Mittwoch, 30.11.2022 | 02:16:23
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
30.10.2015 | 10:03 | Wetterrückblick Oktober 2015 

Österreich: Wetter im Oktober vor allem nass und trüb

Wien - Vorläufige Oktober-Bilanz der ZAMG: Es war überdurchschnittlich nass (40 Prozent mehr Niederschlag als im Mittel) und trüb (15 Prozent weniger Sonnenstunden).

Wetterrückblick Oktober 2015
(c) proplanta

Die Temperatur lag um 0,1 °C unter dem vieljährigen Mittel, und gehört damit zu den relativ wenigen unterdurchschnittlichen Monaten der letzten Jahre. Seit dem Jahr 2000 waren nur 35 Prozent der Monate relativ kühl, aber 65 Prozent der Monate überdurchschnittlich warm.

Die Temperatur lag im Oktober 2015 österreichweit gesehen ziemlich genau im Bereich des vieljährigen Klimamittels. „Es war mit einer Abweichung von minus 0,1 °C vom Mittel nur eine Spur kühler als in einem durchschnittlichen Oktober", sagt Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Der Höchstwert des Monats wurde mit 25,5 °C am 3. Oktober in Weyer (O) gemessen.

Deutlich mehr zu warme Monate



Derart durchschnittliche Monate sind in letzter Zeit immer seltener geworden, sagt Klimatologe Orlik: „Heuer gab es schon acht teils deutlich überdurchschnittlich warme Monate und mit September und Oktober nur zwei leicht zu kühle. Wertet man die Daten seit dem Jahr 2000 aus, sind es 124 zu warme und 66 zu kühle Monate. Selbst im Vergleich mit der ohnehin schon sehr warmen Klimaperiode 1981-2010 gab es also rund doppelt so viele überdurchschnittlich warme Monate."

Nasser Oktober 2015



Der vergangene Oktober brachte österreichweit gesehen um 40 Prozent mehr Niederschlag als im vieljährigen Mittel. In einigen Regionen war es sogar extrem nass. So gab es in der Oststeiermark, im Burgenland und im zentralen Bereich von Niederösterreich stellenweise um 125 bis 205 Prozent mehr Niederschlag als in einem durchschnittlichen Oktober.

Größtenteils wenig Sonne



Die Sonne zeigte sich im Oktober 2015 im bundesweiten Mittel um etwa 15 Prozent kürzer als im Durchschnitt. Die vergleichsweise sonnigsten Regionen    waren dabei in Teilen von Oberösterreich, Nordtirol und Vorarlberg zu finden. Im Gebiet von Unterkärnten bis ins Waldviertel war es dagegen um 25 bis 35 Prozent trüber war als im vieljährigen Mittel. Das ist für diese Regionen der sonnenärmste Oktober seit 1996.

Der Oktober 2015 im Detail



Temperatur



Zusammengefasst lag die Lufttemperatur des Oktobers 2015 sehr nahe am Klimamittel 1981-2010. Um 0,1 °C war dieser Monat kälter als das    klimatologische Mittel. Auch die Verteilung der Abweichungen über das Bundesgebiet war sehr ausgeglichen. In fast alle Regionen lagen die Abweichungen der Lufttemperatur zwischen -0,5 und 0 °C. Die relativ kältesten Regionen im Oktober 2015 waren das Rheintal und der Bereich um die Ötztaler Alpen. Hier war es um 0,5 bis 1,5 °C kälter als das vieljährige Mittel.

Niederschlag



Im Flächenmittel fiel bundesweit, verglichen mit dem klimatologischen Mittel um 40 Prozent mehr Niederschlag. Dieser Überschuss an Niederschlag verteilte sich aber nicht gleichmäßig über das Land. So summierten sich von Vorarlberg bis Oberkärnten im Süden und bis ins Mühlviertel im Norden etwa ausgeglichene Niederschlagsmengen, wobei es punktuell zu größeren Defiziten von bis zu 37 Prozent bzw. Überschüssen von bis zu 53 Prozent kam. Von Unterkärnten über das Burgenland bis ins Wein- und Waldviertel und weiter bis ins östliche Mühlviertel gab es hingegen im Flächenmittel um 90 Prozent mehr Regen als in einem durchschnittlichen Oktober. In der Oststeiermark, im Burgenland und im zentralen Bereich von Niederösterreich lagen die Überschüsse bei 125 bis 227 Prozent.

