur wenige: Nach Angaben des Stuttgarter Regierungspräsidiums haben im Land zwei Firmen die Erlaubnis, mit insgesamt neun Fliegern zur Hagelabwehr Silberjodid abzugeben.

Sollte diese Art der Hagelabwehr wirklich funktionieren, würde das aber neue Fragen aufwerfen, sagt der Karlsruher Meteorologe Michael Kunz. «Das ist ein Experiment in der Atmosphäre. Wir haben dann kleineren Hagel, aber vielleicht mehr Hochwasser und Überflutungen.» Schließlich würde der Niederschlag an anderer Stelle als Regen herunterkommen: «Dann fände eine Verschiebung der Schäden statt.»

Staatlich reguliert sind die Einsätze der Hagelflieger aber nicht. Das Stuttgarter Regierungspräsidium hat als Luftsicherheitsbehörde zwar bei Inspektionen oder Audits der Firmen Zugriff auf diese Daten.

«Die Firmen müssen jedoch nicht aktiv melden, wann oder wo sie einen Einsatz geflogen sind», sagt eine Sprecherin der Behörde. Die WGV betont, sie habe durch den Einsatz der von ihr beauftragten Hagelflieger bislang keinen Anstieg von Starkregen beobachten können.

Bei der Hagelabwehr gilt daher auch in diesem Bereich das Prinzip Hoffnung. «Es geht da nicht um Wissen, sondern um Glauben», sagt Meteorologe Kunz. «Für Winzer zum Beispiel ist Hagel existenzbedrohend. Das ist wirklich brutal. Wenn man dann die Möglichkeit hat, dass es etwas hilft, dann macht man das.»
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

U-Ausschuss arbeitet Hochwasserkatastrophe in NRW auf

Kreistag im Flutgebiet fordert personellen Neuanfang im Landratsamt

CDU im Kreis Ahrweiler für personellen Neuanfang im Landratsamt

Bauern in Katastrophenregion an der Ahr sollen Zukunft haben

Gibt es einen Untersuchungsausschuss zu Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz?

  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt