Donnerstag, 08.06.2023 | 00:07:42
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
18.05.2023 | 02:08 | Gefährdete Wildbienen 

Weniger Mähen schützt die gefährdeten Wildbienen

Jena - Angesichts des Rückgangs an Wildbienen hat der Naturschutzbund (Nabu) mehr Anstrengungen zum Schutz dieser Insekten gefordert. Eine Maßnahme sei es, weniger zu mähen.

Wildbienen-Schutz
(c) proplanta
Laut Roter Liste gibt es in Thüringen derzeit 416 Wildbienenarten, wie der Nabu am Mittwoch vor dem Weltbienentag am 20. Mai mitteilte. Davon gelten 43 als ausgestorben oder verschollen, 72 Arten werden «als vom Aussterben bedroht» geführt und 61 gelten als «stark gefährdet».

Für den Schutz der Wildbienen könne jeder etwas tun, erklärte der Nabu-Insektenexperte Ronald Bellstedt. So könnte das Infrastruktur- und Landwirtschaftsministerium etwa eine insektenfreundliche Bewirtschaftung der Straßenränder umsetzen. Die Ränder von Straßen würden viel zu oft noch mit insektenzerstörender Mähtechnik gepflegt. Zudem müssten Straßenränder nicht mehrere Meter breit gemäht werden.

Ähnliches gelte für Wiesen, Randstreifen und Säume an Wegen und Bächen. «Ein derartig insektenschädlicher Umgang mit so wichtigen Biotopen ist einer der Treiber des Artenverlustes», kritisierte Bellstedt. Das Infrastrukturministerium verwies darauf, dass derzeit Untersuchungen des Bundes zur ökologische Grünpflege liefen. In Abhängigkeit von diesen Forschungsergebnissen würden die technischen Regelwerke für die Grasmahd entlang von Bundes- und Landesstraßen in Thüringen überarbeitet.

Die in Zuständigkeit der Straßenbauverwaltung befindlichen Rasenflächen würden bereits jetzt differenziert gepflegt. Gartenbesitzern empfiehlt der Nabu, den Rasenmäher öfter im Schuppen stehen zu lassen. «Wer nur die Wege mäht oder auch mal gar nicht, der kann sich über mehr Blüten und Wildbienen und Co. in seinem Garten freuen.»
dpa/th
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Wildbienenbestand in Obstanlagen auf hohem Niveau

 Admiral, Marienkäfer & Co: Nabu startet große Insektenbeobachtung

 Honigbienen sind relativ gut durch den Winter gekommen

 Mitmachaktion ruft zum Insektenzählen auf

 Bienen in Bayern haben Winter gut überstanden

  Kommentierte Artikel

 Scharfe Kritik am geplanten Verbot der Anbindehaltung

 Kosten für Bewässerung in Landwirtschaft steigen

 Milchbauern fordern wegen sinkender Erlöse Politik zum Handeln auf

 Thüringens Agrarministerin will Ökolandbau-Anteil bis 2027 auf Bundesniveau

 Mehlschwalben und Mauersegler machen sich rar

 BN-Chef hält Angst vor Wölfen für unbegründet

 Offener Brief an Umweltministerin Lemke zur Trophäenjagd

 Installation von Balkonkraftwerken soll erleichtert werden

 Nordzucker trotzt Krisen und steigert den Gewinn deutlich

 Mehr Fläche, weniger Bürokratie: Habeck will mehr Windkraft an Land