Montag, 15.08.2022 | 21:46:12
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
22.03.2012 | 19:13 | Wasserversorgung 

Weltwassertag 2012: Neue Studie zum Wasserverbrauch in Österreich

Wien - Der heutige Weltwassertag steht heuer unter dem Motto „Wasser und Lebensmittelsicherheit“.

Wasserverbrauch
(c) proplanta

Wasser ist nicht nur unser Lebensmittel Nummer 1, es ist auch für die Produktion von Lebensmitteln und für viele Produkte des täglichen Lebens unverzichtbar. Zu diesem Thema stehen neue Ergebnisse einer Studie der Universität für Bodenkultur Wien über den Wasserverbrauch in Österreich zur Verfügung.

„Die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser in ausreichender Menge ist die Basis für Gesundheit, Wohlstand und die hohe Lebensqualität in Österreich. Der Bau und Betrieb, vor allem aber auch die Erhaltung der Infrastruktur in der Wasserversorgung erfordern Investitionen aus öffentlichen Mitteln.

Da die Lebensdauer von Wasserversorgungsanlagen mehr als 50 Jahre beträgt, sind für einen effizienten Mitteleinsatz daher die zukünftig zu erwartenden Anforderungen schon heute bei der Planung zu berücksichtigen. Aus diesem Grund sind diese aktuellen Daten für uns äußerst wertvoll, wie Wasser selbst - unser wichtigstes Gut", so Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich der Präsentation der Studie.

Das Lebensministerium und die Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) haben die Studie „Wasserverbrauch und Wasserbedarf" der Universität für Bodenkultur Wien finanziert, um aktuelle und neue Grundlagendaten zum Wasserverbrauch in Österreich zu erhalten.

„Der vorliegende Forschungsbericht enthält für die Trinkwasserwirtschaft wesentliche Aussagen", betont der Präsident der ÖVGW, Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Wolfgang Malik. „Diese haben auch sicherlich einen Einfluss auf die Investitionen im Trinkwassersektor. Mit dem Forschungsprojekt wird also zugleich ein Beitrag zum effizienten Einsatz der finanziellen Mittel geleistet".

Der Präsident des Österreichischen Wasser- und Abwasserverbandes (ÖWAV) Hofrat DI Johann Wiedner erläutert: „Die ausgezeichnete wasserwirtschaftliche Infrastruktur Österreichs schafft Lebensqualität, diese zu erhalten, ist die Herausforderung der Zukunft". Im Rahmen der vorgelegten Wasserverbrauchs-Studie wurden umfassende Daten zum Wasserverbrauch der vergangenen zehn Jahre gesammelt, neue Daten gemessen und ausgewertet.

Von besonderer Bedeutung war die Frage, wie sich technische Entwicklungen, demografische Faktoren und das Klima auf den Wasserverbrauch auswirken. So ist es nun möglich, die Ursachen für den oft sehr unterschiedlichen Wasserverbrauch besser zu verstehen. Auf Grundlage dieser Ergebnisse werden die Vorhersagen zukünftiger Entwicklungen erleichtert und nachvollziehbar gemacht.

Vielerorts stellen Wasserversorgungsunternehmen seit längerem einen Rückgang im Pro-Kopf-Verbrauch aus den öffentlichen Versorgungsnetzen fest. Im Durchschnitt werden in den österreichischen Haushalten pro Person und Tag 135 Liter Wasser verwendet: Damit liegen wir im Vergleich zu anderen Ländern bei einem eher niedrigem Pro-Kopfverbrauch.

Generelle Aussagen, die sich aus der Studie ableiten lassen, sind: Der Wasserbrauch nimmt mit steigender Temperatur zu, das ist ein wichtiges Thema vor dem Hintergrund Klimawandel und Versorgungssicherheit in Österreichs Trockenregionen.