Sonne



Im Oktober 2015 schien die Sonne, verglichen mit dem vieljährigen Mittel um etwa 15 Prozent kürzer. Die relativ sonnigste Region in diesem Monat waren Teile von Oberösterreich, Nordtirol und Vorarlberg mit ausgeglichenen bzw. leicht überdurchschnittlichen Sonnenscheinbedingungen. Deutlich trübere Verhältnisse herrschten im Osten und Südosten des Landes. Von Unterkärnten bis ins Waldviertel schien die Sonne um etwa 25 bis 35 Prozent kürzer als in einem durchschnittlichen Oktober. Das ist für diese Region der sonnenärmste Oktober seit 1996.

Oktober 2015: Übersicht Bundesländer



Vorarlberg



Niederschlagsabweichung: 0%
Temperaturabweichung: -0.6 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -9%
Temperaturhöchstwert: Bludenz (571 m) 22.6 °C am 6.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Lech (1.442 m) -5.2 °C am 21.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Schoppernau (839 m) -2.8 °C am 21.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Bregenz (424 m) 9.3 °C, Abw. -0.7 °C
höchste Sonnenscheindauer: Bludenz (571 m) 129 h, Abw. k.A.

Tirol



Niederschlagsabweichung: 1%
Temperaturabweichung: -0.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -13%
Temperaturhöchstwert Jenbach (530 m) 24.3 °C am 3.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Brunnenkogel (3437 m) -13.6 °C am 20.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Achenkirch (904 m) -2.6 °C am 21.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Innsbruck-Uni. (578 m) 10.2 °C, Abw. +0.3 °C
höchste Sonnenscheindauer: Brunnenkogel (3.437 m) 162 h, Abw. k.A.

Salzburg



Niederschlagsabweichung: -6%
Temperaturabweichung: -0.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -17%
Temperaturhöchstwert: Salzburg/Freis. (418 m) 24.7 °C am 3.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Sonnblick (3.109 m) -11.8 °C am 21.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Rauris (934 m) -2.5 °C am 24.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Golling (490 m) 9.7 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: Schmittenhöhe (1.956 m) 152 h, Abw. -14 %

Oberösterreich



Niederschlagsabweichung: 9%
Temperaturabweichung: -0.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -12%
Temperaturhöchstwert: Weyer (426 m) 25.5 °C am 3.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Feuerkogel (1618 m) -3.4 °C am 17.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Freistadt (539 m) -2.2 °C am 12.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Linz (262 m) 10.0 °C, Abw. +0.1 °C
höchste Sonnenscheindauer: Bad Zell (554 m) 124 h, Abw. k.A.

Niederösterreich



Niederschlagsabweichung: 100%
Temperaturabweichung: -0.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -22%
Temperaturhöchstwert: Wieselburg (259 m) 24.2 °C am 3.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Rax/Seilbahn (1547 m) -3.6 °C am 12.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Bärnkopf (969 m) -3.9 °C am 12.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Gumpoldskirchen (219 m) 10.0 °C, Abw. -0.1 °C
höchste Sonnenscheindauer: Rax/Seilbahn (1.547 m) 118 h, Abw. k.A.

