Montag, 21.06.2021 | 00:30:52
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
03.05.2021 | 10:45 | Erdbeer-Map 

Erdbeeren zum Selberpflücken: Später als üblich - Alle Felder im Überblick

Stuttgart - Erdbeeren im Freiland wurden in Deutschland im Jahr 2020 von 1.823 Betrieben auf rund 11.200 Hektar Fläche angebaut. Insgesamt sind 120.000 Tonnen der roten Früchte geerntet worden, was einem Hektarertrag von 107 dt/ha entsprach.

Erdbeeren zum Selberpflücken
Auf 1.670 Hektar fand die  Erdbeerproduktion im Tunnel oder Gewächshaus statt. Dort lag der Ertrag mit 193 dt/ha fast doppelt so hoch wie im Freilandanbau.

1970 umfasste die Anbaufläche für Erdbeeren deutschlandweit lediglich 3.000 Hektar und nahm seitdem beständig zu. 2013 wurde ein Höchststand von 15.000 Hektar erreicht, mit anschließend wieder leicht rückläufiger Tendenz bis heute.

Zu den Hauptproduzenten heimischer Erdbeeren zählen laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) Niedersachsen (3.300 ha), Baden-Württemberg (3.040 ha) und Nordrhein-Westfalen (1.835 Hektar). Ungefähr die Hälfte der Erdbeeren stammt aus der Inlandserzeugung. Hauptimportländer sind Spanien und Niederlande, gefolgt von Italien, Ägypten und Belgien.

Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von frischen Erdbeeren, einschließlich der Verarbeitungserzeugnisse, liegt bei 3 kg. Rund 300 Liter Wasser sind für die Herstellung von einem Kilo Erdbeeren erforderlich.

Die Hauptsaison für Freilanderdbeeren und somit auch für Erdbeeren zum Selberpflücken startet hierzulande im Mai und reicht bis in den August hinein. Die Preise für deutsche Erdbeeren aus geschütztem Anbau liegen im Schnitt aktuell bei ca. 4,50 Euro pro 500 g. Im April musste mit bis zu 7,00 Euro für das halbe Kilo noch deutlich tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Zwar ist aufgrund der Covid-19-Pandemie ein Mangel an Erntehelfern, wie zu Beginn der Krise in 2020, nicht Ursache für die gestiegenen Erdbeerpreise. Die erhöhten Infektionsschutzkonzepte in den Betrieben schlagen sich dennoch auf die Preise nieder. Zudem führt das vergleichsweise kalte Wetter zur deutlichen Reifeverzögerungen im heimischen Erdbeeranbau, wodurch das Angebot derzeit noch begrenzt ist. Rund zwei Wochen später als im Vorjahr ist die hiesige Erdbeerernte deshalb gestartet. Auch die Nachwirkungen der Dürre machen vielen Erdbeerbauern noch zu schaffen, zumal  auch das Jahr 2021 bislang wieder von Niederschlagsdefiziten geprägt ist.

Erdbeeren sind äußerst gesunde Vitamin-C-Bomben. Sie enthalten etwa 55 Milligramm pro 100 Gramm mehr an Vitamin C als Zitronen oder Orangen. Dazu kommen Vitamin A, E und K sowie Jod, Magnesium, Eisen und Phosphor.  Ebenso sind Fruchtsäuren, Pektin und sekundäre Pflanzenstoffen wie Polyphenole wichtiger Bestandteil der Sammelnussfrüchte.

Das komplexe Aroma der Erdbeere setzt sich darüber hinaus aus bis zu 360 verschiedenen flüchtigen Stoffen zusammen. Kaum eine Frucht enthält so viel Folsäure. Auch der nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) mit etwa 32 Kilokalorien pro hundert Gramm bezifferte geringe Kaloriengehalt macht die roten Früchte besonders attraktiv.

Erdbeeren reifen nach der Ernte nicht nach und sollten vollreif geerntet werden, um ihr optimales Aroma zu entfalten. Regionale Erdbeeren werden im Gegensatz zu den importierten Früchten meist reif geerntet, weshalb diese sowohl vollmundig im Geschmack als auch in der Qualität ihrer Inhaltsstoffe gegenüber nicht heimischer Ware überlegen sind. Damit die empfindlichen Früchte länger halten werden die grünen Kelchblätter mitgepflückt.

Erdbeeren zum Selberpflücken liegen im Trend. Das Agrar-Informationszentrum Proplanta listet aktuell 500 Anbieter von Erdbeerfeldern zum Selbstpflücken in ganz Deutschland. Die beste Erntezeit ist morgens, denn die Früchte werden mit zunehmender Sonneneinstrahlung weicher. Überreife Erdbeeren haben eine matt-dunkelrote Färbung und weisen oft schon einen leichten Gärgeschmack auf. Auch das Wetter spielt bei der Ernte eine Rolle. Sind die Früchte feucht bzw. nass, leidet der Geschmack ebenfalls und sie verderben schneller.

Erdbeeren sind nur begrenzt lagerfähig. Stiele und Blätter werden erst nach dem behutsamen Waschen entfernt, damit die Früchte ihr Aroma beibehalten. Trockene, unbeschädigte Erdbeeren können im Kühlschrank (Gemüsefach) ein bis zwei Tage aufbewahrt werden. Beschädigte Erdbeeren sind zuvor auszusortieren, damit diese nicht schimmeln und andere anstecken.

Proplanta rät, die leckeren Früchte schnellstmöglich zu verzehren; am besten frisch vom Feld. Da die Erdbeer-Pflückfelder aufgrund der Bodenmüdigkeit und des damit erhöhten Krankheitsdrucks auf die Pflanzen gewöhnlich nach zwei Jahren wechseln, lohnt sich der Blick auf die Erdbeer-Map von Proplanta. Ab 20. Mai haben die ersten Erdbeerplantagen zum Selberpflücken wieder geöffnet.
proplanta
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:



Kommentierte Artikel

Abschuss von Ottern gefordert

Heizkosten-Streit: Weiter keine Einigung auf Mieterentlastung?

Feldfrüchte in Nord und Ost brauchen dringend Regen

Klimavorhersage: 2021 könnte überdurchschnittlich warm werden

Beschwerde gegen Großbrauer-Patent auf Gerste abgewiesen

Südbaden: Tote Rinder in einem Stall gefunden

Agroforstwirtschaft soll attraktiver werden

Änderung der Abstandsmessung um Windenergie-Ausbau voranzutreiben?

Auch Oberverwaltungsgericht erlaubt Tiertransport nach Marokko

Angeln erfreut sich zunehmender Beliebtheit - Klage gegen Nachtangelverbot

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt