Mittwoch, 07.12.2022 | 15:38:05
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
02.10.2022 | 03:24 | Herbstwetter 2022 

Unbeständiges und windiges Wetter

Offenbach - Unbeständiges und windiges Wetter bestimmt das Wochenende. Am Samstag muss bundesweit mit Schauern, kurzen Gewittern und auch möglichen Sturmböen gerechnet werden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

Herbstwetter 2022
(c) proplanta

Auch kleinkörniger Hagel kann teilweise dabei sein. Bei kurzen Aufheiterungen können die Temperaturen bis zu 18 Grad steigen. Sonst liegen die Werte bei Regen um 13 Grad.

Bereits in der Nacht zum Sonntag und im Laufe des Tages wird es nach der Vorhersage der Metrologen teils ergiebige Regenfälle geben. Es bleibt windig. An der Küste und auf den Bergen ist der westliche bis nordwestliche Wind auch noch stürmisch unterwegs. Die Höchstwerte liegen bei 14 bis 18 Grad.

Am Montag beruhigt sich das Wetter wieder. Im Nordosten und Osten werden laut DWD noch Schauer mit Windböen erwartet. Im Südosten lassen die Niederschläge nach. In der Westhälfte Deutschlands wird die Sonne wieder zunehmend zu sehen sein. Die Temperatur nähert sich tagsüber im Westen und Südwesten wieder der 20-Grad-Marke.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Agrarwetter: Auf dem Weg in den Winter, jedoch nur regional

 10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 06.12.2022

 Agrarwetter: Oftmals grau und nasskalt, vor allem im Bergland frühwinterlich

 10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 05.12.2022

 Agrarwetter: Nasskaltes, frühwinterliches Wetter

  Kommentierte Artikel

 Studie widerlegt negativen Einfluss des Klimas auf Grundwasserneubildung

 Versucht die Bundesregierung das EU-Lieferkettengesetz abzuschwächen?

 Verdoppelt sich die Zahl der Windräder in Bayern?

 Haltungswechsel bei Aldi kommt schnell voran

 Klimaexperte will Bauen mit Holz voranbringen

 Landwirt in Marbach muss Rinder abgeben

 Tirols Bauern empört über Tourismus-Werbung mit Haferdrink

 Tierquälerei im Stall: Haftstrafen für Allgäuer Landwirte

 Aktuelle Auswertungen 2022: Nitratbelastung im Grundwasser immer noch vielerorts deutlich zu hoch

 Kauf-nix-Tag soll zum Umdenken anregen