Wien



Niederschlagsabweichung: 121%
Temperaturabweichung: -0.4 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -37%
Temperaturhöchstwert: Wien-Innere Stadt (177 m) 21.8 °C am 3.10. Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Wien-Jubiläumsw. (450 m) -0.3 °C am 13.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Wien-Stammersd. (191 m) -1.5 °C am 13.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Wien-Innere Stadt (177 m) 10.9 °C, Abw. -0.7 °C
höchste Sonnenscheindauer: Wien-Innere Stadt (177 m) 89 h, Abw. -36 %

Burgenland



Niederschlagsabweichung: 145%
Temperaturabweichung: -0.4 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -30%
Temperaturhöchstwert Andau (118 m) 24.1 °C am 4.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Bruckneudorf (166 m) -0.5 °C am 13.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Podersdorf (116 m) 10.2 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: Neusiedl/See (148 m) 105 h, Abw. -27 %

Steiermark



Niederschlagsabweichung: 60%
Temperaturabweichung: -0.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -20%
Temperaturhöchstwert: Mooslandl (530 m) 24.0 °C am 3.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Stolzalpe (1.291 m) -2.2 °C am 22.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Zeltweg (678 m) -3.3 °C am 21.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: B. Radkersburg (210 m) 10.0 °C, Abw. 0.0 °C
höchste Sonnenscheindauer: Neumarkt (869 m) 129 h, Abw. -10 %

Kärnten



Niederschlagsabweichung: 25%
Temperaturabweichung: -0.2 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -20%
Temperaturhöchstwert: Villach (493 m) 19.2 °C am 3.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Villacher Alpe (2.117 m) -5.9 °C am 20.10.
Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: Weitensfeld (704 m) -3.2 °C am 21.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Pörtschach (450 m) 9.5 °C, Abw. 0.0 °C
höchste Sonnenscheindauer: Kanzelhöhe (1.520 m) 132 h, Abw. -11 %

Wetterrückblick


> Zum Wetterrückblick für Österreich

Wetteraussichten


> Zur aktuellen Profi-Wetterprognose für Österreich
zamg
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Österreich: Wetterrückblick Oktober 2022 - Wärmster Oktober der Messgeschichte

 Österreich: Wetterrückblick September 2022

 Österreich: Wetterrückblick August 2022

 Österreich: Wetterrückblick Sommer 2022

 Österreich: Wetterrückblick Juli 2022 - Sehr warm und sonnig, lokal schwere Unwetter

  Kommentierte Artikel

 Kauf-nix-Tag soll zum Umdenken anregen

 Grippewelle 2022/23: So früh und stark wie selten

 Bayernweites Verbot von Geflügelschauen nach Vogelgrippe-Ausbruch

 Rheinland-Pfalz: Kein Agrarland-Verkauf in größerem Stil an Investoren

 Reduzierung der Waschbären: Appelle und Aufklärung statt Gewehre?

 Deutschland im Rennen um besten Klimaschutz leicht zurückgefallen

 Özdemir lobt Ausbau von Transportwegen in die Ukraine

 Schaffung landwirtschaftlicher Flächen Hauptgrund für Artenschwund

 Bundesregierung setzt beim Moorschutz auf Freiwilligkeit und Kooperation

 Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Trinkwassergebieten verbieten

Proplanta online mit Werbung und Cookies nutzen

Wir und unsere Partner nutzen Tracking (insb. Cookies), um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von News, Artikeln, Informationen und Anzeigen.

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    • Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Datenübermittlung an Partner in den USA (Drittstaatentransfer)
    • Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden.
  • Einbindung von externen Multimedia-Inhalten
    • Für eine umfassendere Informationsdarstellung nutzen wir auf unseren Websites Inhalte von Dritten, wie z.B. Social Media- oder Video-Plattformen, angezeigt. Dabei werden durch diese Dritten, die auch zu den oben genannten Partnern zählen, Daten verarbeitet.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    • Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.
  • Genaue Standortdaten verwenden
    • Ihre genauen Standortdaten können für einen oder mehrere Verarbeitungszwecke genutzt werden. Das bedeutet, dass Ihr Standort bis auf wenige Meter präzise bestimmt werden kann.
Mit Abo nutzen Nutzen Sie proplanta.de ohne Tracking, externe Banner- und Videowerbung für 4,95 € / Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Abo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in den FAQ.