Sonntag, 03.07.2022 | 10:31:19
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
20.03.2013 | 06:32 | Umweltverschmutzung 

Ostsee-Fischer beklagen Müll im Meer

Stralsund - Sandtigerhai Valentin sollte im Stralsunder Schauaquarium «Ozeaneum» eine neue Zuschauer-Attraktion werden.

Müll
(c) proplanta

Doch das Tier, das ursprünglich aus dem Atlantik stammte, hatte nur ein kurzes Leben im hohen Norden. Valentin wollte einfach nichts fressen - und starb. Wie sich bei der Obduktion herausstellte, war eine Nylonschnur Auslöser für seinen Tod. Sie verknäulte sich im Darm des Tieres und löste mit der Zeit eine eitrige Entzündung aus. Vielleicht hat irgendjemand diese Schnur vorher achtlos ins Meer geworfen.

Sie ist nur ein winziger Teil einer Tragödie. Jedes Jahr gelangen nach Schätzungen des Umweltbundesamtes weltweit rund 6,4 Millionen Tonnen Plastikmüll in die Meere. Er gefährdet Seevögel, Fische und Meeressäuger.

Spanische Meeresbiologen berichteten kürzlich von einem Pottwalkadaver, in dem sie rund 17 Kilogramm Plastikmüll fanden. Der Darm des Tieres war völlig verstopft, vor allem mit Plastikfolie.

Auch in der Ostsee verenden Seevögel und Meeressäuger, wenn sie zum Beispiel glitzernde Plastikfolie mit Fischen verwechseln - und die unverdauliche Masse auffressen. Der Plastikmüll sei vor allem für Schweinswale und Robben ein Problem, sagt der Chef des Deutschen Meeresmuseums, Harald Benke. «Müll im Meer ist eine tickende Zeitbombe», ergänzt er.

An der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns spülen derzeit die Frühlingsstürme neben Tang und Algen auch Müll an die Strände. Darunter sind Plastikflaschen, vergilbte Sonnenöltuben und Folienreste. Wie groß das Müllproblem in der Ostsee - einem der am dichtesten befahrenen Weltmeere - tatsächlich ist, ist bislang nur grob bekannt. «Die Datenlage für die Ostsee ist dünn», sagt Nils Möllmann, Projektmanager beim Naturschutzbund Deutschland (Nabu).

Deshalb hatte der Umweltverband das Projekt «Fishing For Litter» (Müllfischen) ins Leben gerufen - zunächst auf Fehmarn. Seit einem Jahr sammeln nun auch Sassnitzer Fischer den Müll und Schrott, der ihnen ins Netz geht. Knapp zehn Kubikmeter Müll - 10.000 Liter - kamen dabei bislang allein in Sassnitz zusammen, berichtet der Nabu. Neben Folien und Plastiktüten fanden sich sogar Computerbildschirme in den Netzen. Mehr noch als die Menge interessiert nun die Zusammensetzung des Mülls. In einer Verwertungsanlage in Osnabrück wird er analysiert. Erste Ergebnisse sollen im Mai vorliegen.

Der 59-jährige Gerd Erler, gehört zu jenen Sassnitzer Fischern, die Müll aus dem Meer holen. «Am schlimmsten sind die Farbeimer», sagt er. Werden die in den Netzen mit an Bord gehievt, läuft die Farbe aus. «Dann kann man die Fische vergessen.» Dass nun für das Nabu-Projekt Müllcontainer im Sassnitzer Hafen stehen, sei für ihn ein längst überfälliger Schritt, ergänzt Erler. In Dänemark oder Polen könnten Fischer den Abfall aus den Netzen seit Jahren kostenlos entsorgen. In Deutschland ist bislang der Fischer dafür verantwortlich - und muss auch die Kosten tragen. Dass dann das eine oder andere Stück wieder auf dem Meeresgrund landet, ist für Erler deshalb nachvollziehbar.

Seit es Schifffahrt gibt, wird Müll im Meer entsorgt. Doch mit der zunehmenden Industrialisierung der Meere wächst der Druck. Fischer Erler berichtet von Karosserien und Autoreifen von Gebrauchtwagen, die von Frachtern auf dem Weg nach Russland in den ersten Jahren nach der Wende über die Bordwand gingen. Später fanden sie sich in Schleppnetzen. Seiner Einschätzung nach hat sich das Großmüll-Problem aber mit der Nachhaltigkeitsdebatte in den vergangenen Jahren entschärft. «Man spürt, dass das Umweltbewusstsein gestiegen ist.»

Aber nicht die großen, sondern die viele kleinen Abfallstücke sind das Problem für Meeressäuger, Seevögel und Fische. Fein zerrieben gelangt der Plastikmüll auch in den Organismus der Tiere - und damit in die menschliche Nahrungskette. Der Umweltverband BUND geht davon aus, dass rund 80 Prozent dieses Mülls vom Land und über die Flüsse ins Meer gelangt. 20 Prozent des Abfalls stamme von Schiffen, der Fischerei, Meeresfischkulturen und Offshore-Anlagen.

Der BUND geht von Tausenden Tonnen Müll aus, die jährlich in Nord- und Ostsee gelangen. Pro 100 Meter Küstenlinie würden an der Ostsee durchschnittlich 712 Müllteile gefunden. Kurverwaltungen wie in Zinnowitz oder Dierhagen, die vom Image mit blauem Meer und sauberen Stränden leben, sprechen von geringen Verschmutzungen. «Nach größeren Stürmen findet sich mal die eine oder andere Plastikflasche am Küstensaum», sagt die Kurdirektorin Monika Schillinger. Wird es wärmer, werden Maschinen den Strand reinigen. Die Umweltverbände warnen jedoch vor einer Verharmlosung des Problems. Sie starten im Frühjahr eigene Aktionen zur Strandreinigung. (dpa)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Wohin mit dem kaputten Toaster? In den Supermarkt!

 Erstmals Mikroplastik im Schnee der Antarktis nachgewiesen

 Zulasten von Mensch und Umwelt: Kolumbiens Kohle für deutschen Strom

  Kommentierte Artikel

 Russlands Getreideblockade löst Hungerkrise in Afrika aus

 Temperatursturz mit Gewittern, danach folgt die nächste Hitzewelle

 Ausgaben für Lebensmittel: Schränken sich Verbraucher zunehmend ein?

 Baden-Württemberg: Grün-Schwarz ringt heftig um Atomkraft

 Autofahrer besorgt über immer weiter steigende Kosten

 Landwirte protestieren vor Parlament in Den Haag gegen Umweltauflagen

 Fast 300 Schweine verhungert - Landwirt vor Gericht

 Gemüseanbau in Deutschland 2021

 Kann die EU-Kommission die Natur vor dem Kollaps retten?

 Niederländische Bauern legen mit Protesten Verkehr lahm

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt