Montag, 05.12.2022 | 02:36:32
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
20.11.2022 | 15:43 | Weihnachtsmarktsaison 

Auf Weihnachtsmärkten wird's teurer: Vier Euro für den Glühwein?

Stuttgart - Die Besucher auf den großen Weihnachtsmärkten in Baden-Württemberg müssen in diesem Jahr mehr Geld für Glühwein zahlen - in der Regel kostet das Heißgetränk um die vier Euro.

Glühwein
Der erste Advent rückt näher, Weihnachtsmärkte im Südwesten öffnen nach und nach - und damit beginnt auch die Glühweinzeit. Wer dem verlockenden Duft nach dem Heißgetränk nicht widerstehen kann, muss in einigen Großstädten tiefer in die Tasche greifen. (c) proplanta

Auf einheitliche Preise verzichten die Veranstalter jedoch, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Auf dem am Donnerstag eröffneten Weihnachtsmarkt in Freiburg stieg der Glühweinpreis nach Angaben des Veranstalters im Vergleich zu den Vorjahren um etwa 50 Cent bis 1 Euro.

«Die Preise werden sich vermutlich bei circa vier Euro für einen Glühwein einpendeln», sagte Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, laut Mitteilung. Die Preiserhöhungen seien auf die gestiegenen Energiekosten und Rohstoffpreise zurückzuführen. «Ein weiterer Faktor ist daneben die Erhöhung des Mindestlohns in Deutschland.»

Die Gäste auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt müssen angesichts der Energiekrise und der Inflation ebenfalls mehr Geld für einen Glühwein ausgeben. «Wir gehen davon aus, dass der Glühwein um die vier Euro kosten wird», sagte ein Sprecher. Beim letzten großen Weihnachtsmarkt in der Landeshauptstadt 2019 habe der Preis noch bei 3 Euro bis 3,50 Euro gelegen. Einheitliche Preise gibt es nicht, wie der Sprecher mitteilte. Jeder Betreiber habe seine eigene Kalkulation.

Aus ähnlichen Gründen wie in Freiburg und Stuttgart geht laut einer Sprecherin auch der Glühweinpreis auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt nach oben. Während der durchschnittliche Preis 2019 bei etwa 3,50 Euro lag, wird der günstigste Glühwein in diesem Jahr 4 Euro kosten, so die Sprecherin. Im Durchschnitt betrage der Preis 4,50 Euro.

Auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm hingegen soll beim Glühweinpreis alles beim Alten bleiben. Wie 2021 wird das Heißgetränk nach Angaben einer Sprecherin 3,50 Euro bis 4 Euro kosten. Wie teuer der Glühwein auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt sein wird, dazu konnte die Stadt nichts sagen. Preisvorgaben seitens der Kommune gebe es nicht. Stattdessen seien die Betreiber der Buden für die Preisgestaltung verantwortlich.
dpa/lsw
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

 Wasser im Glühwein? Münchner Gericht fällt Urteil

 Weihnachtsmärkte im ganzen Land öffnen

 Fußball-WM: Kein Public Viewing auf Weihnachtsmärkten

 Weihnachtsmärkte 2022 starten in MV

 Frankfurter Weihnachtsmarkt hält Glühweinpreis stabil

  Kommentierte Artikel

 Klimaexperte will Bauen mit Holz voranbringen

 Landwirt in Marbach muss Rinder abgeben

 Tirols Bauern empört über Tourismus-Werbung mit Haferdrink

 Tierquälerei im Stall: Haftstrafen für Allgäuer Landwirte

 Aktuelle Auswertungen 2022: Nitratbelastung im Grundwasser immer noch vielerorts deutlich zu hoch

 Kauf-nix-Tag soll zum Umdenken anregen

 Grippewelle 2022/23: So früh und stark wie selten

 Bayernweites Verbot von Geflügelschauen nach Vogelgrippe-Ausbruch

 Rheinland-Pfalz: Kein Agrarland-Verkauf in größerem Stil an Investoren

 Reduzierung der Waschbären: Appelle und Aufklärung statt Gewehre?