Im Sommer schlagen die Außenbereiche (Pool, Gartenbewässerung) deutlich zu Buche. Hier ist der Verbrauch in Wohnungen mit 112 Liter / Tag im Vergleich zu Einfamilienhäusern mit 220 Liter / Tag pro Person sehr niedrig. Auch die Haushaltgröße spielt eine wichtige Rolle beim Pro-Kopf-Verbrauch.

Ein Single-Haushalt benötigt 240 Liter / Tag, während in einem 5 - Personenhaushalt nur 90 Liter / Tag und Person verwendet werden. Die Begründung liegt in der Reinigung der Wohnung, der besseren Ausnutzung von Waschmaschine, Geschirrspüler etc.

Die erhobenen Daten sind jedenfalls durch Echt-Messungen in ausgewählten exemplarischen Gewerbe- und Industriebetrieben (Hotel, Bürogebäude, Einkaufszentrum, etc.) und zahlreichen Privathaushalten bestens abgesichert. Wichtige Einflussfaktoren sind auch Uhrzeit, Wochentag, Witterung bis hin zum individuellen Verbrauchsverhalten.

Für die Zukunft sagen die StudienautorInnen insgesamt einen weiteren leichten Rückgang des Pro-Kopf-Wasserverbrauchs voraus. Vor allem wird der Innenwasserverbrauch der Haushalte durch die steigende Anzahl von Wasser sparenden Haushaltsgeräten und Armaturen weiter sinken, die Temperatursteigerungen infolge des Klimawandels werden hingegen Verbrauchssteigerungen im Außenbereich nach sich ziehen.

Die Verbrauchsspitzen in der derzeitigen Form werden jedoch weiterhin existieren und sogar noch etwas steigen. Insgesamt wird in Regionen mit steigenden Bevölkerungszahlen der Wasserverbrauch zunehmen.

In Österreich wurden zur flächendeckenden Sicherung der Trinkwasserversorgung seit 1959 etwa 12 Milliarden Euro in den Ausbau der Wasserversorgungsinfrastruktur investiert und mit öffentlichen Förderungen (Bund, Länder) unterstützt. Inzwischen werden mehr als 90 % der Bevölkerung zentral über das öffentliche Wasserversorgungsnetz versorgt.

Das Trinkwasser kommt zu 100% aus Grund- und Quellwasser und wird zumeist ohne weitere Aufbereitung an die VerbraucherInnen verteilt. Die Versorgung der Bevölkerung erfolgt aus etwa 12.000 Brunnen und Quellen über mehr als 76.000 km Wasserleitungsnetz und einer Vielzahl an dafür notwendigen sonstigen technischen Anlagen (Behälter, Pumpwerke, etc.).

Der Weltwassertag findet aufgrund einer UN-Resolution jährlich am 22. März statt. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit weltweit auf die unersetzbare Ressource Wasser zu lenken. Das Motto für 2012 lautet „Wasser und Lebensmittelsicherheit". (bmlfuw)
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Wasserversorgung durch Bodensee sicher

 Schlimmste je aufgetretene Trockenheit in Frankreich

 Kühe trinken nicht über den Durst

 Grundwasserstände auf 30-jährigem Tiefstand

 Grundwasserstände an jeder zweiten Messstelle in NRW niedrig

  Kommentierte Artikel

 UFOP rechnet mit erneuter Rapsanbauausweitung

 Nordrhein-Westfalen verstärkt die Tierseuchenprävention

 Ministerien müssen Forschungsergebnisse unzensiert herausgeben

 DRK ruft dringend zu Blutspenden auf

 Gletscherschmelze: Seit 2.000 Jahren eisbedeckter Pass freigelegt

 Lebensmittelsicherheit in Bayern zieht Konsequenzen aus Salmonellen-Skandal

 Pilzsucher können auch bei Hitze fündig werden

 Antibiotikaabgabe an Tierärzte sinkt 2021 deutlich

 Bauernverband: Doch etwas mehr Winterweizen als 2021

 Überraschend gute Ergebnisse der Rapsernte sorgen für Preisdruck

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt