Freitag, 24.09.2021 | 22:53:42
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
24.11.2016 | 10:18 | Wirtschaftsprüfung 
 1

Klimaschutz - rentabel für Bürger und Staat

Berlin - Klimaschutz entlastet einer Studie zufolge Bürger, Wirtschaft und Staat auf lange Sicht mehr, als er kostet.

Gebäude isolieren
Ehrgeiziger Klimaschutz und starke Wirtschaft, das wird oft als Gegensatz betrachtet. Zu recht? Wirtschaftsprüfer haben sich angeschaut, was Klimaschutz in Deutschland der Wirtschaft bringt - und die Umweltministerin darf sich freuen. (c) proplanta

Das «Aktionsprogramm Klimaschutz 2020» bringe rund ein Prozent mehr Wirtschaftsleistung und allein im Jahr 2020 etwa 430.000 neue Jobs, heißt es in einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), die das Bundesumweltministerium in Auftrag gegeben hat. Die neuen Arbeitsplätze entstehen demnach in verschiedenen Bereichen, der Bausektor bekommt mit 16 Prozent den größten Anteil ab.

Das Aktionsprogramm hatte die Bundesregierung im Dezember 2014 beschlossen, weil sich abzeichnete, dass Deutschland seine Ziele zu Treibhausgas-Einsparung bis 2020 nicht schaffen würde. Es besteht aus gut 100 Maßnahmen. Investitionskosten von 123 Milliarden Euro stehen der Studie zufolge langfristig Einsparungen von 274 Milliarden Euro gegenüber, vor allem durch einen geringeren Energieverbrauch.

Bis 2020 liegen die Einsparungen laut PwC erst bei 42 Milliarden Euro. Viele Maßnahmen, etwa die bessere Dämmung von Häusern, wirkten langfristig, erklärte Studienautor Borge Hess von PwC bei der Vorstellung der Ergebnisse am Mittwoch in Berlin. Der Staat könne etwa durch den Umbau öffentlicher Gebäude netto 26 Milliarden Euro sparen. Dazu kämen 73 Milliarden Mehreinnahmen, etwa durch Steuern.

«Das Klima-Aktionsprogramm wirkt wie ein Konjunkturpaket», sagte Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD). «Wer hier auf die Bremse tritt, schadet unserer Volkswirtschaft.» Die Klimapolitikerin Annalena Baerbock von den Grünen forderte Henricks auf, die Studie «per Eilbote ins Wirtschaftsministerium und an die Unionsfraktionen» zu schicken.

Auf Privathaushalte kommen laut PwC hohe Investitionen von rund 56 Milliarden Euro zu, etwa für energiesparende Elektrogeräte, neue Fenster oder Elektroautos. Dafür sollen die Bürger mit 82 Milliarden Euro auch besonders stark profitieren, weil sie weniger für Energie - etwa fürs Tanken, Heizen oder Strom - ausgeben müssen.

Nur für die Energiewirtschaft sieht die Rechnung anders aus: Sie muss sich laut PwC auf eine Nettobelastung von fast 10 Milliarden Euro einstellen, weil sie von einem Rückgang des Energiebedarfs nicht profitiert wie die anderen Sektoren. Die Studienautoren weisen aber darauf hin, dass diese Kosten größtenteils von den Verbrauchern getragen würden, etwa über Netzentgelte und Umlagen.

Um die Zahlen zu errechnen, mussten die Autoren von bestimmten Annahmen ausgehen, etwa zum Absatz von Elektroautos oder zu Summen, die Bürger in die energetische Sanierung stecken. Dabei habe man sich nach Zahlen gerichtet, mit denen die Bundesregierung sonst auch arbeite, sagte Hess.
dpa
Kommentieren Kommentare lesen ( 1 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
cource schrieb am 25.11.2016 16:52 Uhrzustimmen(38) widersprechen(17)
hört auf mit der verarschung, nordeuropa profitiert bereits von der klimaerwärmung ohne je einen cent investiert zu haben, weil die milden winter die heizkosten exorbitant senken, jetzt versucht man über solche wärmedämmungsmaßnahmen, dem kleinen mann, die eingesparten energiekosten wieder abzuknöpfen
  Weitere Artikel zum Thema

Umwelthilfe reicht Klimaschutz-Klage gegen BMW und Mercedes-Benz ein

Emissionen der Industrie wieder auf Niveau von 2019

Bessere Förderbedingungen für Energieeffizienz in der Landwirtschaft

Klimaneutralität: Wie hoch müssen die nötigen Investitionen ausfallen?

Biden bezeichnet Bedrohung durch Klimawandel als Alarmstufe rot

  Kommentierte Artikel

Schweinehalter in Existenzkrise

Mühlen suchen verzweifelt nach Hartweizen

Agrarminister fordert Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft beklagt Kostendruck

2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

Zuckerrüben: Zuckerwirtschaft geht von guter Entwicklung aus

Getreideaufkommen auf 42,1 Millionen Tonnen veranschlagt

Mehr Starkregen: Vor allem Städte müssen umdenken

Nur unterdurchschnittliche Getreidernte in Baden-Württemberg 2021

Schwankungen und Starkregen: Schwächere Ernte 2021

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt