Dienstag, 31.01.2023 | 15:28:44
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
12.09.2017 | 02:50 | Holzeinschlag 

Polen verteidigt Urwald-Abholzungen vor Europäischem Gerichtshof

Luxemburg - Im Streit um Abholzungen in einem der letzten europäischen Urwaldgebiete hat sich Polen vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) verteidigt.

Urwald
(c) proplanta
Der Holzeinschlag diene dem Kampf gegen den Borkenkäfer und der Sicherheit der Allgemeinheit, erklärte das polnische Umweltministerium am Montag bei der mündlichen Verhandlung in Luxemburg. Befallene Bäume würden nicht illegal, sondern konform mit EU-Regeln gefällt, um eine Zerstörung des Waldes zu verhindern.

Die EU-Kommission sieht im Holzeinschlag in dem Naturschutzgebiet indes einen Verstoß gegen EU-Schutzrichtlinien und verklagte Polen vor dem EuGH, weil es sich nicht an eine Aufforderung zum Stopp des Abholzens hielt.

Noch vor der mündlichen Verhandlung hatte das Gericht Ende Juli verfügt, dass im Wald von Bialowieza vorerst keine Bäume mehr im großen Stil gefällt werden dürfen. Ein Urteil wird erst später fallen. Zwischenzeitlich gab es Berichte über weitere Abholzaktionen.

Die EU-Kommission hatte Polen deshalb mit Konsequenzen gedroht. Das bereits wegen Gefährdung der Rechtsstaatlichkeit laufende Verfahren gegen die Warschauer Regierung könne ausgeweitet werden.

Das Warschauer Umweltministerium betonte am Montag, einen Holzeinschlag zur Bekämpfung des Borkenkäfers gebe es nur im forstwirtschaftlich genutzten Teil des Waldes. In dem als Nationalpark geschützten Bereich würden weiterhin keine Bäume gefällt.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Teures Holz hilft Bayerischen Staatsforsten in die Gewinnzone

 Weniger Rohholz-Exporte aus NRW

 FAO erwartet weltweit deutlich steigenden Holzbedarf

  Kommentierte Artikel

 30 Prozent Ökolandbau spart Umweltkosten von 4 Milliarden Euro

 Energieminister erwartet Tausende neue Windräder in Niedersachsen

 Biokraftstoff-Ausstieg: Widerspruch zu Klimazielen der Bundesregierung?

 Kommunen sollen Anspruch auf Gewinn aus Windkraft bekommen

 Klimaschutzdebatte: FDP fordert von Grünen Offenheit für Kernenergie

 Kaufzurückhaltung belastet Gemüsebauern im Südwesten

 Ein Jahr Klimakleber: Wohin steuert die Letzte Generation?

 Immer mehr Lebensmittel zurückgerufen

 Bioanbau in der EU massiv ausgeweitet

 Özdemir will schrittweisen Ausstieg aus den Direktzahlungen